PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

Call of Cthulhu – Miskatonic Repository

0
0

Passend zum neuesten Blogpost von Chaosium zum letzten Miskatonic Monday möchte ich euch auf die Inhalte des Miskatonic Repository aufmerksam machen. Das Miskatonic Repository ist die Self-Publishing-Plattform für Call of Cthulhu, die über DriveThruRPG gehosted wird. Unterstützt wird dort jedoch nur die 7. Edition des Regelwerks. Alle dort erschienenen Produkte sind in der Regel käuflich zu erwerben.

Are you a Keeper looking for new scenarios and story elements? A player looking for something mysterious to spark a character idea? Is your group looking for eerie ideas to use in your game? The Miskatonic Repository is where you can find —and create —self-published material for the Call of Cthulhu roleplaying game.

https://www.chaosium.com/blogmiskatonic-monday-go-solo-go-sail-on-a-voyage-of-terror-then-traverse-the-desert-and-finish-with-a-little-light-housekeeping/

Bist du ein Keeper auf der Suche nach neuen Szenarien und Storyelementen? Oder ein Spieler auf der Suche nach etwas Mysteriösem für eine Charakteridee? Sucht deine Gruppe nach unheimlichen Ideen für euer Spiel? Im Miskatonic Repository kannst du selbstveröffentliches Material für das Rollenspiel Call of Cthulhu finden – und auch selbst einstellen.

Freie Übersetzung zu:
https://www.chaosium.com/blogmiskatonic-monday-go-solo-go-sail-on-a-voyage-of-terror-then-traverse-the-desert-and-finish-with-a-little-light-housekeeping/

Miskatonic Mondays

In unregelmäßigen Abständen informiert Chaosium an einem Montag über die neuesten Veröffentlichungen im Miskatonic Repository, zuletzt am 18. Februar. Allgemein heißt es zu den in der Fundgrube erhältlichen Werken:

You’ll find scenarios, npcs, spells, dangerous cults, globe spanning conspiracies, skills, occupations, and creatures beyond human comprehension.

https://www.drivethrurpg.com/cc/16/Miskatonic

Ihr findet Szenarien, NSCs, gefährliche Kulte, weltumspannende Verschwörungen, Fähigkeiten, Berufe und Kreaturen weit jenseits des menschlichen Fassungsvermögens.

Freie Übersetzung zu:
https://www.drivethrurpg.com/cc/16/Miskatonic

Am 18. Februar wurden folgende neue Veröffentlichungen vorgestellt, sie sollen euch als Beispiel dienen, was es auf der Plattform so alles gibt:

  • The Solo Investigator’s Handbook beinhaltet jede Menge Regeln für das Erstellen von kompletten Abenteuern aus dem Stand heraus. Es soll jedoch nicht nur für Soloabenteuer geeignet sein. Die Generierungsregeln eignen sich auch für Spielleiter einer ganzen Gruppe. Die Soloabenteuer werden als immersiv bezeichnet. Das PDF leitet den Spieler durch die Szenarien.
  • Voyage of Terror schickt die Investigatoren auf einen Horrortrip in einem Liniendampfschiff. Auch die Tiefen Wesen und fremdartige Dimensionen sind mit an Bord.
  • When the Light Goes Out spielt an der Küste Oregons. Ein Leuchtturm, der lange Zeit von der örtlichen Bevölkerung unter Verschluss gehalten wurde, wurde von einem Millionär aufgekauft. Eine Gruppe von Leuten (die Spieler) bekommen den Auftrag, den Leuchtturm zu restaurieren. Natürlich wurde der Turm nicht ohne Grund lange Zeit für niemanden zugänglich gemacht …
  • Cinematic Environs: Desert Wastes [Call of Cthulhu Edition] gehört zu einer Reihe von Werken für außergewöhnliche Umgebungen. Das Thema dieses PDFs sind Wüsten und Ödlande. Statt die Spieler die nächste Villa auskundschaften zu lassen, kann der Keeper die hier beschriebenen Regeln und Begegnungen dafür nutzen, die Spieler durch die Einöde zu jagen und verzweifeln zu lassen. Dazu gibt es auch passende Spieleroptionen wie neue Berufe und Ausrüstung.

Selbermachen?

Wer es sich zutraut, selbst etwas für Call of Cthulhu zu veröffentlichen, der kann sich zuerst in den Richtlinien des Repository schlaumachen. Dort sind auch die Möglichkeiten beschrieben, seine Inhalte nicht nur kostenlos zur Verfügung zu stellen, sondern für Geld anzubieten. Selbstverständlich fehlen auch die Regularien für Copyrights und gewünschte und ungewünschte Inhalte nicht.

Des Weiteren sind auch einige hilfreiche Tipps für Autoren verfügbar. Diese beschreiben auch, was ein guter Schreibstil für ein Abtenteuer ist, wie man gute Inhalte aufbaut, wo man spannende Inspirationen finden kann und vieles mehr. Auch Quellen für passende, kostenlos verfügbare Photographien werden dargestellt.

Wort zum Abschluss

Ich hoffe, ich konnte euch einen guten Überblick über das Miskatonic Repository geben. In der Regel werden die Inhalte zum Miskatonic Monday eher in den Webwatch laufen, aber vielleicht ist ja doch hin und wieder etwas dabei, das einen eigenen Artikel verdient. Interessant und vielfältig sind die Inhalte auf jeden Fall. Stöbert gerne mal in den Inhalten herum und schreibt uns, wenn euch etwas besonders gut gefallen hat. Falls ihr euch auf den Weg macht, selbst etwas veröffentlichen zu wollen, freuen wir uns natürlich ebenfalls über einen Hinweis auf eure Inhalte.

0
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei