PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

Dungeon Crawl Classics – Vorbestellung voller Erfolg!

3
Lesezeit: 3 Minuten

Am 8. August ist die Vorbestellung für die deutsche Übersetzung von Dungeon Crawl Classics gestartet. Bis zum 3. September geht die Vorbestellaktion bei System Matters, doch das Finanzierungsziel von 20.000 € war am 10. August bereits erreicht. Fünf Abenteuer sind bereits übersetzt, ihr zeitnaher Druck ist davon abhängig, ob die Finanzierungsssummen erreicht werden. Bisher stehen dafür jedoch auch weiterhin die Sterne sehr gut. Das lässt sich leicht ausrechnen, da für den Druck aller 5 Abenteuer noch in 2019 eine Summe von 29.000 € erreicht werden muss, bis zum 12. August aber bereits 24.000 € zusammen kamen.

Derzeit gibt sich System Matters selbst überrascht, wie stark Dungeon Crawl Classics einschlägt und Fans zu begeistern scheint. Ist das etwa ein weiteres Aufflammen der „Old School Revival“-Bewegung?

Worum geht es überhaupt?

„Nein!“, sagt System Matters entschieden. In ihrer ersten Podcast-Folge zum Spiel stellen sie Dungeon Crawl Classics vor und weisen darauf hin, dass DCC mitnichten nur ein Old-School-Rollenspiel ist. So soll es zwar das Gefühl eines solchen vermitteln, ist jedoch ein komplett eigenständiges, neu entworfenes Spiel. Das wiederholte Andreas Melhorn von System Matters ebenfalls beim Interview im Eskapodcast.

Dungeon Crawl Classics bringt dich zurück ins Jahr 1974, dem Jahr, als das erste Rollenspiel der Welt entstand. Es bringt dich zurück in eine Welt der Sword-&-Sorcery-Abenteuer. In eine Welt, die es neu zu entdecken gilt!

https://www.system-matters.de/spiele/dungeon-crawl-classics/dungeon-crawl-classics-vorbestellungsaktion/

Als mickriger Abenteurer der Stufe 0 schreitet man im Dunkeln durch feuchte Gänge gegen lichtscheue Gestalten. Man ist kein Held, aber wer genug Schätze anhäuft und Ruhm verdient, der wird sich vielleicht eines Tages Held nennen. Zumindest wird Dungeon Crawl Classics in dieser Art beworben. Genauso wird angepriesen, dass es anders als bei so manchen Rollenspielen mit Level 0 nicht automatisch erst gegen die Kellerratten geht und man sich erst hochleveln muss – so heißt es zu den Abenteuern von Dungeon Crawl Classics:

Fraglos gehören die DCC-Abenteuer zu den besten Abenteuern, die wir kennen. Sie sind kreativ, haben bizarre Schauplätze und ungewöhnliche Plots. Warum bis Stufe 10 warten, bis man mit den Göttern des Chaos in Kontakt kommt? Das geht auch auf Stufe 1! Diese Abenteuer sparen sich nichts auf. Jedes von ihnen verwickelt die Spielercharaktere in große Herausforderungen und hält sich nicht im klein-klein auf.

https://www.system-matters.de/spiele/dungeon-crawl-classics/dungeon-crawl-classics-vorbestellungsaktion/

Wie es dazu kam

Auf Englisch ist das Dungeon Crawl Classics RPG 2012 bei Goodman Games erschienen, jedoch hat das Rollenspiel mittlerweile die 4. Auflage erreicht. Ursprünglich nutzte Dungeon Crawl Classics die Open Gaming License von Dungeons & Dragons. Dies änderte sich jedoch mit dem eigenen modifizierten Regelsystem. Es wird kein eigenes Setting mitgeliefert, stattdessen wird der Anhang aus dem Dungeon Master’s Guide von 1979 als Inspirationsquelle für mögliche Settings genutzt. Die größte Besonderheit für Rollenspielveteranen dürfte das Verwenden der gesamten Würfelkette sein. Es tauchen also W3, W4, W5, W6, W7, W8, W10, W12, W14, W16, W20, W24 und W30 auf. Auf Teilzeithelden erschien seinerzeit eine Rezension zum englischen Regelwerk.

Das wird mit Dungeon Crawl Classics geliefert

Die Regeln zu Dungeon Crawl Classics werden geballt in einem 480 Seiten und 430 Illustrationen starkem Buch erscheinen. Spieler-, Spielleiter- und Monsterhandbuch sind in diesem Regelgiganten enthalten. Auf Englisch sind bisher 73 Abenteuer erschienen, fünf Abenteuerbände sind bereits auf Deutsch bei System Matters angekündigt. Dabei soll es jedoch nicht bleiben. Je nach Unterstützerlevel dürft ihr selbst mitbestimmen, welche Abenteuer als nächste übersetzt werden sollen.

Die bereits angekündigten Abenteuer sind:

  • Segler auf sternenloser See: Als Stufe 0 Tagelöhner geht es auf in eine unheimliche Ruine, in die man sich zuvor noch nicht hineingetraut hatte… Was ist dort verborgen?
  • Aufstieg des Chaos: Sieben Abenteuer für Stufe 1 bis 5. Jedes der Abenteuer füllt einen Spielabend und führt in schreckliche Gefahren wie z. B. den Höllenkessel von Sezrekan dem Wahnsinnigen.
  • Schwerter gegen den Tod: In dem Abenteuer für Stufe 4 zieht man allen Untergangspropheten zum Trotz tatsächlich das Schwert und fordert den Tod heraus!
  • Der Fluch der Barbarenkönige: Ein Abenteuer für Stufe 1, in dem man eine ganze Stadt vor einem gar schrecklichen Monster retten muss.
  • Der Betrachter aus der Tiefe: In dem Abenteuer, ebenfalls für Stufe 1, zieht man für unendlichen Reichtum und Macht gegen einen uralten Chaosgott. Was kann da schon schief gehen?

Und was kostet der Spaß?

Wer nur das Regelwerk als PDF haben möchte ist bei der Vorbestelleraktion mit 29,99 € dabei. Für 200 Euro bekommt man das Deluxe-Regelwerk und die 5 Abenteuer in physischer Form. Die gedruckten Regelwerke kosten 59,95 € für die normale Version und 150 € für das Deluxe-Format. Das Regelwerk geht nun, da das Finanzierungsziel von 20.000 € erreicht wurde, für Herbst in den Druck. Die fünf Abenteuerbände werden definitiv erscheinen. Falls die 29.000-€-Marke erreicht wird, werden alle Bände auch dieses Jahr noch gedruckt werden.

Was meint ihr? Lasst ihr euch von System Matters anstecken, wenn sie in Euphorie verfallen und schreiben:

Dungeon Crawl Classics ist unterhaltsam. Es ist das unterhaltsamste Rollenspiel, das wir kennen.

https://www.system-matters.de/produkt/dungeon-crawl-classics/
Das könnte dir auch gefallen

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Thomas
Gast
Thomas

Und da sind 105 Ocken weg. Aber hab von Kollegen gehört, es lohnt sich

Greifenklaue
Gast

Herrlich, ich freu mich schon, einen Trichter auf deutsch zu spielen!!! Tolle Abenteuer! Tolles System! Tolle Regeln! Tolle Ideen!

Luke Finewalker
PnPnews.de

*gnihihi* Ich habe schon Spielercharaktere mit noch weniger Persönlichkeit als einem unbelebten Gegenstand wie einer Einfüllhilfe gesehen … 😀
Und jetzt wieder ernst: Ja, auf jeden Fall eine feine Sache mit den Funnels. 🙂