PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

Harlem Unbound – Cthulhu-Band bekommt 2. Auflage

0
1+

Angesichts aktueller Konversationen über Rassismus in unserer Gesellschaft und speziell auch rassistische Rollenspielelemente und Toleranz verwundert es nicht, dass der preisgekrönte Band Harlem Unbound eine weitere Auflage bekommt. Der Quellenband für Call of Cthulhu von Chris Spivey erweitert nicht nur das Setting der 1920er-Jahre, sondern bespricht auch respektvollen Umgang hinsichtlich Rassismus im Setting.

Harlem Unbound: Zwischen Rassismus und Wahnsinn

Harlem Unbound stellt, wie unschwer am Namen zu erkennen ist, den New Yorker Stadtteil Harlem vor. Black People of Color aus dem Süden ziehen dorthin und hoffen auf ein angenehmeres gesellschaftliches Klima und bessere Zukunftsaussichten. Harlem bleibt aber ein Pulverfass, das jederzeit explodieren kann. Nicht nur aufgrund von Rassismus, Segregation und Diskriminierung, sondern auch dank den Gefahren und Abgründen des Cthulhu-Mythos. Daraus resultieren besondere Geschichten des Horror-Genres, die die Probleme Harlems durch den Cthulhu-Mythos betrachten.

Das Buch, dessen Erstauflage 2018 erschien, war ein voller Erfolg. Harlem Unbound wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Unter anderem auch mit ENnie Awards für das beste Cover, Bestes Setting und Bestes Writing, sowie weiteren Nominierungen in anderen Kategorien. Auch dieser Erfolg dürfte natürlich ein Grund für die zweite überarbeitete Auflage darstellen. Der Quellenband bleibt aber heute genauso aktuell wie damals.

Own Voices und neue Perspektiven

Harlem Unbound bietet in der zweiten Auflage dafür unter anderem neue Berufe, Kreaturen und Monster, Charaktere und sieben spielbare Szenarien. Mit dabei ist auch ein Szenario-Generator. Außerdem ist auch ein Crashkurs enthalten, wie man den Themenblock Rassismus im Rollenspiel anspricht. Dadurch möchte Autor Chris Spivey dieses schwierige, aber wichtige Thema allen Bevölkerungsgruppen näher bringen und erfahrbar machen. Vor allem, da People of Color oft nicht gehört und wahrgenommen werden. Das war auch die Motivation für den Autor. Er wolle als Person of Color marginalisierten Gruppen eine eigene Stimme geben, da in Rollenspielkreisen meist immer noch Weiße Geschichten über Weiße aus einer weißen Perspektive erzählen.

Drei Optionen und viel Bonusmaterial

Die neue zweite Auflage von Harlem Unbound ist ab jetzt bei Chaosium und DriveThruRPG erhältlich. Das PDF kann man für 25 $ kaufen, das Hardcover für 49,99 $. Bei dem Kauf des Hardcovers über Chaosium ist das PDF allerdings kostenfrei enthalten. Außerdem stehen dort auch Handouts, Charaktere sowie ein neu designeter Charakterbogen zur Verfügung. Wer sich etwas luxuriöser ausstatten möchte, kann dafür zur Luxusausgabe mit Kunstledereinband greifen. Diese kostet dafür aber auch mit 100 $ über das Doppelte.

1+

Updates in Echtzeit mit unserem Push Dienst erhalten

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
0
Wir freuen uns auf deine Meinung!x
()
x
X