PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

Red Carnations on a Black Grave – Erzählspiel zur Pariser Kommune

0
0

Die französische Revolution ist eines der bedeutendsten Ereignisse der Geschichte Frankreichs. Es gab jedoch auch andere folgenreiche Widerstandsbewegungen, so zum Beispiel die der Pariser Kommune. Das Erzählspiel Red Carnations on a Black Grave möchte diese kurzweilige aber einschlägige Bewegung seinen Spieler*innen näher bringen und sieht sich selbst dabei auch als freeform roleplaying game. Das Spiel wird derzeit auf Kickstarter finanziert. Anders als bei dem vor Kurzem auf Kickstarter finanzierten Rollenspiel Comrades gibt es hier also einen festen historischen Bezug.

Geschichte zum Nacherleben

Während des Krieges zwischen Deutschland und Frankreich bildet sich 1871 in Paris ein sozialistischer Stadtrat als Widerstand gegen die Zentralregierung, die temporär nach Versailles als Hautpstadt ausweichen musste. Nur 72 Tage, vom 18. März 1871 bis 28. Mai 1871, konnte sich der Stadtrat behaupten, bevor dieser in der sogenannten blutigen Maiwoche mit Waffengewalt niedergerungen wurde. So heißt es auf der Webseite des Kickstarterprojektes:

The government of the nascent French Republic, from its temporary capital in Versailles, assembled an army and unleashed it on Paris. Between 10,000 and 30,000 citizens died at the hands of their own people during the last week of May, 1871; another 40,000 would be arrested and sent to prison or deported to the colonies.

https://www.kickstarter.com/projects/redcarnations/red-carnations-on-a-black-grave

In Red Carnations on a Black Grave übernimmt jeder der 4-6 Spieler*innen zwei Charaktere, die der Überlieferung zufolge an der Pariser Kommune beteiligt gewesen sind und somit keine fiktiven Persönlichkeiten darstellen. Das Spiel ist in drei Phasen aufgeteilt, in dem man das Leben dieser Charaktere in der turbulenten Zeit nacherlebt. Das Ganze wird bestückt durch verschiedene Spielkarten, die Ereignisse, Beziehungen und Schicksale definieren. Sicher ist hierbei jedoch: einer der beiden Charaktere wird in der blutigen Maiwoche sein Ende finden. Doch wie, das definiert nur das Schicksal.

Die zur Auswahl stehenden Charaktere erscheinen dabei sehr vielseitig und bieten demnach möglicherweise viel Raum für kreative Improvisation, um diese im Spiel zum Leben zu erwecken.

The available characters include historical figures such as the schoolteacher and revolutionary Louise Michel or Joséphine Marchais, a washerwoman who was accused of arson during the chaotic attack by the Army. The characters are diverse and include Dominique Rousseau, an Afro-Carribean physician from Martinique and Tariq Tannoudji, an Algerian cavalryman who fought with the French army.

https://www.kickstarter.com/projects/redcarnations/red-carnations-on-a-black-grave

Auch wenn ein Charakter überlebt, bedeutet das nicht automatisch ein glückliches Ende für ihn. Es obliegt ganz den Spielern, was das Schicksal für alle Überlebenden zu bieten hat, so zum Beispiel auch eine Deportation in eine der französischen Kolonien.

Inspiration aus anderen Spielen

Die Autorin des Spiels, Catherine Ramen, beschreibt sich selbst als großen Geschichtsfan und Liebhaberin von Paris. Dabei dienten ihr ihre knapp 40 Jahre Erfahrung mit Rollenspielen sowie einige andere Spiele als Inspirationsquellen. Hervorgehoben wird dabei von ihr die Graphic Novel The Red Virgin and the Vision of Utopia von Mary und Bryan Talbot. Jedoch auch der Revolutions Podcast findet bei Catherine besondere Erwähnung.

This game was made for people who love Paris, history, revolutions, and resistance, or tragic roleplaying games like Montsegur 1244 and Ten Candles. Help us spread the word of the revolution! 

https://www.kickstarter.com/projects/redcarnations/red-carnations-on-a-black-grave

Das ist im Kickstarter dabei

Red Carnations on a Black Grave gibt es im Kickstarter als PDF oder in gedrucktem Format. Grundlage ist natürlich das Regelbuch, doch dazu gehören noch 12 Charaktere in Tarotkartengröße und 80 Pokerkarten für die speziellen Decks im Spiel. Da es 12 Charaktere gibt und jeder Mitspieler zwei Charaktere bekommt, ist die Spielerzahl auf 6 begrenzt. Als Mindestzahl werden 4 Spieler angegeben. Ein Spiel ist auf ungefähr 4 Stunden Spielzeit angelegt.

Die Pariser Kommune ist innerhalb von 2 Tagen bereits mehrfach finanziert worden, das Projekt auf Kickstarter läuft jedoch noch bis zum 18. Juli. Als Stretch Goals wurden bisher mehr Artworks und eine Einleitung von Mike Duncan, Host des Revolution Podcasts, freigeschaltet. Das nächste Stretch Goal wird ein weiterer Charakter sein, bevor neue Ziele angekündigt werden.

0
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei