PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

ROOTS – neue Silvestercon der Untoten

0
5+

Wer eine etwas außergewöhnliche Silvesterveranstaltung sucht, dem kann vielleicht durch den Roots – Aus Freude am LARP e.V. geholfen werden. Der Verein führt seine Root Chronicles in Form einer Silvestercon unter dem Motto The Good, The Bad and the Undead weiter fort. Die Con wird gleich nach Weihnachten vom 27.12.2019 bis zum einschließlich 01.01.2020 stattfinden. Derzeitig werden noch aktiv Mitspieler und NSCs für das LARP-Event gesucht, um das Gebilde aus komplexen Plotsträngen noch mehr mit (Un-)Leben zu füllen. Das soll jedoch nicht heißen, dass sich nicht jetzt schon so einiges anbahnt.

Inselreich der Untoten

Die Con spielt in einem Teil der langjährig aufgebauten High-Fantasy-Welt Eridmea, die sich durch den Axtfall in verschiedene Inseln zerschlug. Der Ort der Handlung wird die Insel Verkandur im Fürstentum Gnadenpfad sein. Diese liegt südwestlich den Kernlanden und gehört zu Rhyat, einem noch sehr unerforschtem Gebiet Eridmeas. Die Insel wird von Verkandur Eiszorn verwaltet, der dem Vampir Merrigos III unterstellt ist. In Rhyat ist dies Normalität, denn nicht umsonst gilt Rhyat auch als Inseln der Untoten.

Es wird also NICHT im Fokus stehen, sich sofort mit der alteingesessenen, aristokratischen Gesellschaft anzulegen. In der Ankündigung zur Veranstaltung heißt es dazu:

[…] WENN sie bereit sind, sich erstmal umzusehen, zu lernen, rauszufinden, warum es dort Untote gibt, was DER FLUCH ist oder DAS GESETZ etc. Wenn ihr dann am Tag 5 immer noch beschließt „Die kommen alle weg!“ steht Euch nichts im Weg, außer vielleicht der gesunde Menschenverstand, schließlich ist die ganze Insel voll von Untoten!

http://www.roots-larp.de/roots19.php

Auf der Webseite und im Forum sind natürlich noch viel mehr Informationen zu Rhyat und Eridmea zu finden.

Teaser zur Handlung

Es gilt sich also erst einmal einzugliedern und zu lernen was dort geschieht. Natürlich muss man sich innerhalb der verschiedenen Plotstränge für die ein oder andere Seite entscheiden. Der Flyer zur Con deutet ein wichtiges Detail an: Es wird einen Feind geben, der über Gut und Böse steht – er will den Ort der Hoffnung vernichten. Diesen zu bewahren wird eine schwierige Aufgabe werden. Ein Forenbeitrag deutet es bereits an, das Fürstentum beheimatet das Heiligtum der Tanesh, eine wichtige Pilgerstätte. Wohlmöglich könnte es sich dabei um den Ort er Hoffnung handeln?

Zwei Ansiedlungen, zum einen von den magiebegabten und geduldeten Auxaris, zum anderen eine Ortschaft voller Untoter, die auf eine zweite Chance hoffen und Buße tun wollen, runden den Ort des Geschehens zusammen mit einer gemütlich knochigen Taverne ab. Es wird also genügend Aufhänger und Anspielmöglichkeiten geben. Wichtig ist natürlich auch, dass es trotz High-Fantasy sehr düster in Rhyat zugehen kann. So bietet die Ankündigung zur Con bereits den Hinweis “[…] viel dreckiger Kampf!”. Dem gleichen Text ist jedoch auch zu entnehmen, dass es nicht unbedingt nur zu Kämpfen kommen muss, auch Arglist und Verstand werden eine Rolle spielen.

Weitreichende Wurzeln

Roots bezieht sich auf die weitrechenden Wurzeln des Vereins, der übrigens gemeinnützig zur Förderung von Kunst und Kultur ist. Wer im Internet etwas über Roots oder die Spielwelt Eridmea erfahren will, wird schnell auf Diskussionen zu ehemaligen Veranstaltungen vor einigen Jahren aufmerksam. So gibt es zum Beispiel einen Conbericht zur Silvestercon 2010 oder ein Youtube-Video aus dem Jahre 2017. Die Silvestercons haben somit eine langjährige Tradition. Dieses Jahr wird die Con in der Jugendherberge Helmarshausen in Bad Karlshafen stattfinden. Spielercharaktere zahlen 265 € für die fünf Tage. Für Nichstpielercharaktere kostet der Spaß 165 €.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video zu Silvestercon 2017/18 „Ehre unter Monstern“

Man muss natürlich kein Vereinsmitglied sein, um mitspielen zu dürfen. Die Conorganisation legt viel Wert darauf, dass die Con ein sicherer Ort für alle Spieler ist. Im Anmeldeformular können deswegen nicht nur Angaben zu Essenswünschen gemacht werden. Zum Beispiel könnt ihr das eigene Zimmer lieber als Off-Time erklären und es somit fürs Spiel Tabu ist oder festlegen das ihr keine Hauptrolle innerhalb eines Plots sein möchtet.

Es ist jedoch wichtig, dass euer Spielercharakter auch in die Geschehnisse von Rhyat passt. Dabei sind die erlaubten Konzepte jedoch sehr frei. Bei der Anmeldung ist übrigens ein Bild von sich in Gewandung gefordert:

Wir lassen übrigens FAST alles zu an Charakterklassen, mit Ausnahme von Göttern, Untotenjägern und Glitzervampiren. Ansonsten sind Eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Auch lichte Paladine können dorthin kommen, ihr solltet halt nur nicht beim ersten Anblick von Untoten das Schwert ziehen!

Britta auf http://www.rootscons.de/t753f128-Flyer-Adressen-Anmeldung-etc.html

Als Regelsystem für das LARP gilt eine modifizierte Version von DragonSys in Kombination mit Du Kannst Was Du Darstellen Kannst.

Seid Ihr bereit, euer Schicksal herauszufordern?

Habt ihr Lust und Zeit an der Con teilzunehmen oder euch allgemein über den Roots – Aus Freude am LARP e.V. zu informieren? Meldet euch an, oder meldet euch bei Britta, der Hauptorganisatorin des Events. Hier noch einmal der Hinweis, dass gerade Nichtspielercharaktere sehr gerne zur Unterstützung gesehen werden.

Zu guter letzt ein Zitat aus der Ankündigung zur Con:

Wer wirklich epische Geschichten mag, Rätsel, Magie und gefährliche Dungeons, komplexe Plots und viele Graustufen ist bei uns richtig!

http://www.roots-larp.de/roots19.php
5+
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei