PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

Charaktervorstellung: Ich bin Pantera

0
0

Kennt ihr das? Manchmal bekommt man als Spielleiter eine Vorgeschichte für einen Charakter zu lesen, von der man will, dass die ganze Rollenspielwelt davon erfährt. Entweder weil sie witzig und amüsant ist, oder geheimnisvoll und gruselig. Auf jeden Fall immer sehr kreativ und so etwas sollte nicht auf Festplatten oder in Ordnern verstauben. In diesem Sinn eröffnet PnPnews eine neue Kategorie, die Charaktervorstellung.

Hier also unser erster Text: Eine Bardin für das Fate-Setting Malmsturm vom Uhrwerk Verlag, deren Spielerin sehr an einer bestimmten Musikrichtung interessiert ist.

Charaktervorstellung: Pantera, die Bardin

Ich bin Pantera. Ich wurde in Rammstein geboren, einem Dorf voller ehrenhafter Krieger und fantastischer Schmiede, voller stolzer pandharischer Frauen und Männer. Dort habe ich nicht immer gelebt, denn ich wurde schon in jungen Jahren von unserem Dorfältesten Thyrfing Van Canto aus dem Dorf fortgeschickt. Da ich nicht die Stärkste war, glaubte er, ich würde die nächste Iced Earth wohl nicht überstehen.

Also wanderte ich eine Zeit lang umher, wurde durch die Herausforderungen meiner Umwelt immer stärker und ließ mich von ihren Klängen inspirieren. Eines Tages traf ich einen Barden namens Ensiferum, der an einem Feuer saß und Lieder von fernen Meeren und Ländern sang. Ich fragte, ob er mir beibringen könne, ebenfalls so zu singen und er fragte, ob ich denn überhaupt singen könne. Als ich die erste Zeile einer alten Volksweise der Pandharen sang, blickte er mich mit großen Augen an und wurde kreidebleich.

Ich wunderte mich, hörte auf und fragte, ob mein Gesang so schrecklich war, doch Ensiferum schüttelte den Kopf. Er eröffnete mir, dass er von einer Stimme wie der meinen nur in Legenden gehört hätte. Es sei eine Stimme, die sowohl Krieg als auch Frieden bringen könnte. Er sagte mir ich sei die Trägerin der Dragonforce. Ensiferum brachte mich nach Sabaton, wo ich von einer freundlichen Familie aufgenommen wurde.

Das neue Dorf

Meine neuen Zieheltern hatten einen Sohn namens Wulfgar, doch ich nannte ihn Anthrax, in pandharischer Tradition der Slayer von Rammstein. Immerhin war für mich sofort ersichtlich, was für ein Krieger er dereinst einmal sein würde, da er schon damals die Statur eines Finntrolls besaß.

Anthrax stellte mich auch den anderen Dorfbewohnern vor. Der Tavernenbesitzer Sep Ultura ließ mich bei ihm auftreten und Lieder über Abenteuer singen. In der Taverne gab es auch mein Lieblingsgetränk, das mich ermutigte öfter dort meine Lieder zum Besten zu geben, den Met von Allica, Sep Ulturas Frau. Durch den Drachenblutmet wurde meine Stimme noch klangvoller, da dieser die Dragonforce unterstützte.

Ich war seit langem wieder glücklich und meine neue Familie war ehrenhaft und voller Helden. Horan Hammerfall, der Vater, hatte seinen Namen in vielen Schlachten wohl verdient und Amona Marth, meine neue Mutter nannte man dank ihrer Standhaftigkeit, ihrem starken Willen und ihrer Prinzipientreue auch die Iron Maiden. Obwohl mein neuer Großvater Dimmu Borgir, einst im Kampf seines Augenlichts beraubt worden war, hielt er am Dorftor noch immer seine Wache. Seine restlichen Sinne waren von solcher Schärfe, dass er wahrscheinlich auch eine Ameise bemerkt hätte, die versucht hätte, mit bösen Absichten in Sabaton einzumarschieren. Deshalb trug er auch den Beinamen Blind Guardian.

Anthrax und ich waren etwa gleich alt, und in unserem zwanzigsten Lebensjahr verließen wir Sabaton, um Abenteuer zu erleben. Wir lernten neue Leute kennen und traten sogar zusammen auf. Fünf Jahre später trennten sich unsere Wege und ich trat mit anderen Personen auf. Mit ihnen reist ich viel und raubte den Geldtransport eines gewissen Rœtgard aus. Seitdem bin ich reich und führe ein gutes Leben, auch wenn mir das Abenteurerleben fehlt. Vielleicht werde ich ja bald wieder reisen …

Wie es weiter gehen soll …

Habt ihr Charaktergeschichten geschrieben, die ihr hier lesen möchtet, egal für welches System oder Setting? Oder habt ihr welche von euren Spielern bekommen, die es sich definitiv für andere zu lesen lohnt? Sie müssen keinem Stil folgen, kein bestimmtes Thema haben und auch keine vorgeschriebene Länge. Sie sollen einfach nur Spaß am Lesen in unserer Rollenspiel-Community verbreiten.

Wenn ihr etwas derartiges habt, dann schreibt mir unter Jezz@pnpnews.de und ich bespreche dann eine Veröffentlichung eurer Charaktervorstellung mit euch persönlich.

0
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
0
Wir freuen uns auf deine Meinung!x
()
x
X