PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

REZI-Watch #260 mit Splittermond und The Wretched

0

Nach der langen Woche geht es weiter mit der euch vertrauten wöchentlichen Zusammenfassung verschiedenster Rezensionen aus aller Welt. Natürlich wünschen wir euch allen viel Zeit und Muße, um genau das zu tun, was euch am Herzen liegt. Aber vielleicht habt ihr ja zwischendurch noch ein wenig Zeit, um auf unserer Seite und natürlich auch hier ein wenig nach neuen Lektürevorschlägen zu suchen.
Und falls jemand von euch einen Blick zurück auf die REZI-Watches der letzten Wochen werfen möchte – nur zu!

Splittermond – Rattlinge

So zahlreich die Splitter des Mondes über das Firmament ziehen, so zahlreich sind die Abenteuer in den Weiten unserer Länder. Mit diesen Worten stellt Uhrwerk das Rollenspiel Splittermond vor, denn unter dem zersplitterten Mond von Lorakis müssen sich Spielende zahlreichen Herausforderungen stellen. Seien es die Bestien der Firnweite, der Mertalische Städtebund oder die uralten Gewölbe und finsteren Ruinen. Manchmal involviert dies auch ungewöhnliche NSC, wie es lange bei den Rattlingen der Fall war. Doch nun gibt es einen Quellenband zu diesen Wesen, durch den Rattlinge zu spielbaren Charakteren werden. Wie sie sich im Einzelnen, aber auch als Gemeinschaft aufbauen, kann man der Rezi auf Teilzeithelden entnehmen.

Against the Darkmaster

Bereits 2019 machte das Rollenspielprojekt Against the Darkmaster des italienischen Verlags OPEN ENDED GAMES mit ihrem Kickstarter auf sich aufmerksam. Obwohl erfolgreich finanziert und termingerecht fertiggestellt, machte Corona den Entwicklern erst einmal einen fetten Strich durch die Rechnung. Doch seit es im Verkauf ist, macht das Spiel einen guten Eindruck, wie man in der Rezi auf Teilzeithelden nachlesen kann. Denn offenbar hat das System von den Spielmechanismen her durchaus das Zeug zu einem Blockbuster. Die Regeln sind zwar nicht locker-leicht, aber auch nicht so überfrachtet, dass sie als eher hinderlich wahrgenommen werden. Wer das gute, alte MERP-RPG kennt, dürfte hier etliche Elemente wiederfinden.

DSK – Reiten und Kutschen

Nachdem zuletzt Abenteuer-Szenarien im Rahmen der Pfotenwerke für die Schwarze Katze bereitgestellt wurden, handelt es sich diesmal um eine Regelerweiterung. In Reiten und Kutschen wird thematisiert, welche alternativen Fortbewegungsmittel den Erwachten zur Verfügung stehen, wenn diese sich nicht auf die eigenen Pfoten verlassen wollen. Anders als bisherige Spielhilfen zu DSK ist diese universell verfasst und hat weder einen speziellen regionalen Bezug. Laut der Rezi auf Ringbote bringt sie außerdem ein paar interessante Grundgedanken mit.

D&D 5e – Raiders of the Serpent Sea

Raiders of the Serpent Sea ist eine Kampagne für die 5. Edition von D&D, geschrieben von Brent Knowles und herausgegeben auf Arcanum Worlds. Sie spielt in einer von der nordischen Mythologie inspirierten Welt, in der die SC als Plünderer im Schatten einer Ragnarök-artigen Apokalypse nach unsterblichem Ruhm streben. Dies ist jedoch keine Rezension der Abenteuer selbst, sondern des Spielerhandbuchs, das der Kampagne beiliegt und damals Teil des Crowdfundings war. Laut der Rezi auf The Alexandrian wird man beim Lesen vom Skeptiker zum Gläubigen und das ist definitiv ein Grund, selbst mal reinzuschauen.

Candela Obscura

Candela Obscura ist ein Horror-Rollenspiel, in dem eure Charaktere übernatürliche Phänomene und Kreaturen untersuchen. Es spielt in einer alternativen Welt, die einige Ähnlichkeiten mit unserer Welt aufweist, einige Elemente jedoch auseinanderbricht und auf andere Weise wieder zusammensetzt. Der Einfachheit halber ist das Jahr in der Kulisse das Jahr 1905, und das Setting soll ein Ermittlungsspiel im edwardianischen Stil sein. In diesem müssen sich die Charaktere durch die Ascendancy (die Kirche), die Primacy (die Regierung) und die Periphery (die Polizei) hindurch navigieren. Wie das im Detail aussehen soll, könnt ihr der Rezi auf Gnome Stew entnehmen.

DSA5 – Kompendium der Winterwacht

Auch im neuen Jahr gibt es wieder Rezis zu Das Schwarz Auge auf dem Blog von Engors Dereblick zu finden. Aktuell befasst er sich mit dem Kompendium der Winterwacht, einem der letzten Werke des gleichnamigen Crowdfundings von Ulisses Spiele. Es ist sehr umfangreich aufgemacht, denn es sind sechs Abenteuer in unterschiedlicher Länge enthalten, sowie zehn Schauplatzbeschreibungen und fünf dazu passende Kurzgeschichten. Trotz dieser Vielfalt überzeugt das Angebot der Materialien insgesamt, besonders in Hinsicht auf die detaillierten Beschreibungen der darin vorkommenden Magierakademien.

Dragonbane

Tegan J. Gaming spricht in seiner Rezi über Dragonbane, ein Rollenspiel von Free League Publishing, dessen deutsche Version kürzlich in einem Crowdfunding des Uhrwerk Verlags finanziert wurde.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

The Wretched

Grim Jim präsentiert euch in seiner Rezi ein eher ungewöhnliches Rollenspiel.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

D&D 5e – Planescape

Eine ausführliche Rezi zu dem D&D-Setting Planescape findet sich in der letzten Woche bei Orkenspalter TV.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ihr vermisst eine aktuelle Rezi, die ihr auf anderen Seiten gefunden oder vielleicht sogar selbst geschrieben habt? Lasst uns gerne einen Kommentar da oder reicht sie uns für die nächste Ausgabe ein!

Updates in Echtzeit mit unserem Push Dienst erhalten

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
PnPnews.de
0
Wir freuen uns auf deine Meinung!x