PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

Star Wars X-Wing: Vorschau auf Konstrukte des Krieges

1
0

Anfang Dezember im letzten Jahr hatte Asmodee bereits eine große Ankündigung rund um die Klonkriege für Star Wars X-Wing gemacht. Nun gab man eine erste Vorschau auf das Konstrukte-des-Krieges-Staffelpack.

Die Separatisten kommen

Konstrukte des Krieges konzentriert sich gänzlich auf die Separatisten, welche unter anderem aus der Handelsföderation, der Techno-Union und dem Händlerclan bestehen.

General Grievous befehligt ihre mächtigen Droidenarmeen und -flotten. Einen dieser Droiden stellt der Vulture-Jäger dar, der in einem verbundenen Schwarm mit Leichtigkeit die Flotten der Galaktischen Republik in die Defensive zwingen kann. Gepaart mit den Belbullab-22-Sternenjägern bilden diese Flottenverbände schlagkräftige Einheiten, die der Republik mächtig zusetzen.

Das Set Konstrukte des Krieges enthält neben den drei Raumschiff-Miniaturen (zwei Vulture-Jäger, ein Belbullab-22-Sternenjäger) insgesamt 14 Schiffskarten, von denen fünf für den Belbullab-22 und neun für die Droidenjäger der Vulture-Klasse gedacht sind. Zusätzlich bekommt ihr satte 48 Aufwertungskarten, um eure Einheiten individuell anzupassen.

Der Sternenjäger

Durch die einzigartige Kombination aus den Droidenschwärmen und dem Belbullab-22 bekommt ihr völlig neue Möglichkeiten für Weltraumgefechte. Der Sternenjäger bietet Feuerkraft, Langlebigkeit und Geschwindigkeit, was ihn für die organischen Piloten der Separatisten eine gute Wahl macht.

Mit seinem Manöverrad kann er auch mit den Droiden mithalten, die er in den Kampf führt. Dieses erlaubt ihm Schub- und Fassrollen-Aktionen mit Fokus-Aktionen zu kombinieren und somit hart zuzuschlagen.

Ihr bekommt drei Piloten für den Belbullab-22 zur Hand, darunter General Grievous, der besonders offensiv agiert und leicht feindlichem Feuer entkommen kann. Gleichzeitig darf er bis zu zwei Angriffswürfel neu würfeln. Captain Sear hingegen kann seinen Berechnungsmarker ausgeben, um das Ausweichergebnis des Verteidigers zu negieren. Das hilft insbesondere den Vulture-Droidenjägern in seinem Geschwader, aber auch jedem anderen Verbündeten.

Fliegen ist nur was für Droiden

Während die Republik sich auf ihre Klonarmee verlässt, setzen die Separatisten auf Massen von Droiden. Dank seiner künstlichen Natur kann der Vulture-Droidenjäger Manöver durchführen, zu denen organische Piloten schlicht nicht in der Lage wären. Diese schnellen und präzisen Manöver lassen ihn leicht die Richtung wechseln und können explosive Veränderungen auf dem Schlachtfeld bedeuten.

Dank ihres neuartigen Designs kommen mit den Vulture-Droidenjägern auch erstmals neue Karten auf den Tisch. Diese auf 2 und 3 limitierten Schiffskarten sollen die Besonderheiten der Droidenjäger widerspiegeln. So kann eine Staffel zum Beispiel die Karte Präzisionjäger bis zu dreimal enthalten. Prototyp von Haor Chall hingegen kann bis zu zwei Mal gewählt werden.

Droidenjäger profitieren dabei von ihrer Masse und können Berechnungsmarker von befreundeten Schiffen auf Distanz 0 – 1 ausgeben, um die eigenen Fokussierungsergebnisse für Angriffs- oder Verteidigungsergebnisse zu verändern.

Das Konstrukte-des-Krieges-Staffelpack wird zusammen mit dem Rest der dritten Welle im ersten Quartal 2019 erscheinen.

0
Quelle Asmodee Homepage
Das könnte dir auch gefallen

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Fenistair
Mitglied
Fenistair

Sehr schön. Ich mag das Schiffsdesign aus den Episoden I – III.