PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

April, April! – Spielerische Aprilscherze 2019

1
Lesezeit: 4 Minuten

Im April ist bekanntermaßen nicht nur das Wetter bisweilen etwas ungewöhnlich. Besonders gestern, am 1. April, dem Tag der Streiche (in der englischsprachigen Welt als April Fools Day bekannt) kommen die Leute gerne mal auf eigenartige Ideen. Auch in der Welt der Pen & Paper Rollenspiele gibt es an diesem Datum eine ausgeprägte Tradition zu mancher Albernheit. Ein paar der diesjährigen Aprilscherze haben wir für euch zusammengetragen.

Aus der Welt der Rollenspiele

Gaming-Blog Gnome Stew präsentierte den April Foolio of Monsters, ein humoristisches Bestiarum für unterschiedliche Systeme, darunter das Mimic Beer (für Fate), den Dracomanticoresaurus (für Dungeon World), das Killerkaninchen LITTLE BUNNY TOOTH TOOTH (für D&D 5e) und viele mehr. Das Dokument ist als Pay What You Want bei DriveThruRPG erhältlich. Die daraus erzielten Erlöse gehen an die karitative Organisation Child’s Play.

Bei den Teilzeithelden berichtete man über ein Experiment mit Lootboxen im LARP. So waren wohl auf dem Gelände des LARP-Maskenball-Events Bal du Masque kleine Kästchen versteckt, die man bei der LARP-Spielleitung gegen Bezahlung eines Euro-Betrages öffnen lassen konnte. Enthalten waren kleine, einmal einsetzbare Gegenstände, aber auch Spezialfähigkeiten, die dadurch im Spiel für eine gewisse Zeit freigeschaltet wurden.

Stürmische Pfade und Liebesprognosen

Rollenspielverlag und Blog Donnerhaus stellte ein Gratiskartenpaket mit dem Titel „Auf stürmischen Pfaden“ zur Verfügung. Auf den Karten sind die Auswirkungen verheerender Wetterlagen von Gewitter bis Sandsturm umfassend dargestellt. Auch passende Abenteuerideen sind enthalten. So ist beispielsweise angegeben, wo sich der Schnapsvorrat von Bauer Brandt befindet, der vor dem Blitzeinschlag gerettet werden muss.

Das DSA-Forum gab die Einführung eines neuen Features bekannt. In der Liebesprognose wird Nutzern bei Beiträgen von anderen angezeigt, wie sehr sie in romantischer Hinsicht prozentual mit der betreffenden Person kompatibel sind. Die Daten werden auf Basis der Interaktion beider Nutzer erhoben. Bei älteren Beiträgen oder bei sehr geringer Datenlage kann die Abweichung aber bis zu 13 % in beide Richtungen betragen.

Monsterherzen und Zuckerschädel

System Matters wies auf die Seite monsterhearts.de hin. Wie schon im letzten Jahr mit der Seite bladesinthedark.de ist hier nur ein Logo zu sehen, diesmal noch versehen mit dem verheißungsvollen Zusatz „Bald …“ Es bleibt spannend, ob aus diesem Teaser womöglich wirklich eine deutsche Fassung des beliebten PbtA-Spiels Monsterhearts hervorgehen wird, oder ob am Ende doch alles nur ein Scherz war.

Teylen von WODNews.de hat in ihrem ersten YouTube-Livestream ihre Zuschauer live mit dem Freirubbeln und Ausmalen eines Sugar Skulls beglückt (und nebenbei über die Welt der Dunkelheit geredet).

Die Rollenspielseite DORP stellte ROCK – The Roleplaying Game vor, an dem sich selbst Leute, die sonst schon alles gespielt haben, die Zähne ausbeißen werden. Passende Miniaturen sollen auch mitgeliefert werden.

Green Ronin Publishing gab bekannt, eine neue Version ihres Superhelden-Rollenspiels Mutants & Masterminds herausbringen zu wollen. Dieses sollte mit dem System des Superhelden-RPG-Klassikers Champions verbunden werden, um Superhelden noch authentischer spielen zu können. Bahnbrechende Mechanismen dieser Kreuzung sollen etwa ein ausführliches Generierungspunktesystem, eine Unterteilung in tödliche und nichttödliche Kräfte oder genaues Protokollieren von Ausdauer zum Einsatz von Kräften sein. (Ein recht ähnlicher Mechanismus ist manchen sicher auch von den Erfolgskonzepten „Ausdauer im Kampf“ und „Ausdauer beim Zaubern“ von DSA 4 bekannt.)

Chaosium Inc. gab bekannt, alte Entwürfe für RuneQuest aufgefunden zu haben, aus denen hervorgeht, was Glorantha-Erfinder Greg Stafford sich seinerzeit eigentlich vorgestellt hatte: Die beliebten Krieger vom Prax-Stamm reiten nicht wie bisher angenommen auf Antilopen in die Schlacht, sondern auf übergroßen Nerzen oder Wieseln!

Bei ENWorld findet sich schließlich noch eine kleine Sammlung von lustigen Rollenspielen, darunter Klassiker wie Paranoia oder Maid, das tragikomische Fiasko oder das PbtA-Telenovela-Rollenspiel Pasión des las Pasiónes.

Aprilscherze jenseits des Rollenspiels

Die Tolkien-Gesellschaft berichtete von einer Verschiebung der geplanten Kinofassung von Tolkien, der Biografie des Begründers des klassischen Fantasy-Genres. Die eingefleischten Fans hätten auf mehrere Aspekte des Films äußerst heftig reagiert. So hätte ihnen wohl missfallen, dass zwar die Figuren Gandalf und Sam, nicht jedoch der legendäre Ringträger Frodo im Film auftreten. Auch die Darstellung von John Ronald Reuel als Person sowie die stark in den Vordergrund gerückte Liebesgeschichte sorgten wohl für Unmut, so dass sich das Studio zu einer Verschiebung des Kinostarts genötigt sah.

Problematisch hierbei wäre jedoch der bevorstehende Brexit, der lediglich einen sogenannten „digitalen Export“ zulasse. Auch Maßnahmen wie eine Verlegung der Dreharbeiten auf das europäische Festland seien aufgrund ungeklärter Arbeitserlaubnisse der Beteiligten schwierig.

Reise nach Westeros oder rechtelose Bots

Reiseportal Urlaubshamster.at bot Schnäppchen für Rundreisen durch Westeros an. Besondere Highlights dabei waren etwa die Fahrt auf dem Partyboot der Dothraki-Krieger, eine Übernachtung auf Burg Eyrie in der berühmten Gefängniszelle mit dem „schönsten Ausblick von Westeros“ und natürlich ein Selfie auf dem Eisernen Thron.

Die Spieleentwickler-Plattform RPG Maker gab bekannt, sich aufgrund von Problemen mit dem neuen Urheberrecht in Rollenspiel Macher umbenennen zu müssen. Außerdem bot sie ihren Nutzern an, sich alternativ als Bots zu registrieren – wodurch sie zwar ihre Menschenrechte abträten, aber immerhin 450 Coins bekommen sollten. Eine Verpflichtung, als Bots an Demonstrationen teilnehmen zu müssen, wird jedoch nicht erwähnt.

Digitale Späße zum 1. April

Für das bekannte Videospiel Kingdom Hearts III wurde ein DLC angekündigt, der Geralt, den Hauptcharakter aus der Witcher-Reihe ins bunte Universum von Kingdom Hearts führt. Mit eindrucksvollen Screenshots wird gezeigt, wie er sich neben Helden aus Disney und Final Fantasy einfügt.

Auch die Star-Wars-Community wird mit einem neuen Videospiel belohnt. Star Wars Union berichtete von Star Wars Ahsoka, bei dem es sich um ein Battle-Royale-Arenaspiel handeln soll. Alle Spieler treten dabei mit demselben Charakter an – Ahsoka Tano, der liebenswürdigen Schülerin von Anakin Skywalker – und können diesen durch gewonnene oder zugekaufte Kleidungsstücke anpassen.

IGN hat noch eine weitere Sammlung von Aprilscherzen zu Videospielen zusammengetragen.

Licht aus, Display an

Wer sich am 1. April auf Discord bewegt hat, hat möglicherweise mitbekommen, dass das sogenannte Light Theme entfernt wurde, also die Anzeigevariante dunkler Text auf hellem Untergrund. Die kommentarlose Entfernung einer für manche Nutzer wichtigen Anzeigefunktion sorgte jedoch für einigen Unmut. Bereits nach wenigen Stunden waren erste Forenthreads zu finden, die eine Umkehr dieser Maßnahme forderten.

Google hingegen stellte auf YouTube die App Screen Cleaner vor, die schmutzige Smartphone-Displays „von innen heraus“ reinigen können soll.

Auf ThinkGeek wurde schließlich noch ein Bean Bag Onesie vorgestellt, ein praktischer (?) Sitzsack zum Anziehen für maximale Gemütlichkeit.

April, April! Wer das alles glaubt …

Das war also für dieses Jahr der Tag, an dem man sich besser zweimal anschaut, wer welche Neuigkeiten zum Besten gibt.

Wie steht es denn bei euch? Auf welche grandiosen Streiche seid ihr hereingefallen? Was hat euch am 1. April 2019 amüsiert? Habt ihr vielleicht selbst eure Mitmenschen erfolgreich – oder weniger erfolgreich? – in den April geschickt? Erzählt uns in den Kommentaren davon!

Das könnte dir auch gefallen

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei