PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

Endzeit für Degenesis – das Ende nach der Wiedergeburt

2

Im April 2020 erfuhr das Rollenspiel Degenesis eine Wiedergeburt mit neuem Free-to-Play-Modell. Die Degenesis – Rebirth Edition erhielt damit einen Neustart. Nun gab es die Botschaft zu einem vorzeitigem Ende. Der Herausgeber hat das Free-to-Play-Experiment für gescheitert erklärt. Die Webseite zum Endzeit-Rollenspiel soll uns zwar erstmal erhalten bleiben. Allerdings soll es weder Nachdrucke von Büchern noch Weiterentwicklungen mehr geben.

So heißt es im zugehörigen Statement:

A PREMATURE END
Unfortunately, due to a consistent and severe drop in sales and donations over the past months, we’ve been forced to make the call to end the Roadmap experiment prematurely. As of today, we are canceling all development of the DEGENESIS IP and bringing the RPG line to its end.

https://www.facebook.com/groups/177716932578631/permalink/1571323069884670/

Vernichtende Verkaufseinbrüche in 2021

Im dazugehörigen Statement ist ebenfalls dargestellt, wieso das Free-to-Play-Modell als nicht haltbar eingestuft wird. So seien um die 20.000 Benutzer auf Degenesis.com registriert, Verkäufe bewegen sich allerdings höchstens in den Hundertern. So liegen die bisherigen Vorbestellungen für das derzeit im Druck befindliche Exalters bei gerade mal 80 Exemplaren. Als weiteres Beispiel für die nicht mehr gegebene Nachhaltigkeit des Spiels wird genannt, dass die Degenisis – Rebirth Edition 18.000 mal heruntergeladen wurde. Doch nur 60 physische Buchverkäufe konnte das Studio SIXMOREVODKA verbuchen.

Das Studio bezeichnet diese Verkaufszahlen als „Freefall“ (engl. für freier Fall). Der Versuch, durch kostenlose digitale Inhalte das Interesse an physischen Käufen zu wecken, sei fehlgeschlagen. So seien es derzeit lediglich um die 40 treue Fans gewesen, die den Großteil der Einnahmen generiert hätten. Dem gegenüber stehe allerdings eine große Community, die kein Interesse daran hätte, sich an neuem Material (finanziell) zu beteiligen.

Vorbestellungen noch in Arbeit, Neuankündigungen abgesagt

Der Fokus für Degenesis liegt jetzt darauf, alle vorrätigen Bücher zu verkaufen. Es wird keine Nachdrucke von ausverkauften Waren mehr geben. Alle noch ausstehenden Vorbestellungen werden, so möglich, noch abgearbeitet werden. So ist der Versand von Lex Talionis am 20.10. gestartet. Das Buch Exalters soll im November versendet werden. Nicht mehr erscheinen sollen hingegen die bisher angekündigten Bände Mass Grave, Cathedral City und Enemoi. Alle Spenden für diese drei Werke werden zurückgezahlt, ebenfalls werden alle monatlichen Spenden eingestellt.

Beide Degenesis Art Books erscheinen voraussichtlich noch dieses Jahr. Als Versanddatum ist Dezember 2021 in Aussicht gestellt. Dabei handelt es sich vermutlich um die letzten Neuerscheinungen zu Degenesis.

Das ist Degenesis und war Degenesis: Rebirth

Degenesis ist ein Endzeit-Rollenspiel von Christian Günther und Marko Djurdjevic, das (derzeit noch) von Sixmorevodka herausgegeben wird. Ursprünglich kam es unter dem Namen „Endzeit“ ca. im Jahr 2000 als freies Rollenspiel und Fanprojekt (unterstützt vom Projekt Odyssee) auf den (Download-)Markt. 2001 kam eine erste gedruckte Version in den Handel. Der Einsteigerband Ein Stern wird fallen enthielt dann Kurzregeln und eine kleine Kampagne.

Ab 2004 wurde das Spiel als DeGenesis im eigens dafür gegründeten Verlag Sighpress herausgegeben. 2005 erschien das Quellenbuch Justitian. 2014 erschien mit Degenesis: Rebirth eine überarbeitete Version. Herausgeber war nun Sixmorevodka. Seit 2020 gab es ein Free-to-Play-Vertriebsmodell für Degenesis. Alle bisher erschienen PDFs sind kostenlos beim Verlag zum Download verfügbar.

An der kostenlosen Download-Möglichkeit soll sich nach jetzigem Stand auch noch nichts ändern. Die Webseite Degenesis.com soll aktiv geschaltet bleiben. Allerdings soll jedoch kein neues Material mehr erscheinen.

Die Abschiedsworte auf Twitter bezeichnen das Gesamtprojekt als Liebhaberwerk, an dem Sixmorevodka die letzten Jahre ambitioniert gearbeitet habe:

For close to 10 years, DEGENESIS has fully occupied our creativity and ambitious commitment to quality. It was a labor of love, which we wanted to share with as many people as we could, and we were privileged to be able to do so with your tremendous help.

https://www.facebook.com/groups/177716932578631/permalink/1571323069884670/

Neu von PnPnews, das PnPwiki!

Kennt ihr schon unser neuestes Projekt, das PnPwiki? Ihr könnt euer Wissen gerne beisteuern und das Wiki so mit Inhalten befüllen! Fragen, Feedback dazu gerne im Kanal #pnpwiki auf unserem Discord Server.

PnPwiki.de Banner

Updates in Echtzeit mit unserem Push Dienst erhalten

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
toube

Wirklich schade, in dem Projekt steckte sehr viel Liebe zum Detail und mit der Menge und Qualität der Artworks kann sich kaum ein Konkurrent messen. Traurig dass es dann nur so wenig finanziellen Rückhalt gibt

KARGAIN

Echt eine Schande. R.I.P.
Hab wohl zu einem der wenigen gehört, der auch die ganzen Publikationen über die Jahre gekauft hat. Das Setting war wirklich mal was anderes und die Qualiät der Bücher/Illustrationen war m.E.n. unangefochte Spitzenklasse.
Vielleicht wussten auch viele den Aufwand und das Können für solche Arbeiten nicht zu schätzen, bzw. hatten nie das richtige Auge dafür.
Die sonst so chronisch unterbezahlten Hobbyzeichner in der RPG Szene sprechen Bände und kommen sicherlich nicht von ungefähr. Irgendwie spiegelt es diese „für Gratis Abgrabbeln Mentalität“ in meinen Augen ein wenig wieder.

Nochmal ein ganz großes Danke an Marko für das viele Herzblut, welches er unentwegt in das Projekt hinein gesteckt hat! Und auch an den Rest des Teams! Werde Eure signierten Bilder in Ehren halten!

Das Free2Play Modell habe ich allerdings von Anfang an als Fehler betrachtet.
… wer weiß, vielleicht gibt es eines schönen Tages ja doch noch einmal eine „Phönix-Edition“ 😉

PnPnews.de
2
0
Wir freuen uns auf deine Meinung!x
()
x
X
X