PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

Quo vadis? Verlagsupdate bei Prometheus Games

1
7+

Ganz so viel hat man in der letzten Zeit von Prometheus Games nicht gehört. Jetzt meldete sich Christian Loewenthal mit einem Quo-Vadis-Artikel auf der Verlagsseite zurück und erklärt uns nicht nur, was es Neues gibt, sondern auch, was die nächsten Ziele des Verlags sind.

Was war los bei Prometheus Games?

Mittlerweile scheint es recht normal zu sein, offen über die Probleme eines Verlages zu reden. Christian Loewenthal beginnt seinen Text mit einem ehrlichen Rückblick auf die vergangenen Jahre. Er erklärt den Lesern, was seit 2016 im Verlag alles passiert ist, und dass Prometheus Games mit ihren Finanzen zu kämpfen hatte, was auch noch nicht überwunden ist. Selbst eine Insolvenz stand zur Debatte, was sicherlich nicht vielen bekannt war. Aber man hat diese mit allen Mitteln abwenden können und schnell die Kostenbremse gezogen.

Die Einsparungen zeigen mittlerweile Wirkung, auch wenn sie natürlich nicht konsequenzlos blieben. Manche Lizenzen wurden nicht verlängert oder gar nicht erst erworben. Aktuelle Projekte gelangten in eine Warteschleife oder zogen sich in die Länge, was natürlich bei den Käufern nicht so gut ankam. Dazu kommt, dass irgendwann jedes Lager leer und jede Lizenz verkauft ist.

Neue Projekte werden daher unumgänglich, um den Verlag zu retten. Seit einiger Zeit bereits warten die Kund:innen auf den nächsten Abenteuerband für Symbaroum oder die restlichen Werke aus dem Rippers-Crowdfunding für Savage Worlds.

Prometheus Games geht davon aus, dass man bis Ende des Jahres 2020 wieder schuldenfrei ist. Das war jedoch war ein „intern durchaus langwieriger, mit viel Schuld, Tränen, Zweifel und Stress verbundener Prozess“.

Quo vadis, Prometheus?

Für diejenigen, die des Lateinischen nicht so mächtig sind: Quo vadis bedeutet soviel wie: Wohin gehst du? Darum geht es eigentlich in dem Artikel, nämlich um die neuen Ziele und Projekte des Verlags. Dabei hebt man drei Aspekte besonders hervor.

Altes abschließen, Neues beginnen

Zum einen hat Prometheus Games einen neuen Verlagsleiter, Armin Welk. Dieser ist durch seine Arbeiten an Savage Worlds zum Verlag gekommen und treibt dort nun die Arbeiten an den noch offenen Crowdfundings voran. Zusätzlich kümmert er sich auch um neue Projekte, denn wie bereits erwähnt, muss die Planung in diesem Bereich zwingend voran gehen, um den Verlag zu erhalten.

Den Online-Vertrieb ausbauen

Zum anderen kümmert sich Christian Loewenthal, der sich selbst in dem Artikel als „Mädchen für alles“ bezeichnet, hauptsächlich um den Ausbau des Online-Vertriebs. Durch die Pandemiezeit hat es auch bei Prometheus Games vermehrt Angebote für Online-Käufe gegeben. Unter dem Hashtag #stayathome startete PG verschiedene Aktionen und diese hat die Kundschaft offensichtlich auch fleißig genutzt und angenommen. Daher möchte Prometheus Games auch diesen Bereich gerne weiter ausbauen.

Ein neues Ladenlokal

Allerdings möchte Prometheus Games nicht nur online präsent sein, sondern auch persönlich. Dies führt uns zum dritten Punkt des Verlagsupdates. Denn zu diesem Zweck soll das Lager, das man sich vor einiger Zeit in Dinslaken zugelegt hat, zu einem kleinen Ladenlokal umgebaut werden, damit die Spielerschaft sich wieder treffen und Kontakt zum Verlag halten kann, soweit es nach den derzeitigen Vorgaben für CoViD19 möglich ist. Nach aktuellen Stand der Dinge hält man bereits September als Eröffnungszeitpunkt für den Nerd-Laden für möglich.

Aber in Dinslaken ist doch …

… bereits die Brettspielkiste. Auf diese Frage antwortet Christian Loewenthal, dass man in direkter Nachbarschaft zu dem etablierten Geschäft sei. Zudem sei man mit Dirk, dem Inhaber, in Kontakt und habe diesen auch in die Planungen eingebunden. Da sich die Sortimente stark unterscheiden würden, erhofft man sich Synergieeffekte statt Konkurrenz.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Es steht also demnächst einiges an bei Prometheus Games. Offene Enden, oder in diesem Fall offene Werke sollen herausgebracht werden und neue Projekte gehen an den Start. Wir lassen uns überraschen, was kommt und werden euch auf dem Laufenden halten. Zu expliziten Produtkreihen hat Christian angekündigt, „demnächst“ ein Update veröffentlichen zu wollen.

PnPnews unterstützen

PnPnews ist eine ehrenamtliche Plattform, weshalb wir auch weiterhin gerne auf Werbung verzichten möchten. Du kannst dieses Vorhaben und damit die Finanzierung dieser Plattform gerne aktiv unterstützen. Vielen Dank!

Bild
7+

Updates in Echtzeit mit unserem Push Dienst erhalten

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Rhylthar

Direkter Nachbarschaft zur Brettspielkiste? Na Glückwunsch, denn die ist schon so ab vom Schuss, dass sich da keine Laufkundschaft hin verirrt…

Zuletzt bearbeitet 3 Monate zuvor von Rhylthar
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
1
0
Wir freuen uns auf deine Meinung!x
()
x
X