PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

REZI-Watch #72 mit Cthulhu, Fünf Ruinen & Soulbound

1
0

Ein neues Wochenende steht an und wir präsentieren euch eine weitere REZI-Watch. Wir wünschen euch allen viel Zeit und Muße, um das zu tun, was euch am Herzen liegt. Aber vielleicht habt ihr ja zwischendurch ein wenig Zeit. Dann mögt ihr mitunter in die eine oder andere Rezension eines bekannten oder neuen Werkes reinschauen und freut euch über unsere Lektürenvorschläge.
Falls jemand von euch einen Blick zurück auf die Rezensionen der letzten Wochen werfen möchte – nur zu!

Cthulhu – Schreckensherrschaft

Auf der Seite von Ringbote gibt es eine Rezension zu diesem zweiteiligen Szenario, in dem die Investigatoren das Grauen der Revolution erfahren. Aufgemacht als edler Hardcoverband kann Schreckensherrschaft für Cthulhu 7. Edition durchaus als opulent bezeichnet werden. Das schaurige Cover greift die Atmosphäre der Epoche gekonnt auf und setzt die Geschichte in den zwei Bänden mit den Titeln 1789 und Juni 1794 gekonnt um.

Auch bei PnPnews haben wir euch den Band in einer Rezension bereits vorgestellt.

Fünf Ruinen – One Page Dungeons

Zur SPIEL 2019 veröffentlichte Pro Indie einen Sammelband mit verschiedenen One Page Dungeons unter dem Namen Fünf Ruinen. Diese waren Teil der Trilemma Adventures, die 2015 im Rahmen eines Contests herausgegeben wurden. Jetzt plant System Matters weitere Teile der Trilemma Adventures auf Deutsch zu veröffentlichen, und damit wir wissen worauf wir uns da freuen dürfen, gibt uns die Rezension auf Würfelheld einen kleinen Einblick in die ursprünglichen Fünf Ruinen.

Der Schatten des Dämonenfürsten – Geborene Krieger

Eine weitere Rezension auf Würfelheld beschäftigt sich mit Quellenbänden zu Der Schatten des Dämonenfürsten. Dieses düstere System ist so entwickelt worden, dass man eine zehn- bzw. elfteilige Kampagne spielt, die an genauso vielen Abenden durchgespielt werden soll. Nach dem Schurkenband Glorreiche Halunken kommen mit Geborene Krieger nun zehn verschiedene Kriegertypen hinzu, die ab dem Lehrlingspfad gewählt werden können.

Threefold

Auf der Seite von Gnome Stew finden wir in dieser Woche die Rezension zu Threefold. Dabei handelt es sich um eine Spielwelt für Green Ronins Modern AGE. Hier gibt es nicht nur Regeln für moderne Waffen und Ausrüstungen, es unterstützt auch die Magie und die übermenschlichen Kräfte, so dass ein breites Spektrum von Genres der Moderne möglich ist.

Warhammer Age of Sigmar: Soulbound

Das erste Pen & Paper Rollenspiel aus der Welt von Age of Sigmar ist seit Anfang Mai bei Cubicle 7 erhältlich. In Warhammer Age of Sigmar: Soulbound erwachen neue Helden als sogenannte Seelengebundene. Um die Schrecken zu bekämpfen, die die Welt der Sterblichen heimsuchen, wurden sie von den Göttern auserwählt. Wir haben euch bereits in einem Artikel darüber berichtet und nun gibt es eine passende Rezension dazu auf Yawning Portal.

Teenagers From Outer Space

Comedy-RPGs gibt es noch nicht so viele, denn sie müssen sich immer wieder verschiedenen Herausforderungen stellen. Zwei davon sind besonders hervorzuheben. Erstens, dass man mit Humor Situationen schafft, die auf Dauer von Relevanz sind. Und zum anderen, das Spiel so zu konzipieren, dass es auch nach den ersten Sitzungen noch lustig bleibt.
Ob und in wiefern das mit Teenagers From Outer Space gelungen ist, könnt ihr auf Cannibal Halfling Gaming nachlesen. Im Rahmen der Pandemie wird das RPG gerade kostenlos angeboten, daher ist jetzt der beste Zeitpunkt, einen Blick darauf zu werfen

Samurai Androids

Basierend auf einem Playtest, der von Made in DNA zur Verfügung gestellt wurde, hat man sich bei ENworld mal mit dem Setting von Samurai Androids auseinandergesetzt. Dieses ist ein minimalistisches Rollenspiel, das ohne große Exzesse und Besonderheiten auskommt. Es spielt in einem endzeitlichen Japan, in dem es keine Menschen mehr gibt.
Festgehalten auf gerade mal zehn Seiten PDF (Pay What You Want) hält sich die Rezension in Bezug auf Charaktere, Kampf und Hintergrund auch recht kurz.

Animationsfilm – Onward

Der neue Film aus dem Haus Pixar Studios Onward geht glatt als D&D-Film für Kinder durch. Wobei der Film vom Setting her eher in einer modernisierten Fantasiewelt, ein bisschen wie Shadowrun spielt, aber mit weniger Waffen und mehr Vorstädten. In einer Welt, die von Elfen, Zentauren, Zyklopen, Trollen, Kobolden und Kobolden bevölkert ist, gerät die Magie in Vergessenheit. Die englischsprachige Rezension auf ENworld gibt zumindest in gewisser Hinsicht eine Antwort darauf, wie die Magie zurück findet.

0
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Würfelheld

Danke fürs Erwähnen meiner Rezensionen.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
1
0
Wir freuen uns auf deine Meinung!x
()
x
X