PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

Rime of the Frostmaiden – neues D&D-Abenteuer in Icewind Dale

0
6+

Zur Zeit findet das Online-Event D&D Live 2020 virtuell statt. Die von Wizards of the Coast veranstaltete Show wird von Roll w/ Advantage moderiert. Nicht nur Schauspieler, WWE-Superstars und andere diverse Rollenspieler sind mit Live-Spielrunden dabei. Natürlich sind auch die leitende Autoren und Köpfe hinter Dungeons & Dragons, wie Chris Perkins und Jeremy Crawford mit von der Partie – natürlich auch mit Ankündigungen zum neuesten Kampagnenband. Icewind Dale – Rime of the Frostmaiden wurde zwar bereits geleaked, während des Events wurde jedoch darüber hinweggesehen und der Band als neueste Offenbarung präsentiert.

Doch auch andere Dinge wurden bereits im Vorfeld zur Veranstaltung genannt oder während des Events öffentlich gemacht. Bereits vor dem Event wurden 125.000 US-Dollar für den Red Nose Day gesammelt. Das Event endet in Deutschland in der Nacht von Samstag, dem 20. Juni auf Sonntag, dem 21. Juni. Spenden für den Red Nose Day werden über den Verkauf des Abenteuers Return to the Glory für 9,99 US-Dollar angenommen. Dieses steht durch scheinbar enthaltene Fehler jedoch bei DMsGuild schlecht in der Kreide.

Horror und Überleben in Icewind Dale

Anna Prosser und Mica Burton übernahmen die Ankündigung des neuen D&D-Abenteuers zusammen mit Chris Perkins und Jeremy Crawford. Icewind Dale – Rime of the Frostmaiden führt in die kalte, düstere und gefährtliche Eiswüste im Norden der Forgotten Realms. Chris Perkins kündigte an, dass dem Dungeon Master Mittel und Wege mitgegeben werden, Spielern eine tierische Angst einzujagen bzw. abzuschrecken. Anna Prosser kommentierte dies scherzhaft damit, dass euch „ein wirklich schreckliches Erlebnis“ erwartet.

Der Hauptantagonist ist die Frostmaiden Auril, die in Rime of the Frostmaiden verschiedene Avatare annehmen wird. Auf dem Cover des Abenteuers ist einer dieser Avatare abgebildet, der an eine gespenstische Form eines Frost-Eulenbären erinnert. Wieviele der insgesamt angekündigten über 50 Stat-Blöcke im Buch zu Avataren der Frostmaiden gehören wollten die Autoren noch nicht verraten. Als Inspiration für Auril soll in diesem Werk Hela aus dem Marvel-Universum gedient haben. Wichtige Themen des Abenteuers sollen Isolation, Paranoia und Geheimnisse sein – es handelt sich um ein Horror-Abenteuer mit vielen Survival-Elementen. Erfrieren, Verhungern oder Verschüttetwerden sollen allgegenwärtige Gefahren sein.

Kann Surival-Horror in D&D funktionieren?

Dazu werden in dem 320-Seiten starken Werk Regeln für gefährliche Umgebungen wie Schneestürme, Blizzards oder Lawinen in der frostigen Einöde mitgeliefert. Diese sollen sich besonders für die Kampagne eignen, jedoch auch für andere Kampagnen außerhalb von Icewind Dale eine Rolle spielen können. Die Abenteuer selbst sind in Quests für insgesamt Level 1 bis 12 gestaffelt, Dungeon Master sollen jedoch in der Lage sein, sich Abenteuer, Quests oder Teile herausschneiden und einzeln zu bespielen. Auch Regeln für Mini-Games wie Goliath-Sport sollen das Ganze abrunden. Das ganze Werk soll für das Zerlegen in seine Bestandteile und die Wiederverwertung ausgelegt sein.

Aufgrund der momentanen Situation betonte Chris Perkins jedoch noch einmal inbrünstig:

Als wir vor zwei Jahren begonnen hatten, das Abenteuer zu designen, haben wir niemals damit gerechnet, dass Isolation so ein gewaltiger Teil unseres alltäglichen realen Lebens werden könnte.

Chris Perkins, D&D Live 2020 auf Twitch

Angekündigt ist Icewind Dale – Rime of the Frostmaiden für den 15. September. Es ist bereits auf der Shopseite von Wizards of the Coast für 49,95 US-Dollar vorbestellbar, zusammen mit einem passendem Würfelset. Bei Beadle & Grimm’s gibt es außerdem eine auf 1.000 Exemplare limitierte Platinum Edition zu Rime of the Frostmaiden. Diese wird das Abenteuer in mehreren handlichen Heften enthalten, dazu einen Spielleiterschirm, Landkarten, Stadtpläne und Battlemaps, Papierminiaturen, Encounter-Karten, vorgefertigte Charaktere, Handouts, Schmuck und weitere Spielmaterialien. Außerdem sind auch die Materialien des Abenteuers und weitere digitale Inhalte auf D&D Beyond enthalten. Dieses All-Inclusive-Paket kostet 499 US-Dollar und der Versand beginnt im Oktober.

Es bleibt spannend, wie die Survival-Elemente in einem Regelwerk wie Dungeons & Dragons sinnvoll umgesetzt werden – immerhin gibt es sogar im Grundregelwerk allein schon Hintergründe wie den Outlander, die solchen Mechaniken stark entgegenwirken könnten. Von passenden Klassenfertigkeiten, Talenten oder Zaubern gar zu schweigen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

D&D Beyond – Vorstellung von Icewind Dale – Rime of the Frostmaiden

Zwei neue Comics führen in unterschiedliche Welten

Auch neue Comics zu Dungeons & Dragons wurden angekündigt. At the Spine of the World spielt ebenfalls in Icewind Dale. Ein merkwürdiger Wahnsinn breitet sich über der von wilden Schneestürmen gepeinigten Wildnis, den urtümlichen Bestien des Landes und über Ten-Towns aus. Runa, die Hauptheldin des Comics, und eine Gruppe von Abenteurern nimmt sich dessen an. Dabei wurde Runa von AJ Mendez und Aimee Garcia folgendermaßen beschrieben:

Die Heldin ist eine Wikingerfrau, die von einem historischen Vorbild inspiriert wurde. Runa kämpft für ihren Stamm, es ist eine Geschichte über das Eintreten für die Menschen, die man liebt.

AJ Mendez und Aimee Garcia, D&D Live 2020 auf Twitch

Runa ist dabei in Begleitung einer sehr unterschiedlichen Gruppe von Abenteuerinnen. Ein Hexenmeister mit dunklem Geheminis, eine gewiefte Tiefling-Schurkin und ein verwöhnter, reicher aber nutzloser Druide sind mit von der Party. Abgegründet wird die Party durch einen Auftritt des Golddrachengeborenen Saarvin, den Kenner des Abenteuerbandes Storm King’s Thunder möglicherweise aus dem Abenteuer King of the Frozenfar kennen.

Es gibt drei unterschiedliche Cover des Comics: Auf dem Hauptcover werden Runa und Saarvin dargestellt, die gerade vor einem Remorhaz weglaufen. Der Comic erscheint am 21. Oktober 2020.

Die Anfänge von Stranger Things

Die Netflix-Serie Stranger Things ist schon seit der ersten Folge mit Dungeons & Dragons verbunden. Stranger Things and Dungeons & Dragons #1 soll am 4. November 2020 erscheinen und erzählt die Anfänge der Freundschaft zwischen Dustin und Mike, Lucas und Will. Eleven und Max werden wohl in einem der späteren Comics zu der Serie hinzustoßen und die D&D-Kampagne mitspielen. Der Schreiber Jim Zub sagte zu der Story:

Wirklich niedliches Zeug, sie waren einfach dazu bestimmt Freunde zu werden und zusammen eine Abenteuergruppe zu gründen. Der Comic ist im Grunde aufgebaut als: Die Party trifft sich und kommt zusammen.

Jim Zub, D&D Live 2020 auf Twitch

Jim Zub betonte ebenfalls, dass eine gründliche Detailrecherche für ihn mit dazugehört. So war ihm wichtig, den Original-Preis der ersten D&D-Box zu kennen, den ersten Dungeon Masters Guide richtig zu rezitieren und eine authentische Atmosphäre in seinem Comic zu schaffen.

Kochbücher und Miniaturen

Eine etwas andere Publikation ist wohl das erste offizielle Dungeons & Dragons Kochbuch Heroes’ Feast. Ganz im Sinne des gleichnamigen Zaubers aus dem Rollenspiel werden in dem Buch 80 Rezepte aus den Federn der Dungeons & Arcana Autoren abgeliefert. Erscheinen soll das Kochbuch am 27. Oktober 2020.

Des Weiteren präsentierte Wizkids passende Miniaturen zu Icewind Dale: Rime of the Frostmaiden. Als Highlight wurden dort der Saphir- und der Eisdrache präsentiert. Ein neues Set von Boostern der Icons-of-the-Realm-Reihe wird 45 Miniaturen abliefern, diese sollen ebenfalls im September 2020 verfügbar werden. Auf Bleedingcool.com können einige der Miniaturen, vor allem auch die Highlights, angeschaut werden. Auf die neue Gargantuan-Serie, in der auch ein Gargantuan White Dragon dabei sein soll, müssen Fans aber noch bis Januar 2021 warten.

Was ist denn jetzt mit der Diversität?

Nachdem Wizards of the Coast seit einiger Zeit etwas in der Kritik stand, was die Diversitätspolitik angeht, nahm der Verlag kurz vor der D&D Live 2020 dazu Stellung. In ihrer Stellungsnahme zu 50 Jahren Dungeons-&-Dragons-Geschichte wurde betont, in Zukunft eine diversere Belegschaft anzuheuern. Passend dazu wird das Event mit sehr unterschiedlicher Besatzung moderiert und bespielt.

Im Vorfeld kündigte Wizards of the Coast neben Überarbeitungen von Tomb of Annihilation und Curse of Strahd eine noch in diesem Jahr kommende Veröffentlichung an. Letztes Jahr folgte nach Descent into Avernus noch Eberron – Rising from the Last War, das im November 2019 erschien. Dieses wurde jedoch ebenfalls nicht während der D&D Live 2019 angekündigt, sondern nur während der Abschlussveranstaltung geteasert.

Wenn Wizards of the Coast also Folgendes zu einem kommenden Produkt schreibt, dass dieses Jahr noch erscheinen soll, könnte uns also möglicherweise eine Publikation im November 2020 erwarten – die vielleicht erst am Samstagabend angeteased wird:

Noch in diesem Jahr werden wir ein (noch unangekündigtes) Produkt veröffentliche, das den Spielerinnen Möglichkeiten eröffnet die Herkunft ihrer Charaktere zu gestalten. Dies beinhaltet die Option den Attributsbonus zu ändern, der durch das Elf- oder Zwerg-Sein oder irgendein spielbares Volk verteilt wird. Diese Option betont, dass jede Person im Spiel ein einzigartiges Individuum mit eigenen Fähigkeiten darstellt.

https://dnd.wizards.com/articles/features/diversity-and-dnd

Auf jeden Fall ist das Ganze eine seit geraumer Zeit überfällige Entwicklung bei Wizards of the Coast, die in Beobachtung gehalten wird – ein Eingeständnis von Fehlern und Vorschlägen bzw. Maßnahmen zur Besserung sind auf jeden Fall ein guter erster Schritt.

Baldur’s Gate 3 überzeugt

Im Vorfeld wurde eine zweistündige Präsentation zum Gameplay des Videospiels Baldur’s Gate 3 abgehalten. Dort wurden auch einige Änderungen zur Version aus der PAX East 2020 vorgestellt. Swen Vincke ließ bei der Präsentation die Spieler mitentscheiden, was er zeigen sollte. So führte es ihn gegen Goblins und in das Unterreich.

Neben Änderungen im Erzählstil und dem Initiativesystem stellte Swen Vincke auch das Inspirations-System vor, das man genau wie im Tabletop-Rollenspiel für eine Wiederholung eines Würfelwurfs einsetzen kann.

Falls es nicht durch die Covid-19-Einschränkungen zu weiteren Beeinträchtigungen kommt, wird Baldur’s Gate 3 bereits im August 2020 in den Early Access auf Steam erscheinen. Darüber, ob ein Early Access wirklich notwendig für das Spiel gewesen wäre, lässt sich wahrscheinlich streiten. PnPnews behält jedoch ein Auge darauf – bisher waren die ersten Spielszenen und gezeigten Möglichkeiten eine überzeugende Implementierung des D&D5e-Regelwerks. Jedoch wirkten die gezeigten Bilder mehr nach einem Divinity 3 als einem Baldur’s Gate 3, das mag jedoch an einer gewissen Nähe der Engine zu Divinity: Original Sins 2 liegen.

PnPnews unterstützen

PnPnews ist eine ehrenamtliche Plattform, weshalb wir auch weiterhin gerne auf Werbung verzichten möchten. Du kannst dieses Vorhaben und damit die Finanzierung dieser Plattform gerne aktiv unterstützen. Vielen Dank!

Bild
6+

Updates in Echtzeit mit unserem Push Dienst erhalten

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
0
Wir freuen uns auf deine Meinung!x
()
x
X