PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

Blades in the Dark im Bundle of Holding

0
+1

In dem erzählerischen Spiel Blades in the Dark von John Harper spielt ihr eine Bande von Schurken und Kriminellen. In der düster-schaurigen Metropole Duskwall führt ihr eure Beutezüge aus und legt euch mit rivalisierenden Banden und der Obrigkeit der Stadt an. Blades in the Dark erfreut sich seit 2015 unablässiger Beliebtheit und hat unter dem Begriff Forged in the Dark bereits eine Reihe von Abwandlungen hervorgebracht. Für kurze Zeit bekommt ihr das Spiel und einige Forged-in-the-Dark-Ableger nun als Paket im Bundle of Holding.

Willkommen in Duskwall!

Das Setting von Blades in the Dark bietet eine beeindruckende Kulisse. Die Stadt Duskwall, inspiriert vom viktorianischen London, liegt in beständiger Dunkelheit. Vor rund 1.000 Jahren zerbrach in einer furchtbaren Katastrophe die Sonne. Ihre Trümmer reichen nur noch für ein schwaches Zwielicht, das der Rauch aus unzähligen Schornsteinen und Industrieschloten noch weiter verfinstert. Ein Ring aus Blitztürmen, betrieben mit Elektroplasma, das gewaltige Fangschiffe den monströsen Leviathanen der Meere abringen, hält die zahllosen Geister fern, die unablässig nach der Wärme der Lebenden gieren.

Alteingesessene Adelsfamilien, die Beamten des Gouverneurs und Industrie- und Handelsmagnaten genießen ein Leben in Prunk und Dekadenz. In den unteren Schichten der Stadt herrschen hingegen Armut und Gewalt. Kriminelle Banden ringen zwischen Kanälen und Häuserschluchten beständig um die Krümel, die von den Tischen der Reichen herabfallen, und die Stadtwache von Duskwall, die Bluecoats, tut ihr Übriges dazu, die Bevölkerung gefügig zu halten.

Inmitten dieses Gewühls finden sich eure Charaktere wieder, die sich hier ihr eigenes Glück schmieden wollen. Ob als Einbrecher, Betrüger oder Spione, ob Schmuggler, Söldner oder Attentäter, eure Crew geht in bester Heist-Manier zwielichtigen Aktivitäten nach und versucht sich einen Namen zu machen.

Blades in the Dark im Bundle of Holding – die Core Collection

Das aktuelle Angebot des Bundle of Holding bietet eine Art digitales Komplettpaket für Blades in the Dark an. Wie üblich ist es unterteilt in ein Grundpaket zu einem fixen Preis, die Core Collection für 12,95 $, und eine Erweiterung für einen Preis ab dem Durchschnittsbetrag oder mehr. Dieser Schwellenwert steigt dann über den Verlauf der Aktion natürlich leicht an.

Die Core Collection enthält diesmal das Grundregelwerk und einige optionale Spielhilfen:

  • Das PDF zu Blades in the Dark umfasst 336 Seiten. Es bietet das komplette Regelwerk an, darunter 7 Charakter-Playbooks, 6 Crew-Playbooks und eine Beschreibung der Stadt Duskwall (oder auch Doskvol) mit ihren unzähligen Fraktionen und NSC.
  • Bei dem Duskwall Heist Deck handelt es sich um die digitale Version eines Spielkartensets mit Optionen für Hindernisse, NSC und besondere Schätze, die den Charakteren bei ihren Beutezügen begegnen können.
  • Die Doskvol Street Maps enthalten hochauflösende digitale Stadtpläne aller Stadtteile von Duskwall, inklusive Kanäle, Brücken, Straßen und Parks. Damit könnt ihr der düsteren Metropole entsprechend weitere Details hinzufügen.
  • Mit Alone in the Dark wird dem Spiel schließlich noch ein Solo-Spielmodus im Stil eines Solo-RPGs hinzugefügt. Auf 22 Seiten bietet das Dokument weitere Würfeltabellen und Interpretationshilfen, die sich allerdings auch als SL in einem Spiel mit nur einem Charakter nutzen lassen.

Forged in the Dark – die Settings Collection

Wer weiteres Material für andere, von Blades in the Dark abgeleitete Spiele haben möchte, kann sein Bundle noch um die Settings Collection erweitern. Dazu müsst ihr mindestens den jeweiligen Schwellenbetrag bezahlen. Dieser liegt derzeit bei 27,60 $. Dafür erhaltet ihr eine Reihe von weiteren Spielen. Diese basieren ebenfalls auf dem System von Blades in the Dark, setzen es allerdings in neue Settings und andere Kontexte.

Die Settings im Überblick

  • In Band of Blades von Stras Acimovic und John LeBoeuf-Little spielt ihr Legionäre auf dem Rückzug nach einem gescheiterten Feldzug gegen die Streitmächte der Untoten. Euer Ziel ist die weit entfernte Festung Skydagger Keep, doch der Feind ist euch dicht auf den Fersen. Band of Blades hatten wir euch auch bereits in einem Artikel näher vorgestellt.
  • Das ebenfalls von Stras Acimovic und John LeBoeuf-Little verfasste Scum and Villainy verlegt das Konzept von Blades in the Dark in den Weltraum. Als Schmuggler, Söldner oder Piraten versucht ihr nun an Bord eures eigenen Schiffes euer Glück. Unter der eisernen Herrschaft der Galaktischen Hegemonie setzt ihr euch mit kriminellen Syndikaten, außerirdischen Kriegsflotten und geheimnisvollen Phänomenen auseinander.
  • Hack the Planet von Fraser Simons und weiteren Autor:innen verlagert das Spiel ins Cyberpunk-Genre. Der Klimawandel hat extreme Wetterphänomene und Naturkatastrophen hervorgebracht und Megakonzerne gebieten über das, was noch von der Welt übrig ist. Als Glitches legt ihr euch von der kriminellen Unterwelt aus mit den Mächtigen an und versucht zu retten, was zu retten ist.
  • In A Fistful of Darkness von Stefan Struck geht es in eine Weird-West-Adaption von Nordamerika. Hier muss sich eure Bande von hartgesottenen Revolverheld:innen mit Banditen, skurrilen Erfindungen und der Jagd auf das heißbegehrte Material Hellstone auseinandersetzen. Und wenn das noch nicht genug wäre, drohen die Reiter der Apokalypse auch noch das Ende der Welt an.
  • Glow in the Dark von Adam Schwaninger versetzt das Konzept von Blades schließlich in eine radioaktive Postapokalypse. Hier kämpft ihr um das nackte Überleben in einer unwirtlichen Welt. In den Trümmern der Zivilisation sucht ihr nach Vorräten für euren Stamm und strebt außerdem nach Macht und Wachstum.

Teil der Erlöse geht an Direct Relief

Wie bei Bundle of Holding üblich gehen 10 % aller Erlöse an einen wohltätigen Zweck. Wie bereits in einigen vorigen Aktionen ist dies wieder Direct Relief, eine humanitäre Organisation, die sich derzeit unter anderem um die Eindämmung der COVID-19-Pandemie kümmert. Das Bundle zu Blades in the Dark ist noch gut zwei Wochen in dieser Form verfügbar.

Mehr über Blades in the Dark

Auf der Website bladesinthedark.com finden sich weiterführende Informationen. Darunter ist auch das frei zugängliche Systemreferenzdokument (SRD), das das Grundgerüst aller Regeln von Blades in the Dark enthält.

Empfehlenswert ist außerdem die Unterstützung des Systems über den virtuellen Spieltisch Roll20. Das interaktive Charakterdokument, das auch alle Crews und eine Übersicht aller Fraktionen von Duskwall beinhaltet, ist kostenlos verfügbar. Ein umfangreiches Zusatzmodul von Evil Hat Productions mit dem kompletten Grundregelwerk kann man für 19,99 $ über den Marktplatz dazukaufen.

Wer gerne Actual Play Podcasts hört, dem sei weiterhin The Magpies ans Herz gelegt. In unterhaltsamen Episoden über mittlerweile 4 Staffeln führt Spielleiterin Rhi die Schurkinnen der Magpies (Elstern) durch Duskwall.

Bei System Matters ist außerdem schon seit einer Weile die deutsche Übersetzung von Blades in the Dark in Arbeit. Nach eigenen Angaben befindet sich das Projekt seit Dezember im Lektorat und kann voraussichtlich 2021 endlich auch auf Deutsch erscheinen.

Neu von PnPnews, das PnPwiki!

Kennt ihr schon unser neuestes Projekt, das PnPwiki? Ihr könnt euer Wissen gerne beisteuern und das Wiki so mit Inhalten befüllen! Fragen, Feedback dazu gerne im Kanal #pnpwiki auf unserem Discord Server.

PnPwiki.de Banner

+1

Updates in Echtzeit mit unserem Push Dienst erhalten

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
PnPnews.de
0
Wir freuen uns auf deine Meinung!x
()
x
X