PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

Dörfer und Gutshöfe: Neues vom Donnerhaus

5
9+

Beschauliche Weinberge, goldgelbe Felder und verschlungene Flussbiegungen. Das Donnerhaus Designstudio führt in seiner neuen Kartenreihe hin zu klassischen Rollenspielthemen und -kulissen für den spielerischen Gebrauch. Unter dem Motto Dörfer und Gutshöfe bringt der Berliner Verlag drei Kartenpakete heraus, die uns in malerische Landschaften entführen.

In der gewohnt hochwertigen Qualität vorangegangener Kartenreihen, die von Südmeerarchipelen bis hin zu einsamen Orten in der Wildnis reichten, präsentiert das Künstler-Autoren-Duo diesen Monat drei weitere Siedlungen. Jede einzelne mit ihren ganz eigenen Geschichten und Dramen.

Milaggio: Weinberge und Machtkämpfe

Eine knisternde Spannung liegt über den Gassen der Kleinstadt. Das seit Jahren beständige Gleichgewicht der Macht der großen Familien ist erschüttert worden. Was passiert, wenn das Gleichgewicht endgültig kippt? Und was sind die Folgen, wenn man eine Lunte an das Pulverfass hält? Schon ein jugendlicher Heißsporn ist genug, um eine ganze Stadt ins Chaos zu stürzen.

Wie immer liefert das Donnerhaus auch hier nicht nur das Kartenwerk für eine Stadt mit mediterranem Flair. Zudem wird man über die Reisende Jannasara auch gleich hineingezogen in die örtliche Geschichte. Diese nimmt im Fall von Milaggio mörderische Wendungen. Der Ort beschwört Gedanken an Romeo und Julia, eignet sich jedoch auch für völlig unromantische Geschichten.

Fürstensitz Rauvillar: Ein Mann, ein Machtwort!

Beschaulich und schön sind die Ländereien des heimischen Fürsten. Sein Reichtum ist über die Grenzen seiner Lande hinaus berühmt und seine Vasallen dienen ihm treu und ergeben. Eigentlich könnte ein jeder zufrieden sein, denn obendrein ist der Fürst nicht als Schinder bekannt. Doch was passiert, wenn neidische Blicke auf den Wohlstand fallen oder der eigene Hochmut zum Stolperstein wird?

Dem Thema Dörfer und Gutshöfe folgend, ist der Fürstensitz von Rauvillar eindeutig letzteres. An der Seite von Jannasara begleitet man den Herrn der Lande zu einem Richtspruch und erlebt, was üble Nachrede alles anrichten kann. Die Karte illustriert dabei eine Form von Herrschaftssitz, wie sie im Fantasygenre sonst eher unüblich ist. Rauvillar ist ein Landsitz und Gutshof, der noch nah an seiner zweckmäßigen Vergangenheit ist, weder Burg, noch Schloss.

Jung und aufstrebend: Das Dorf Opsteen

Wo andere Orte bereits Jahrhunderte Historie und Tradition aufweisen, beginnt das Dörfchen Opsteen gerade erst seine eigene Geschichte. Umgeben von wilden Wäldern, in denen noch so manche Bestie hausen mag, ist noch viel zu tun, bevor man sein Heim sicher nennen kann. Und was geschieht, wenn sich eine alte Bedrohung wieder regt, die man durch den Lokalhelden gebannt glaubte?

An der Seite einer Steuerbeamtin begleitet man Jannasara bei der Erkundung des kleinen Dorfes und erfährt aus Kindermund und einer Heldengeschichte, welche Schrecken man einst bannen musste, um hier siedeln zu können.

Opsteen kann dabei als leicht befestigtes Dorf im Grenzland verstanden werden, ebenso wie als isolierte Kolonie. Es ist angelehnt an Ostdeutsche Dorfformen des zwölften Jahrhunderts und lose inspiriert durch das Berliner Museumsdorf Düppel, das dem Künstler schon seit seiner Kindheit vertraut ist.

Dörfer und Gutshöfe: Das Kartenpaket

Das Kartenpaket mit den drei Kartensets ist seit Freitag den 27. September über DriveThruRPG erhältlich. Für jeweils 3,49 € erhält man hier sowohl die Karten in passender Auflösung für diverse Online-Rollenspielplattformen als auch eine PDF-Datei mit der Geschichte des Ortes und vielen weiteren Szenario-Ideen.

Wer Gefallen an den Karten findet und das Donnerhaus-Studio unterstützen möchte, kann ihnen einen Kaffee spendieren oder sich direkt der Patreon-Community anschließen. Über Patreon können Kunden Einfluss auf den Entwicklungsprozess nehmen, indem sie an regelmäßigen Abstimmungen teilnehmen. Außerdem gibt es Vorab-Informationen zu zukünftigen Projekten und regelmäßige Talkrunden. Die Kartenpakete sind außerdem über Patreon im monatlichen Abo günstiger als bei DriveThruRPG. Ab einem bestimmten Gesamtbetrag erhalten Patreon-Unterstützer zudem ein Paket mit gedruckten Karten als Treuebonus geschenkt, wovon zahlreiche exklusiv für Patrons und nirgends sonst zu bekommen sind.

9+
Das könnte dir auch gefallen

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Sarafin
Gast
Sarafin

Der “einen Kaffee spendieren”-Link führt auch zu Patreon. Ich schätze eigentlich gemeint war der Link zu ko-fi? (-> https://ko-fi.com/Donnerhaus) 🙂

Torsten
PnPnews.de

Danke für den Hinweis! Ich habe das direkt mal persönlich repariert.
Sonst halte ich mich redaktionell bei Erstellung und Review aller Artikel über Donnerhaus aus nachvollziehbaren Gründen so weit es geht raus. Wir wollen da so wenig Interessenkonflikt wie möglich haben. Einfache Korrekturen wie das jetzt sind natürlich etwas völlig anderes und außerdem würde mich Wolpi böse angucken, wenn jemand ihm einen Keks spendieren will und am Ende nicht kann, weil der Link falsch ist. 😄