PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

Exploring Eberron – Spielhilfe zum beliebten D&D-Setting

0
4+

Bell of Lost Souls präsentiert uns ein neues Buch für eine der klassischen Welten für Dungeons & Dragons. Exploring Eberron von Keith Baker bringt euch neue Spieleroptionen, spannende Abenteuer und magische Gegenstände. Aber auch sieben neue Unterklassen, sowie sieben „eberronifizierte“ Rassen, deren Hintergründe ihrer Welt angeglichen wurden.

Die Kampagnenwelt

Die Kampagnenwelt Eberron ist Teil des Rollenspiels Dungeons & Dragons und basiert auf einem Konzept von Keith Baker. Dieses wurde bei einem Wettbewerb bei Wizards of the Coast aus über 11.000 Einsendungen ausgewählt und 2004 erstmals in englischer Sprache veröffentlicht. Wir haben euch im letzten Jahr über den 15. Geburtstag von Eberron berichtet. Die deutsche Übersetzung wurde dann nur ein Jahr später von Feder und Schwert herausgegeben.

Eberron entspricht in seiner Art eher einer düsteren als klassischen D&D-Spielwelt. Neben der Jagd nach Drachen und dem Erforschen von Kerkern und Höhlen gibt es dort auch Magie, aber eher in der modernen Form von High-Tech und Wolkenkratzern. Hauptsächlich spielt man in der Region von Khorvaire, in der man alle spielbaren Rassen Eberrons finden kann. Das sind Halborks, Elfen, Halblinge, Gnome, Zwerge und so weiter. Zu den besonderen Rassen gehören Kalashtar, Wechselbälger, Wandler und Kriegsgeschmiedete.

Exploring Eberron

Im neuen Quellenband Exploring Eberron stellt uns Keith Baker nicht nur viele neue Bereiche dieses Settings vor. Er gibt uns auch die Mögklichkeit, tiefer in die industrialisierte Magitech-Welt Eberrons einzutauchen und das Geheimnis um den Herrn des Staubes zu lüften. Jetzt wo bereits die 5. Edition von Eberron auf den Markt gekommen ist, erschien es ihm die richtige Zeit, um mal ein paar Details aufzuarbeiten.

So findet man in diesem Buch die Geschichte Eberrons, seine kunstfertige Magie, die verschiedenen Glaubensrichtungen und die ungewöhnlichen Kulturen (einschließlich der Mror Holds, Droaam und des Donnermeers). Des Weiteren berichtet Baker über die Eberron-Versionen von sieben verschiedenen Rassen, nämlich die Aasimar, Aereni-Elfen, Zwerge, Hobgoblins, Goblins, Bugbears und Gnolle. Alle gelten als humanoide Wesen mit freiem Willen und können in jeder Variation von Gesinnungen gespielt werden. Ihre Hintergründe sind besser an die Spielwelt von Eberron angepasst und nicht einfach nur D&D-Standard.
Außerdem gibt es gleich sechs neuen Unterklassen:

  • Artificer: Forge Adept
  • Artificer: Maverick
  • Bard: College of the Dirge Singer
  • Cleric: The Mind Domain
  • Druid: Circle of the Forged
  • Monk: Way of the Living Weapon

Neben den Informationen zu diesen Rassen und Klassen widmet sich ein ganzes Kapitel diesen Buches nur den Daelkyr. Dies ist eine außerirdische Art, die ebenfalls auf Eberron lebt und zu der es bislang nicht so viel Hintergrund gab. Baker klärt in diesem Kapitel einiges in Bezug auf deren Fähigkeiten auf, macht aber auch bewusst darauf aufmerksam, dass sie nicht als typische Endgegner zu betrachten sind.

An dieser Stelle sei noch angemerkt, dass es sich bei Exploring Eberron nicht um ein offizielles WotC-Produkt handelt, da es nur über die DM’s Guild herausgegeben wird. Aber es ist neben den Forgotten Realms eine der besser ausgebauten Welten für Dungeons & Dragons.

PnPnews unterstützen

PnPnews ist eine ehrenamtliche Plattform, weshalb wir auch weiterhin gerne auf Werbung verzichten möchten. Du kannst dieses Vorhaben und damit die Finanzierung dieser Plattform gerne aktiv unterstützen. Vielen Dank!

Bild
4+

Updates in Echtzeit mit unserem Push Dienst erhalten

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
0
Wir freuen uns auf deine Meinung!x
()
x
X