PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

Goblin Errands – Kobolde auf Botengängen

0

Als Beitrag zum ZineMonth hat der Stuttgarter Martin Nerurkar seine erste Kickstarter-Kampagne des vorbereitungslosen Rollenspiels Goblin Errands gestartet. Der Spiel- und Interaktionsdesigner ist seit 2008 professionell tätig und wechselte 2020 von Videospielen zu Rollenspielen, die er unter seinem Label Sharkbomb veröffentlicht. Als Unterstützung konnte er die Künstlerin Agata Bednorz für die Erstellung des Artworks gewinnen.

Die Welt der Goblins

In Goblin Errands spielt man Goblins, kleinwüchsige Underdogs mit einer kurzen Aufmerksamkeitsspanne. Sie leben versteckt in eng verbundenen Gemeinschaften in vergessenen Ecken der Städte, die für große Menschen gebaut wurden. Um der Gemeinschaft zu helfen, müssen kleine Gruppen von Goblins scheinbar banale Botengänge erledigen. So sollen sie zum Beispiel Pflanzen gießen, Lebensmittel einkaufen oder einen Termin mit einem örtlichen Zauberer vereinbaren. Diese scheinbar einfachen Aufgaben werden jedoch dadurch erschwert, dass sie sich mit einer Welt auseinandersetzen müssen, die für Größere und Stärkere als sie gebaut wurde.

Zusätzlich haben die Goblins nur eine Gehirnzelle, die sie sich teilen müssen. Diese soll die Bündelung der Energie und die Fähigkeit sich zu konzentrieren repräsentieren, da Goblins in der Regel schnell ablenkbar sind und nur Unfug im Kopf haben. Der Spieler kann durch verschiedene Aktionen wie lustige Taten, dumme Sprüche oder Fehlinterpretationen der Welt des großen Volkes in den Besitz der Gehirnzelle kommen und diese zu seinem Vorteil nutzen. Hierdurch soll es zu Komplikationen und unerwarteten Interaktionen kommen.

Gerade dieser Aspekt hat im Vorfeld dieses Kickstarters für Diskussionen gesorgt. Einzelne Stimmen werfen dem Rollenspiel Ableismus, die Diskriminierung einer körperlichen oder psychischen Beeinträchtigung oder einer Lernschwierigkeit vor. Die Frage, ob es sich hierbei um einen interessanten Aspekt des Spiels oder die Zurschaustellung von beeinträchtigten Wesen handelt, muss sich jeder jedoch selbst beantworten.

Das System von Goblin Errands

Zwei bis vier Spieler und ein Spielleiter können Goblin Errands ohne große Vorbereitung spielen. Eine Spielsitzung dauert ungefähr drei Stunden und beinhaltet die Erstellung der Goblins mit ihrer Gemeinschaft und deren Botengang sowie dessen Durchführung. Hierfür befinden sich in dem Regelheft vier Playbooks für unterschiedliche Charaktere sowie Generatoren zur Erstellung der Gemeinschaft und der Botengänge.

Abhängig von ihren Werten steht den Spielern ein Würfelpool zu Verfügung. Die Anzahl kann jedoch durch zusätzliche Faktoren, wie zum Beispiel den Besitz der Gehirnzelle, beeinflusst werden. Eine 5 oder eine 6 ist ein Erfolg, eine 4 ein Teilerfolg mit Komplikationen, alles darunter ist ein Misserfolg. Die Menge der entstehenden Komplikationen treibt die Geschichte voran.

Goblin Errands auf Kickstarter

Die aktuelle Fassung des Rollenspiels umfasst mindestens 40 Seiten und soll komplett in Farbe im Format DIN A5 veröffentlicht werden. Man kann das Spiel digital oder gedruckt erwerben. Die PDF-Variante kostet 6 €. Die gedruckte Ausgabe kann für 15 € erworben werden und enthält dann auch eine PDF-Ausgabe. Für den Versand des Heftes fallen allerdings noch weitere Kosten an. Der Kickstarter beinhaltet auch eine Reihe von Stretch Goals. Neben dem 4-farbigen Druck wurden auch bereits drei zusätzliche Playbooks unterschiedlicher Goblin-Klassen sowie zusätzliches Artwork finanziert.

Das innerhalb von vier Stunden finanzierte Crowdfunding läuft noch bis zum 19. Februar 2022. Die voraussichtliche Lieferung soll bis August 2022 erfolgen.

Mehr von Sharkbomb Studios

Updates in Echtzeit mit unserem Push Dienst erhalten

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
PnPnews.de
0
Wir freuen uns auf deine Meinung!x
()
x
X
X