PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

PnPnews Shadowrun 6 Runde – Ein Fazit

3
1+

Audio-Mittschnitt vom 19.07.2019

Das war das erste mal, das wir von PnPnews so eine Runde organisiert und auch gleich den Ton dazu mitgeschnitten haben. Verbesserungsvorschläge oder Tipps dazu nehmen wir gerne in den Kommentaren entgegen.

Das war der Spieleabend

Am Freitag Abend, den 19.07.2019, hatten wir unsere Drohung wahr gemacht und mit der Spielrunde zum neuen Shadowrun 6 Schnellstarter begonnen. Gespielt haben wir das beiliegende Abenteuer Battle Royale via Discord, wo wir einen Bot genutzt haben, der für uns die Würfelwürfe per Kommando durchgeführt hat.

Das Feedback, das wir für diesen Vorschlag erhalten hatten, war absolut fantastisch und wir freuen uns, dass das Angebot so rege wahrgenommen wurde.

Unser Dank gilt dabei sowohl den Spielern und dem Spielleiter als auch den Zuhörern. Das sind:

  • bluedragon7 als Spielleiter
  • Fhainer – Als Zwergendeckerin Zipfile
  • Lexie – Als Elfen-Infiltrator / Unterhändler Yu
  • Skyvaheri – Als Troll-Straßensamurai Rude
  • Michael – Als Ork-Kampfmagierin Frostburn
  • Jede Menge Leute, die reingehört haben

Bis sage und schreibe ca. 01:00 Uhr Nachts hatte die Gruppe gespielt und das System dabei ausgiebig getestet.

Der Abend

Wichtig: Aufgrund der schieren Länge des Abends werden wir hier den Text nicht übermäßig lang gestalten und konzentrieren uns eher auf das Fazit. Bedenkt bitte, dass ihr den gesamten Umfang des Abenteuers erfahrt. Wer also keine Spoiler erleben will, der sollte erst einmal selbst spielen.

Hintergrund

Hintergrund des Abenteuers ist eine Regierungsbeamte der UCAS, die das an der Westküste gelegene Seattle besucht, um die dort regierende Gouverneurin zu überzeugen, sich nicht von dem Staat loszusagen.

Blöd nur, dass ein paar Ganger sie lieber als Geisel nehmen, um ein hübsches Sümmchen für sie zu fordern. Wo eine Gang ist, ist aber schnell eine Zweite – und im Falle des Abenteuers Battle Royale – schnell vier.

Die Gruppe der Shadowrunner ist derweil in einem benachbarten Stuffer Shack, als sich die ganze Szenerie abspielt. Und als dann gewahr wird, was überhaupt los ist, fangen die Gangs an, sich gegenseitig die Rübe einzuschlagen Derweil sieht das Runnerteam eine lukrative Gelegenheit in der entführten Person und ergreift die Initiative, um sie selbst zu ergattern.

Das sagen Spieler und Zuhörer

Die Meinungen sind dabei recht eindeutig. Das Abenteuer selbst war allgemein nicht besonders beliebt, das System hingegen konnte durchaus punkten. Daher haben wir hier nun eine kleine Collage der Meinungen, die auf unserem Discord-Server dazu folgten.

Ich habe in der 4 Edition recht viele Einsteigerrunden geleitet, die habe ich immer so gestaltet daß jeder Char was zu tun hatte (Johnson heuert genau die Runner an die er braucht, selbst wenn die Spieler alle den selben Archetypen haben) und das war dann maximal ein Kampf in 2-4 Stunden. Da ist der Promorun von gestern mit potentiellen 9 Kämpfen, wenn man alle mitnimmt, ne ganz andere Hausnummer. Hätte ich nicht so designt, rückblickend muss ich aber sagen, daß es zum lernen der neuen Kampfmechanik sehr gut war: die späteren Kämpfe gingen fixer und der Edgeeinsatz ging flüssiger von der Hand und insbesondere die Kooperation der Runner im Kampf (“Du brauchst noch ein Edge? Geb ich dir”) fand ich cool

bluedragon7 (Spielleiter)

Ich hab überhaupt nicht verstanden, warum ich mich als Runner da einmischen soll. Das hätte man besser verankern können. Ich dachte zuerst es ginge nur darum dort wegzukommen ohne erschossen zu werden. Das man dort einen spontanen Run machen soll, fand ich für ein Einsteigerabenteuer ein wenig viel verlangt. Das Abenteuer hat mich daher gar nicht abgeholt. bluedragon7 hat da das Maximum rausgeholt und uns einen schönen Abend bereitet. Aber das Abenteuer ist finde ich Anti-Werbung für Shadowrun. Ich finde ein Einstiegsabenteuer soll nicht nur das System, sondern auch die Spielwelt und Spielgefühl der Welt vorstellen und bewerben. Da wäre mir ein echter kurzer Run lieber gewesen. Das hätte auch die Möglichkeit gegeben allen Charakteren einen Moment im Scheinwerferlicht zu geben. Also von der Seite her war ich schwer enttäuscht.

Das System selbst fand ich sehr ansprechend. Ich hab nur SR5 Erfahrung und im Vergleich war das hier viel flotter und schöner miteinander verzahnt (durch das Edge System). Ich bin super gespannt auf die vollen regeln. Und ich werde auch Mal selbst ein Einstiegsabenteuer leiten. Ich hab da weiterhin Bock drauf und bluedragon7 hat da einen großen Teil dran. Insgesamt war es ein schöner Abend, mit ein paar Längen durch Kampf an Kampf an Kampf.

Die Aktion von PnPnews war Klasse und wenn sowas nochmal ansteht, bin ich wieder mit dabei, auch gerne als SL. Danke an meine Mitspieler und den SL.

Eins möchte ich noch Mal ganz klar sagen: Ich finde es mega geil, dass wir in Deutschland überhaupt diesen Schnellstarter bekommen haben, noch dazu kostenlos. Das ist echter Fan Service und macht Hoffnung für den Rest dieser Edition auf Deutsch. Die Übersetzung ist sehr gut gelungen und die kleinen Makel über die ich gestern auch Mal gestolpert sind, ändern nichts daran, dass wir ein super Produkt einfach mal.so geschenkt bekommen haben.

Michael (Mitspieler)

Als Yu kann ich mich nur den anderen anschließen, der Run war schwach. Klar, er zeigt super die neuen Mechaniken und lässt sie einen nach und nach sehr gut verstehen. Also wann nutze ich mein Edge, wie nutze ich es, lieber ein Würfel mehr oder gleich mit einem Ganger einen anderen vermöbeln. Aber als Runner wäre ich bei einer Situation 100 zu 4 doch eher durch den Hintereingang abgehauen oder hätte mich eingegraben anstatt einfach mal lebensmüde [da] durch zu gehen, nur in der Hoffnung da könnte ein Topf Gold am Ende des Regenbogens stehen. Nichts desto trotz ist bei mir Spaß aufgekommen als ich mich auf diesen Run eingelassen habe.

Der Rest ist wohl schon doppelt und dreifach gesagt worden.^^ Danke an unser SL bluedragon7, an meine Mitrunner, an PnPnews (ich besuch euch jetzt häufiger), an die tapferen Zuhörer und an Pegasus, die sogar durch das editieren eines kostenlosen Produktes, einige Sachen verbessert heben.

Lexie (Mitspieler)

Ich möchte wirklich nicht der Miesepeter sein, aber… irgendwie wollte zumindest bei mir als Zuhörer keine Spannung aufkommen. Trotz der ziemlich brenzligen Situation hatte ich nie wirklich das Gefühl dass die Gruppe in ernsthafter Gefahr war, und auch als sie angefangen haben sich einzumischen hat sich daran nichts geändert. Aber ich war auch nur bis zu dem Punkt dabei wo die Ancients an ihren Motorrädern lehnen und meinen andere damit beeindrucken zu können weil sie ja Elfen sind und sich deswegen für was besseres halten.
Mir erschließt sich aber auch nicht warum eine Gruppe von Profirunnern die von vier großen Gangs umgeben in einem Stuffer Shack eingekreist ist beschließt ohne Auftrag oder Gewährleistung einer Bezahlung irgendeinen Konzerner zu retten der von besagten vier Gangs gefangen genommen wurde weil sie davon ausgehen dass dessen Konzern sie für die Aktion bezahlen wird. Sie hätten die ganze Situation auch im Laden abwarten können. Aber das Szenario setzt natürlich voraus dass die Gruppe eingreift weil sonst kein Abenteuer draus wird, das ist also keine Kritik an der Gruppe oder am System. Und natürlich sind Runner auch nur Metamenschen ^^
Wahrscheinlich bin ich aber auch der einzige der das so sieht und ich freue mich das euch das Abenteuer gefallen hat. Das System wirkt auf jeden Fall um einiges schneller und flüssiger als die fünfte Edition.

Agrodal (Zuhörer)

Unser Fazit

Unser Fazit der Aktion ist durchweg positiv. Wir freuen uns, dass die Runde so gut bei der Community angekommen ist und direkt viele Interessierte angezogen hat. Leider konnte natürlich nicht jeder mitmachen, aber wer weiß – bei einem weiteren Spieleabend ist mit Sicherheit wieder ein Plätzchen frei.

Die Mechaniken waren für mich als Shadowrun 5 Veteran absolut in Ordnung und ich habe eine positive Grundstimmung, nachdem ich das System nun in Aktion erleben durfte. Mein Eindruck ist, dass man sich von dem mathematischen Ansatz mit Modifikatoren, Entzugsberechnung, etc. zu einer mehr an Shadowrun Anarchy angelehnten Mechanik mit stärkerer Narrative hin bewegt. Das Abenteuer war sicherlich alles andere als optimal, aber zum Erlernen der Mechaniken geeignet – in der Zukunft würde ich mir aber auch ein aufregenderes Abenteuer wünschen. Dennoch hat bluedragon7 alles rausgeholt und man hat gemerkt, dass seine Fähigkeiten als Spielleiter dieses Manko gut kompensieren konnte.

Wer Interesse hat, der kann das Shadowrun 6 Schnellstarter-Paket kostenlos auf der Shadowrun6.de-Webseite herunterladen. Das Grundregelwerk wird im Oktober diesen Jahres auf den Markt kommen.

  • Nicht-Limitiertes Shadowrun 6 Grundregelwerk – 19,95€
  • Limitiertes Shadowrun 6 Grundregelwerk – 39,95€
  • Grundregelwerk Spielgruppenbundle (bestehend aus 5 Shadowrun 6 Grundregelwerken und einem limitierten Hardcover-Spielleiterschirm) – 99,75€

Nun sind all jene an der Reihe, die ihrer Meinung Luft machen wollen. Habt ihr vielleicht selbst schon gespielt und könnt etwas dazu sagen? Hat euch das Abenteuer gefallen oder sind die neuen Mechaniken nichts für euch? Eure Meinung zählt, also lasst es uns in den Kommentaren wissen!

1+
Quelle Shadowrun6.de
Das könnte dir auch gefallen

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Tony
PnPnews.de

Ich freu mich jeden Falls auf die 6. Edition.

Pfnupp
Gast
Pfnupp

Ich wollte mir den Audio Mitschnitt mal anhören, der läuft aber nicht ganz synchron.
1. Bsp.: 2:28 Kommentar “Das war etwas abgehackt” von bluedragon7, das abgehackte kam aber erst um 2:34.
Kurz darauf beantwortet bluedragon7 schon die Frage von Michael “wo genau sind wir denn?”, die aber erst im Anschluss gestellt wird.
Das zieht sich dann so durch.

Gibts die Fassung nochmal richtig? Würde mich interessieren 🙂

Oli
PnPnews.de

Servus, ich schaue mir das noch mal an, keine Ahnung warum das so ist. Habe das Audacity Projekt zum glück noch nicht gelöscht 😀
Ich habe es nun ungeschnitten hochgeladen – bedeutet am Anfang ein paar Sekunden schweigen, dann laber ich kurz und dann kommt die eigentliche Aufnahme, damit sollte das Problem behoben sein.