PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

Trophy RPG – Dark Fantasy auf Kickstarter

1
5+

Das Dark-Fantasy-Rollenspiel Trophy wird derzeit über Kickstarter finanziert. Die von der Gauntlet-Community gestartete Kampagne nähert sich ihrem Ende und ist ausgesprochen erfolgreich. Wir stellen euch das Rollenspiel von Jesse Ross kurz vor.

Was verbirgt sich hinter Trophy?

Bei dem Trophy RPG handelt es sich um ein Dark-Fantasy-Rollenspiel mit leichtgängigen Regelmechaniken. Das grundsätzliche Spielkonzept dreht sich um eine Gruppe von Schatzsuchern, die sich in ein feindliches Gebiet vorwagen müssen, in der Hoffnung mit reicher Beute zurückzukehren. In einem Twist des klassischen Dungeoncrawls sind die Protagonisten jedoch verzweifelte Seelen, die nichts mehr zu verlieren und keine andere Wahl haben, andererseits jedoch von Anfang an zum Scheitern verurteilt sind.

Trophy Dark, das ursprüngliche Spiel, war als psychologisches Horrorspiel für One Shots konzipiert. Die daraus entstandene Variante Trophy Gold stellt eine etwas weniger düstere, kampagnentaugliche Version des Spiels dar. Auch hier sind die Protagonisten gezwungen in eine gefährliche Umgebung vorzudringen und eine gewisse Menge an Schätzen mitzubringen, um überleben zu können.

Die Entstehungsgeschichte von Trophy

In einer Folge des +1 Forward Podcast gibt Autor Jesse Ross Einblicke in die Entstehung des Trophy RPG. Eine wesentliche Inspiration für Trophy war demzufolge das Dark-Fantasy-Spiel Symbaroum von Järnringen bzw. Fria Ligan. Ein früher Arbeitsstand des Spiels trug daher den Titel Dark Davokar. Dieser war Ross jedoch zu regellastig, sodass er basierend auf Cthulhu Dark und mit Inspirationen aus anderen erzählerischen Spielen wie Dungeon World oder Blades in the Dark ein neues, regelleichteres System entwickelte.

Zentrale Themen sind „the horror of the forest“ sowie „people versus nature“. Die Spielercharaktere sind „doomed treasure hunters“, deren Versuche dem feindseligen, finsteren Wald Schätze abzuringen von vornherein ziemlich aussichtslos dargestellt werden.

Trophy wurde erstmals im monatlichen Codex Zine der Gauntlet-Community veröffentlicht. Nach und nach kamen in späteren Ausgaben Incursions hinzu, wie die Abenteuerszenarien in der Lingo des Spiels genannt werden. Trophy wurde von der Community sehr positiv aufgenommen. Viele andere Autor*innen steuerten eigenes Material wie zusätzliche Incursions bei und verfrachteten die Grundidee in verschiedenste andere Settings.

Jesse Ross war nach eigenen Angaben von diesem Gemeinschaftsgeist überwältigt. Er fühlte sich an die Anfangszeit von Dungeon World erinnert, in der die Community ebenfalls eine wahre Fülle an Material verschiedenster Art beisteuerte. Er stellte ein Systemreferenzdokument zur Verfügung, das Trophy SRD, und bald etablierte sich das Label Rooted in Trophy für Derivate des Spiels. Dieses reiht sich innerhalb der Erzählspiel-Community bei Powered by the Apocalypse (Apocalypse World), Forged in the Dark (Blades in the Dark) und Forged in the Mist (City of Mist) ein.

In der aktuellen Kickstarter-Kampagne, die offiziell von der Gauntlet-Community selbst getragen wird, geht es nun um die Finanzierung mehrerer umfangreicher Produkte für das Trophy RPG.

Die Bestandteile des Trophy-Kickstarters

In der Kampagne werden drei vollfarbige Hardcover-Bücher zu Trophy finanziert: Jeweils ein Band widmet sich den beiden Spielvarianten Trophy Dark und Trophy Gold. Das dritte Buch, Trophy Loom, beinhaltet ein Dark-Fantasy-Setting für das Spiel mit Trophy.

Trophy Dark

Trophy Dark is a collaborative storytelling game about a group of treasure-hunters on a doomed expedition into a forest that doesn’t want them there.

trophyrpg.com

Das Buch zu Trophy Dark soll die Grundregeln für Trophy beinhalten. Die Version, die 2018 im Gauntlet Codex erschien, wurde überarbeitet, deutlicher geschrieben und erweitert. Zusätzlich zu dem Regelwerk für Trophy als One-Shot-Spiel enthält das Buch Tipps zum Spielleiten, zum Schreiben eigener Incursions, für die Kombination der Varianten Dark und Gold zu einer Kampagne, das Implementieren von Trophy in Kampagnen mit anderen Rollenspielen sowie ein detailliertes Spielbeispiel.

Dazu kommen etliche spielfertige Incursions, bestehend aus jeweils 5 „Ringen“, d. h. Eskalationsstufen der Gefahren und des Grauens. Über ein Dutzend waren zu Beginn der Kampagne ohnehin für das Buch vorgesehen, durch erreichte Stretch Goals kamen dann noch einige weitere hinzu.

Trophy Gold

Die Variante Trophy Gold verlagert das Konzept in einen Kampagnenrahmen über mehrere Spielsitzungen. Auch hier sind die Spielercharaktere schatzgierige Schurken, die gezwungen sind Gold zusammenzutragen, um zu überleben. Trophy Gold soll von verschiedenen OSR-Ideen beeinflusst sein, beispielsweise von unausbalancierten Begegnungen mit hoher Charaktersterblichkeit.

Für das Kampagnenspiel kommen in dem Band mehrere Regelerweiterungen hinzu. Darunter sind Regeln für Reisen und für die Heimkehr zum Ausgangsort, ein Bestiarium und verschiedene Optionen für Hintergründe, Professionen oder Ausrüstung, sowie Rituale und Zaubersprüche. Dazu kommen begrenzte Optionen für eine Charakterentwicklung und eine ganze Reihe von Incursions, bestehend aus mehreren „Sets“, also Szenen oder Schauplätzen.

Auch hier sind wieder Tipps zum Spielleiten, zum Schreiben eigener Incursions oder zum Konvertieren von Abenteuern aus anderen Spielen sowie ein weiteres ausführliches Spielbeispiel enthalten. Außerdem enthält auch Trophy Gold die ursprünglichen Regeln aus dem Codex Zine und stellt dadurch ebenfalls ein eigenständiges Spiel dar.

Trophy Loom

In Trophy Loom sind schließlich die Schauplätze aus den vielen verschiedenen Incursions zu einem zusammenhängenden Setting verwoben. Allerdings sind die Informationen zu Orten und Charakteren nicht als feststehende Texte präsentiert, sondern in Form von Tabellen. Diese enthalten Gerüchte, Mythen und geschichtliche Daten aus denen man sich eine eigene Version der Spielwelt erstellen kann – ob ausgewürfelt oder ausgewählt. Dadurch entsteht kein fixes, allgemeingültiges Setting, sondern für jedes Spiel ein neuer, einzigartiger Hintergrund.

Trophy Loom ist bewusst systemneutral verfasst. Es kann sowohl mit Trophy Dark als auch mit Trophy Gold bespielt werden, aber auch mit anderen verbreiteten Regelsystemen wie Dungeons & Dragons, Pathfinder, Dungeon World oder verschiedensten OSR-Spielen wie beispielsweise Dungeon Crawl Classics. Einige Kapitel aus dem Buch sind als Preview bereits einsehbar.

Pledge-Levels und Add-Ons

Wie für viele Crowdfunding-Kampagnen üblich wäre zunächst das digitale Paket für 30 $ zu nennen. Dieses enthält alle drei Bücher, Trophy Dark, Gold und Loom, sowie alle digitalen Bonusinhalte.

Jedes der drei Bücher ist einzeln für 40 $ erhältlich (inkl. aller digitalen Inhalte). Im Archivist-Paket für 100 $ sind dann alle drei enthalten. Das Treasure-Hunter-Paket für 150 $ enthält ebenfalls alle drei Bücher, alle digitalen Inhalte und jeweils ein Exemplar der drei Add-On-Produkte.

Bei den separat zukaufbaren Add-Ons handelt es sich um ein Würfelset aus 16 sechsseitigen Würfeln für 20 $, einen Satz Karten zur Charaktererschaffung, bestehend aus 5 Kartendecks für 40 $, sowie einem Satz Hunt Roll Tokens, schwerer Spielstein-Münzen aus einer Zinklegierung für 30 $.

Zu allen Pledges mit physischen Produkten kommen allerdings noch Versandkosten von bis zu 35 $ (für den Treasure Hunter) hinzu.

Als Erscheinungstermin für sämtliche Bestandteile der Kampagne ist März 2021 angegeben.

Trophy RPG ist natürlich längst finanziert und hat mit über 155.000 $ auch das letzte reguläre Stretch Goal erreicht. Dadurch wurde der Megadungeon Ruins of Old Kalduhr freigeschaltet. In einem allerletzten Bonusziel bei 185.000 $ können die physischen Bücher außerdem noch um die Inhalte vorheriger Codex-Zine-Ausgaben ergänzt werden. Die Kampagne endet in der Nacht zum kommenden Montag, den 24.02.2020.

Trophy im Zine Quest

Dass das Trophy RPG von der Community äußerst aktiv mit Zusatzmaterial unterstützt wird, zeigt sich an vielen der Beiträge zum Zine Quest 2. Etliche der im Februar über Kickstarter finanzierten RPG-Zines tragen stolz das Label Rooted in Trophy. Autor Jesse Ross nahm im letzten Jahr ebenfalls selbst am ersten Zine Quest teil. Sein erfolgreiches Zine-RPG Girl Underground brachte damals bei gut 1.500 Unterstützern rund 16.000 $ ein.

Folgende Beiträge des Zine Quest 2 stehen in Bezug zum Trophy RPG:

Trophy-Kampagne fast abgeschlossen!

Viel Zeit ist nicht mehr, um das Trophy RPG zu unterstützen. Die Kampagne endet diesen Sonntag 23.02.2020 (bzw. in der Nacht zum Montag).

Seid ihr bereits bei Trophy dabei? Wie gefällt euch das Konzept solch düsterer Beutezüge? Habt ihr vorher schon von der Gauntlet Gaming Community gehört? Erzählt uns gerne in einem Kommentar davon!

5+
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
1
0
Wir freuen uns auf deine Meinung!x
()
x
X