PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

Unaussprechliche Kulte jetzt auch als PDF

0
5+

Das an die Geschichten von H.P. Lovecraft angelehnte Rollenspiel um Horror und Intrigen, Unaussprechliche Kulte, ist nun auch als PDF verfügbar. 2016 entdeckte Mario Truant das Rollenspiel Cultos Innombrables beim spanischen Verlag Nosolorol Ediciones. Damals faszinierte es ihn so sehr, dass er beschloss, es auch auf den deutschsprachigen Markt zu bringen. Hier ist es seit 2017 beim Truant Verlag als einfaches Regelwerk in der originalen Ausgabe und als besondere Black Book Edition erhältlich. Die neue PDF-Version gibt es über DriveThruRPG.

Unaussprechliche Kulte

Das Konzept hinter Unaussprechliche Kulte ist nicht neu, es ist nur anders. Das System nutzt die Idee des Cthulhu-Mythos, betrachtet ihn jedoch aus einer völlig neuen Perspektive. Es geht nicht darum, dem Wahnsinn zu entfliehen oder diesem Einhalt zu gebieten. Der Gedanken ist, sich die Kraft des Mythos für eigenen Zwecke nutzbar zu machen und damit zu arbeiten. Dieser Perspektivwechsel darf jedoch nicht falsch verstanden werden. Einen Unaussprechlichen Kultisten zu spielen bedeutet nicht, sich in sadistischen Anbetungen des Grauens zu verlieren, sondern einen anderen Umgang mit dem Mythos gefunden zu haben.

Gleich zu Beginn wird klargestellt, dass man nicht zwingend „die Bösen“ spielt, sondern sich lediglich von klassischen Investigatoren unterscheidet. Das Wissen um den Mythos wird gesammelt und meist zum eigenen Vorteil genutzt. Viele, die dies tun, haben sicherlich selbstsüchtige und skrupellose Motive. Andererseits sind auch wissbegierige Forschergruppe dabei, die – ganz im Stil von Goethes Der Zauberlehrling – die Geister, die sie riefen, nicht mehr loswerden. Dieses ungewöhnliches Setting spielt also in einer anderen Form mit dem Wahnsinn. Dennoch müssen die Charaktere auch bei Unaussprechliche Kulte drauf achten, ihren klaren Verstand zu behalten.

Eine weitere Veränderung im Vergleich zu Cthulhu liegt in der Zeit des Settings. Statt hundert Jahren alter Geschichte zu folgen, spielt man Unaussprechliche Kulte in der modernen Zeit. Dabei kann das allgegenwärtige Informationszeitalter hilfreich sein, wenn es um die Beschaffung von Daten und Fakten geht. Gleichzeitig muss bei aller Wissenschaft mehr darauf geachtet werden, den Mythos nicht aus den Augen zu verlieren. Dadurch lässt sich das Setting und Spielgefühl wohl eher als etwas ernsthaftere Urban Fantasy beschreiben, denn als realistischer Horror.

Das Hito-System

Das in Deutschland kaum bekannte Hito-System ist die grundsätzliche Regelmechanik von Unaussprechliche Kulte. Das bis dato fast nur im Spanischen genutzte Regelsystem verbindet ein 3W10-Würfelsystem mit einigen Aspekten von Fate. Eigentlich geht es aber darum, möglichst wenig über Würfel, dafür viel mehr über Erzählrechte abzuhandeln. Hito versucht also einen Mittelweg zwischen klassischem Rollenspiel und narrativem Erzählspiel einzuschlagen, was nicht in jeder Gruppe problemlos funktioniert.

Das System verbindet den Einsatz von Aspekten und eine gewisse Freiheit im Verwenden und Beschreiben von Fertigkeiten und Eigenschaften. Grundsätzlich verfügen Charaktere über vier Attribute und Fertigkeiten in sieben Kategorien. Diese werden dann durch verschiedene Symbole dargestellt. Aber sowohl Attribute als auch Fertigkeiten werden hier nicht nur mit schnöden Zahlen versehen. Beispielhaft findet sich das im Buch wie folgt:

Der Söldner ist nicht einfach nur Stark 4, sondern verfügt über Eiserne Gesundheit und seine Reflexe 5 erweisen sich als Nerven wie Drahtseile. Seine Heimlichkeitsfertigkeit heißt Barmherzige Lüge und seine Sportlichkeitsfertigkeit ist Hiking.

Es geht also nicht alleine darum, Charaktere mit Werten zu versehen, sondern diese mit Fakten in der Spielwelt zu etablieren. So bekommen die Charaktere nicht nur mehr Tiefe um sich gegeneinander abzugrenzen, die Spieler können auch besser entscheiden, wann ein Aspekt in eine bestimmte Szene passt. Wer sich mehr mit dem Inhalt von Unaussprechliche Kulte beschäftigen möchte, findet weitere Informationen in unserer Rezension vom Anfang des Jahres.

Was euch erwartet

Im Buch gibt es die vollständigen Regeln zur Charaktererschaffung und natürlich ein paar Beispielcharaktere. Aspekte von Action, Kampf, Verstand, Degeneration, Kulten, Magie und mehr werden euch durch viele Anmerkungen zur Gestaltung des Spiels näher gebracht. Dazu kommt die detaillierte Beschreibung zum Cthulhu-Mythos in unserer heutigen Zeit, einschließlich aller für das Spiel relevanten Geschöpfe und Götter. Außerdem noch zahlreiche Beispiele von Kulten und Artefakten und Tipps für eine eigene Kampagne. Um direkt mit den Unaussprechlichen Kulten starten zu können, gibt es auch noch zwei kurze einführende Abenteuer.

Was haltet ihr von der anderen Perspektive auf den Mythos? Habt ihr vielleicht schon Unaussprechliche Kulte gespielt? Berichtet uns gerne davon in den Kommentaren!

PnPnews unterstützen

PnPnews ist eine ehrenamtliche Plattform, weshalb wir auch weiterhin gerne auf Werbung verzichten möchten. Du kannst dieses Vorhaben und damit die Finanzierung dieser Plattform gerne aktiv unterstützen. Vielen Dank!

Bild
5+

Updates in Echtzeit mit unserem Push Dienst erhalten

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
0
Wir freuen uns auf deine Meinung!x
()
x
X