PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

Arium – Systeme für Weltenerschaffer und Entdecker

0
3+

Rollenspiel hat sich mittlerweile zu einem sehr weitläufigen und breit gefächerten Hobby entwickelt. Unzählige Settings, Spiele und Systeme bieten sich für das Spielen an. Man sollte meinen, dass da etwas für jeden dabei ist. Aber sein eigenes Setting zu schreiben, zu entwickeln und schließlich zu bespielen hat einen ganz eigenen Reiz! Um diesen Prozess leichter und spaßiger zu machen, finanziert Adept Icarus gerade Arium auf Kickstarter. Das in Arium: Create und Arium: Discover geteilte System erlaubt Spielern ein Setting zu erschaffen und anschließend zu entdecken.

Arium: Create – Gemeinsam neue Welten erschaffen

Arium beinhaltet streng genommen zwei Systeme. Das Erste, Arium: Create, führt die Gruppe gemeinsam durch das Erschaffen eines Settings. Das Resultat eignet sich dabei prinzipiell für jedes Rollenspiel und kann ganz regelagnostisch benutzt werden. Alle Spieler können dabei Ideen einbringen und auch schon Einfluss auf das spätere Spielen nehmen. Das Ziel ist, ein gemeinsames Setting zu kreieren, das jedem Spaß macht und in das sich jeder einfühlen kann.

Der Prozess könnte dabei nicht leichter sein. Nacheinander werden Lacunae, Grundbausteine, übergreifende Konzepte, Kulturen und Organisationen, Wahrzeichen, Personen und Feinschliffe festgelegt. Dazu durchlaufen die Spieler immer die gleichen drei Schritte: Zuerst darf jeder brainstormen und Ideen einwerfen, allerdings mit Zeitlimit. Danach kann man die Ideen organisieren um schließlich zu wählen, welche Ideen es in das Setting schaffen. Wer unbedingt seine Idee durchbringen möchte, kann einen Token ausgeben, um eine Idee an eine andere zu heften. Das System Arium: Create ist bereits fertig und wer neugierig ist, kann sich auch schon eine Demo-Runde ansehen.

Arium im praktischen Gebrauch

Arium: Discover – Entdeckungsreisen mit schmalem Regelwerk

Der zweite Teil, Arium: Discover, bietet Spielern dann eine Möglichkeit, das frisch erstellte Setting zu bespielen. Im Grunde handelt es sich dabei um ein Universal-System. Es unterstützt jedes Genre, von epischer Fantasy oder modernem Horror bis zu Sci-Fi-Comedy. Arium: Discover ist auch nicht unbedingt an Arium: Create gebunden. Man kann ohne Probleme auch Settings aus anderen Spielen, Filmen oder Serien übernehmen.

Die Regeln von Arium: Discover basieren auf einem D6-System. Jeder Charakter besitzt 4 primäre und 6 sekundäre Attribute, die sich aus jeweils zwei primären Attributen zusammensetzen. Zusätzlich geben Boons und Banes Charakteren Vor- und Nachteile und somit mehr Tiefe im Spiel. Damit das Setting nicht zu langweilig wird, können Spieler mit Discovery Tokens dem Setting nachträglich neue Elemente hinzufügen. Allgemein sollen die Regeln leicht zu verstehen sein. Beide Systeme passen auch in jeweils 48-seitige Hefte. Und auch zu Arium: Discover gibt es bereits Videos.

Abenteueransätze und alternative Regelwerke

Das Projekt ist bereits finanziert und auch schon einige Stretch Goals sind gefallen. Arium: Flash bietet Backern kurze Ansätze für Abenteuer, jeweils in einem anderen Genre. Schon 75 sind davon freigeschalten, weitere können folgen. Und auch das Strech Goal zu Arium: Bridge ist bereits geknackt. Es beschreibt Möglichkeiten das System mit Regeln von Dungeons & Dragons, Fate und TinyD6 zu spielen. Der Kickstarter läuft noch bis zum 19. September. Das PDF-Paket kostet euch 8 $, die physischen Hefte inklusive PDFs 20 $. Dazu kommen dann noch 15 $ Porto für den Versand nach Deutschland.

3+
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
0
Wir freuen uns auf deine Meinung!x
()
x
X