PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

D&D Survey 2019 – Wizards of the Coast will es wissen

0
2+

Vor kurzem haben wir euch erst davon berichtet, dass Wizards of the Coast große Pläne für Dungeons & Dragons hat. Eine Möglichkeit, als Spieler direkt Einfluss auf die Weiterentwicklung des Spiels zu nehmen, ist der vor kurzem online gestellte D&D Survey 2019. Der Fragebogen dazu ist auch auf Deutsch und in anderen Sprachen verfügbar, dazu müsst ihr die Sprache manuell umstellen. Der Fragebogen ist für eine geschätzte Beantwortungszeit von bis zu 25 Minuten angelegt und ist damit recht umfangreich.

Das letzte Mal ist eine offizielle Umfrage zu D&D durch Wizards of the Coast in diesem Ausmaß kurz vor dem Erscheinen von Xanathar’s Guide to Everything erschienen. Die Spekulationen in der Community brauen sich natürlich weiter zusammen. So spekuliert Bell of Lost Souls derzeit auf einen Spelljammer-Settingband.

Und welches D&D-Setting bevorzugst du?

Zu Anfang wird die Frage nach den bervorzugtem Kampagnensetting gestellt. Von selbsterstellt über Greyhawk, Eberron und Ravenloft bis zu den Forgotten Realms stehen alle altbekannten Settings zur Auswahl. Auch die bevorzugten Klasse oder Rasse erfasst der Fragebogen zunächst. Interessanterweise wird auch danach gefragt, ob man jemals D&D als Tabletop-Rollenspiel mit Stift und Papier gespielt hat.

Sind diese Anfangsfragen geklärt, steht die Spielhistorie im Fokus der Umfrage: Seit wann spielt man? Mit welcher Version von D&D wurde gespielt? Welche Edition spielt man aktuell und wann hat man zuletzt die fünfte Edition gespielt? Spekulationen könnten hier dorthin gehen, dass Wizards of the Coast erfasst, wieviele Spieler noch eine ältere Edition spielen. Auch welches das absolute, jemals für D&D erschienende Lieblingsquellenbuch ist, stellt eine Frage dar.

Warum spielst du?

Als nächstes geht es mit der Spielermotivation weiter. Die Fragen dazu zielen teilweise klar auf das Potenzial für D&D-Produkte ab, beispielsweise wenn die Frage zu beantworten ist, wie wichtig Miniaturen für den Beantworter sind. Jedoch gehen auch Fragen darauf ein, ob man lieber Spielleiter ist, Charakterindividualität schätzt oder seinen Charakter optimieren möchte.

Auch spannend ist für Wizards of the Coast die Frage, wodurch man D&D kennengelernt hat oder welche Regelwerke man nutzt, falls man einen Spielercharakter erstellt. Genauso wie es einen ganzen Teil des Fragebogens gibt, der sich dem Spielen widmet, so gibt es mehrere Fragen zum Thema Spielleiten mit ähnlichem Hintergrund. Hier stellt sich auch die Frage nach der Vorbereitungszeit für Kampagnen.

Den nächsten Frageblock bildet die Frage, wo und wie lange man D&D spielt. Für Wizards of the Coast natürlich sehr wichtig ist daraufhin die Frage, welche Bücher man gekauft und genutzt hat und was die Gründe für die Kaufentscheidung waren. Daraufhin wird es digitaler: Welche Rollenspiele hat man digital bereits gespielt oder kennt man. Auch welche Spiele sonst die eigenen Lieblingsspiele sind und ob man Dungeons & Dragons generell toll findet, wird gefragt.

Und was denkst du?

Was denkst du zu dem Fragebogen von Wizards of the Coast? Haben für dich Fragen gefehlt oder machst du aus bestimmten Gründen gar nicht erst mit? Für welche D&D-Settings hast du abgestimmt? Für welches würdest du dir ein digitales Spiel wünschen? Lass es uns gerne wissen.

2+
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei