PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

Diablo als Browsergame spielbar!

2
0

1996 erschien unter der Flagge von Blizzard North das Hack’n’Slay Videospiel Diablo. David Brevik und die Schaefer-Brüder gründeten dafür 1993 das Studio Condor, welches kurz vor der Veröffentlichung von Diablo von Blizzard gekauft und in Blizzard North umbenannt wurde.

Ursprünglich solle Diablo ein rundenbasiertes MS-DOS-Spiel werden. Unter der Führung von Blizzard wurde das Spiel zu dem Windows-Echtzeitspiel, wie wir es kennen. Daraus entwickelte sich ein Franchise, dessen (kommerzielle) Speerspitze der noch aktuelle Teil Diablo III bildet. Das Basisspiel des dritten Teils verkaufte sich über 20 Millionen Mal und belegt bei den meistverkauften PC-Spielen aller Zeiten damit den dritten Platz.

Diablo im Browser

1996 – das ist lange her. Damals kamen gerade von Intel Sockel 7 und AMD K5 Prozessoren mit einem Takt zwischen 75 MHz und 133 MHz auf den Markt. Üblicher waren noch 386er- und 486er-Rechner. Der Arbeitsspeicher war sehr teuer, man hatte meist um die 8 MB EDO-RAM. Auch mit Grafikspeicher sah es mau aus. Zur Verfügung standen PCI-Karten mit 1-2 MB Speicher. Aber genug der PC-Geschichte, denn zu der Zeit entstanden auch großartige Videospiele, wie eben Diablo.

Ein Team aus Fans, das sich Devilution nennt, hat nun den ersten Teil des Klassikers Diablo so modifiziert, dass es im Browser spielbar ist. Dazu haben sie eine in Japan geleakte Playstation-Version zerpflückt und nachprogrammiert – absichtlich mit allen damals vorhandenen Bugs und schlechtem Code.

Zur Verfügung steht nur die damalige Shareware-Demoversion. Dazu ist ein Download von ca 50 MB notwendig. Wer die Vollversion spielen will, muss von seiner CD eine bestimmte Datei hochladen. So hofft das Team wohl, Blizzard nicht dazu zu zwingen, diese Aktion abzuwürgen. Die Vollversion ist auch heute noch kaufbar, beispielsweise bei GOG für knapp 9 €.

Ob Blizzard dieses (tolle) Fanprojekt stoppen wird, bleibt abzuwarten. Es ist allerdings nicht unwahrscheinlich, denn das amerikanische Copyright zwingt Inhaber dazu, ihre Rechte aktiv zu schützen. Ansonsten könnten etwaige andere Ansprüche verloren gehen.

Habt ihr es gespielt?

Wie sieht es um eure Diablo-Karriere aus? Welchen Teil habt ihr gespielt? Wart ihr ähnlich süchtig wie der Autor dieses Artikels, der allein in Diablo III ca. 4.500 Stunden investiert hat? Ähnlich dürfte es bei mir mit Diablo 1 und 2 gewesen sein – es ist einfach meine Alltime-Lieblingsspielserie und ich warte sehnsüchtig auf Teil 4. Spielt ihr zur Überbrückung andere Hack’n’Slash-Spiele wie Path of Exile oder Last Epoch?

0
Das könnte dir auch gefallen

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Tony
PnPnews.de

Bei mir war es Diablo 2, ich habe es von Tag 1 an gespielt und in kein Spiel bisher so viele Stunden reingehauen….

Fenistair
Mitglied
Fenistair

Ich habe echt keine Ahnung wie viel Stunden ich in und mit Diablo verbracht habe. Teil 1 habe ich bis zum Abwinken gezockt, Teil 3 spiele ich auch heute noch hin und wieder. Aber der beste Teil und größte Zeitfresser war Teil 2! Meiner Meinung nach die Spitze aller Diablo-Teile.