PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

Doku: Das Schwarze Auge – Hinter der Maske des Meisters

6
5+

Für das Rollenspiel Das Schwarze Auge gibt es neben dem Spiel selbst auch Videospiele, Brettspiele und jede Menge Merchandise. In diesem Jahr feierte das bekannte deutsche Rollenspiel seinen 35. Geburtstag. Zu diesem Anlass gibt es keinen Ausblick auf Zukünftiges, sondern eher eine Art Rückblick. Zusammen mit Orkenspalter TV bringt Ulisses Spiele die erste Folge der DSA-Doku: Hinter der Maske des Meisters.

Das Schwarze Auge

Sicherlich gibt es kaum Leser, die noch nie von DSA gehört haben, daher hier eine kurze Zusammenfassung für euch.

1984 brachte Schmidt Spiele zusammen mit dem Droemer Verlag das auf einer Idee von Ulrich Kiesow basierende Rollenspiel Das Schwarze Auge auf den Markt. Es spielt auf dem eigens dafür konzipierten Kontinent Aventurien. Dieser gehört zur Welt Dere, die sich über die Jahre um einige Kontinente erweiterte (z. B. Myranor, Tharun, etc.).

Das Schwarze Auge ist ein klassisches Pen & Paper Rollenspiel, das sich im Aufbau seit der ersten Ausgabe 1984 stark verändert hat. Während zu Beginn die Charaktere durch Würfelwürfe bestimmt wurden, gibt es seit der 4. Edition ein Punktesystem. Nach diesem werden die Spielercharaktere zufallsunabhängig generiert, wobei es Spielerrassen, Kulturen, Berufe und Vor- und Nachteile sowie Sonderfertigkeiten gibt. Eigenschaften und Talente bestimmen die Ausrichtung der Charaktere. Auf diese werden Erfolgsproben mit einem zwanzigseitigen Würfel abgelegt, wobei 1 das beste und 20 das schlechteste Ergebnis ist.

Das Kampfsystem baut auf Attacken und Paraden auf, sodass immer alle am Kampf Beteiligten würfeln müssen. Sogenannte Kampfmanöver verfeinern dieses System. Dadurch sind z.B. komplexere Attacken oder mehr Schaden möglich.
Auch das Magiesystem funktioniert ähnlich. Es basiert auf einzeln festgelegten Sprüchen, die einen eigenen (steigerbaren) Wert haben und wie Talentproben abgehandelt werden. Zauber wirken gegen die Magieresistenz der Gegner. Die Astralenergie begrenzt dabei die Macht der zauberkundigen Charaktere. Ähnlich angelegt ist das Karmalsystem, welches geweihte Charaktere nutzen.

Der Aufstieg eines Charakters bei DSA basiert auf dem Erhalt von Erfahrungspunkten. Nach bestimmten Kriterien können damit einzelne Werte verbessert werden. Das Erreichen von festgelegten Zielen, Erfolge im Kampf oder das Lösen von Rätseln bestimmen darüber, wie viele Punkte die Charaktere erhalten.

5 Editionen, 3 Verlage, 2 Cons

1984 auf den Markt gekommen, dauerte es vier Jahre bis 1988 die zweite Edition erschien. Weitere vier Jahre später kam 1992 die 3. Edition auf den Markt. Diese hielt sich fast zehn Jahre und die Veränderungen zur 4. Edition im Jahre 2001 kamen bei vielen alteingesessenen Spielern nicht gut an. DSA 4.1 folgte 5 Jahre später als Überarbeitung der 4. Edition und war weitere 10 Jahre aktuell. Seit 2015 ist DSA in der 5. Edition erhältlich, die neben der Hardcover- auch als Softcover-Variante erhältlich ist.

Während die Editionen von DSA wechselten, wechselten auch die Verlage, wenngleich auch nicht ganz so oft. Von 1984–1997 brachte Schmidt Spiele das System auf den Markt und bis zur dritten Edition prangte deren Logo groß auf jedem Kasten. Dann übernahm Fantasy Productions für den deutschen Markt und gab DSA 2007 an Ulisses Spiele ab.

Diese sind auch aktuell der Rechteinhaber (seit Mitte 2019) von DSA und richten seit 2007 traditionsgemäß die RatCon aus. Diese ist die größte Convention rund um Das Schwarze Auge und findet seit 1996 jährlich statt. Anfangs noch in Dortmund und Unna anzutreffen, ist die RatCon nun in der Stadthalle Limburg zuhause, wobei sie in diesem Jahr auch einen Abstecher nach Berlin gemacht hat. Hinzu kam zudem der seit 2017 ausgerichtete Kaiser Raul Konvent bei Frankfurt.

Die DSA-Doku

Natürlich kann ein Artikel wie dieser die bewegte Historie von DSA nur ankratzen. Wen Details interessieren, der informiert sich üblicherweise im Wiki-Aventurica, oder in Buchbänden wie Magische Zeiten. Nun haben Ulisses Spiele und Orkenspalter TV zusätzlich eine DSA-Dokumentation produziert, die sich mit dem Rollenspiel auseinandersetzt. Euch erwarten unter anderem Interviews, Einblicke in die Entstehung des Rollenspiels, sowie die ein oder andere Anekdote und vieles mehr.

Der erste Teil der Reihe hat am Freitag, den 27.12.2019 um 20:15 Uhr Premiere auf dem Ulisses-Kanal bei YouTube. Schon jetzt sind weitere Teile geplant und PnPnews wird euch darüber auf dem Laufenden halten.

Was denkt ihr: Wird es wirklich eine Dokumentation sein, oder ein bloß überlanger Werbespot? Werdet ihr reinschauen? Und nachdem ihr es gesehen habt, wie hat’s euch gefallen?

Erzählt es uns gerne in den Kommentaren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

5+
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Thorjin
27. Dezember 2019 14:07

Huhu!
“Diese sind auch aktuell noch der Lizenznehmer von DSA und richten daher seit 2007 traditionsgemäß die RatCon aus. ”
Ulisses ist seit einiger Zeit Inhaber der Lizenz und Markenrechte. Sie sind also nicht Lizenznehmer, sondern Lizenzinhaber und Lizenzgeber.

Oli
PnPnews.de
27. Dezember 2019 15:15
Antwort an  Thorjin

Seit wann ist das so? Im Wiki steht da kein Datum

Thorjin
27. Dezember 2019 15:55
Antwort an  Oli

Die Markenrechte haben sie seit Ende Juni/Anfang Juli. Siehe:
https://nuntiovolo.de/2019/07/05/dsa-markenrechte-bei-ulisses-disclaimeraenderung/

Oli
PnPnews.de
27. Dezember 2019 16:05
Antwort an  Thorjin

Habs mal geändert, danke.

foolcat
foolcat
28. Dezember 2019 15:57

Die Maske des Meisters. Ich weiß noch allzu gut wie unser damaliger SL die Box „Die Werkzeuge des Meisters“ angeschleppt hat, in der das Teil drin war. Jeder in der Runde hatte einen Gesichtsausdruck, der sich heutzutage sehr passend mit „WTF?!“ wiedergeben lässt. Und dann hat der SL die Maske tatsächlich zum ersten (und letzten) Mal aufgesetzt…

…ernsthaftes Spielen war an dem Tag dann nicht mehr drin.

Oli
PnPnews.de
29. Dezember 2019 16:07
Antwort an  foolcat

Die kann man sich mittlerweile nachbasteln, eine Anleitung: https://dsaforum.de/viewtopic.php?f=191&t=52422

😀

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
6
0
Wir freuen uns auf deine Meinung!x
()
x
X