PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

Neuerscheinungen und ein mögliches Aus für LotFP?

2
4+

Etwas ungewöhnlich kommt dieser Artikel von LotFP, Lamentations of the Flame Princess, daher. Er bewirbt nicht nur die neuen und allgemein erhältlichen Produkte der Serie. Er weist auch auf die derzeitige finanzielle Situation des Verlages hin und die ist verdammt instabil.

Neuerscheinungen

Bereits am 13. Juli gab es eine ganze Menge Neuerscheinungen für Lamentations of the Flame Princess. Sie alle sind sowohl über den europäischen als auch amerikanischen Webstore zu beziehen und bringen auch gleich noch einige Bonusartikel mit.

  • Abenteuer-Anthologie: Band 3 Blut 60 €
  • Schuber für alle drei Abenteuer-Anthologien Blut, Feuer und Tod 35 €
  • Buch: Big Puppet 35 €
  • Buch: Fermentvm Nigrvm Dei Sepvlti 35 €
  • Buch: Deck of Weird Things 100 €
  • Schuber für das Deck of Weird Things 100 €
  • Doktor Slüg T-Shirt 20 €
  • Classic Art LotFP T-Shirt 25 €

Die Bonusartikel sind als gratis Dreingabe bei einer Bestellung aller vier Bücher dabei.

  • LotFP Eimer mit Text
  • LotFP Gesichtsmaske mit Motiv
  • LotFP Kugelschreiber mit Text
  • Jeff Rients’ Buch: The Octo-Planetary Blade of Somnambulistic Benificence

Das letzte Buch von Jeff Rients wird als magisches Sonderexemplar bezeichnet, gleichsam wunderbar und seltsam. Auf Grund der Art der Herstellung eines der teuersten Bücher der ganzen Sammlung. Dennoch bekommt man auch davon ein Exemplar gratis, wenn man sich alle vier weiter oben genannten Bücher auf einmal kauft.

LotFP – aktuelle Situation

So viel zu den Neuheiten, die LotFP zu bieten hat. Aber an dieser Stelle ist der Artikel nicht beendet. Schonungslos offen und ehrlich wird den Lesern erklärt, wie es um den Verlag steht. Wobei Verlag als Bezeichnung fast schon ein wenig hoch gegriffen scheint, da er nur aus einer Person besteht. James Edward Raggi IV, so der Name des Verlagsgründers, der sich selbst im Netz auch JimLotFP nennt, beschreibt die aktuelle Situation, in der er sich befindet, und die sieht nicht rosig aus.

Insgesamt steht der Verlag mit 90.000 € in den Miesen, von denen 60.000 € offenbar bis zum Ende des nächsten Monats fällig sind. Aber nicht nur die Zahlen an sich werden dargelegt, auch der Weg der dorthin geführt hat. Nachvollziehbar und strukturiert wird begründet wie der Verlag in die jetzige Situation geraten konnte.

Das mögliche Aus für LotFP?

Nach einem unglaublich erfolgreichen Jahr 2018, kam es 2019 zu einem völlig unerwarteten Einsturz der Zahlen, die sich bis hin zur Covid-19 Pandemie 2020, die schon so manchen Schaden in der Community angerichtet hat, nicht mehr erholten. Durch Probleme mit Mitarbeitern die in Skandale verwickelt wurden (Zak Smith) und Abenteuer mit fragwürdigem Hintergrund (Blood in the Chocolate), die trotz allem sogar einen ENnie Award kassierten, kam das Unternehmen nicht wieder auf die Beine.

Erst jetzt gibt es einige Neuheiten für LotFP, die es sich in Bezug auf das Rollenspiel scheinbar zu kaufen lohnen, aber reicht das? Denn so ziemlich alle diese Neuheiten wurden auf Kredit finanziert, weil keine Kosten gescheut wurden, um daraus gute Bücher zu machen. Natürlich steckt die Hoffnung darin, mit diesen nicht nur die Schulden begleichen, sondern auch Guthaben anlegen zu können, um in Zukunft nicht wieder in solche Situationen zu geraten. Vor allem jedoch um auch bei zukünftigen Büchern den Qualitätsstandards von LotFP zu entsprechen.

Daher fasst JimLotFP es am Ende alles recht pragmatisch zusammen:
Wer dem Verlag helfen will, der muss nur ein paar Bücher oder andere Artikel kaufen und das am besten sofort, wenn die Neuheiten in den Verkauf kommen. Wen das nicht interessiert, bzw. wem es egal ist, wie es weiter geht, muss einfach gar nichts machen. Über kurz oder lang würde sich das Rollenspiel Lamentations of the Flame Princess dann nämlich von selbst erledigen.

Hilfe seitens der Community

Etwa eine Woche stand der Artikel so im Netz und dann kam folgende Erklärung:
Pünktlich zum 11. Jahrestag der Gründung von LotFP als Rollenspiel-Verlag gibt es gute Neuigkeiten. Nach dem ehrlichen Artikel über die derzeitig schwierige Situation verkauften sich die Neuheiten PDFs quasi von selbst. Der Juli 2020 ist der Monat mit den meist verkauften Artikeln in der gesamten Geschichte von LotFP. Und es scheint als wären eine ganze Menge Fans hinzu gekommen.

Um den allgemeinen Wünschen der Fangemeinde nachzukommen, die größer ist als je zuvor, gibt es nun alle Werke zu LotFP auch als PDF. Und nicht nur das. Es gibt auch direkt ein LotFP Everything Bundle auf DriveThru, das fast alle gedruckten Werke umfasst, die je erschienen sind. Für 297.49 $ statt 467.52 $ gibt es mehr als 60 PDFs, aufgeteilt in Regelwerke, Abenteuer und Quellenmaterial. Wobei man die neuen Bücher natürlich immer noch einzeln beziehen kann.

Wie man sieht ist es wieder eine Frage der Community, die über den Verbleib eines Verlages (mit) entscheiden kann. Und es in diesem Fall offensichtlich auch tut. Und wie immer werden wir von PnPnews euch über diese Situation auf dem Laufenden halten und über die Situation des Verlages berichten, sobald es etwas Neues gibt.
Wie sieht es denn bei euch aus, liebe Leserschaft? Wer kennt Lamentations of the Flame Princess, hat es vielleicht schon gespielt und kann etwas darüber berichten?

4+
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Sal

Die Ankündigung habe ich gelesen und fand sie sehr traurig. LotFP begleitet mich schon recht lange: Angefangen hat es mit viel Skepsis gegenüber dem Eindruck, hier würde die Grenze des guten Geschmack seiner selbst überschritten, nur um edgy zu sein, bis zu enger Verbundenheit.

Genug Material ist natürlich etwas too much, aber noch mehr Material ist außergewöhnlich gut. Dazu kommen grundsolide OSR-Regeln, die abseits einzelner Zauber erst einmal recht neutral sind. Mit sehr, sehr wenig Regeln kann man super spielen und die Subsysteme, die man bei Bedarf nutzen kann, sind ausgezeichnet. LotFP ist mittlerweile meine erste Wahl im Bereich OSR.

Würde das System aus finanziellen Gründen auslaufen, dann wäre das wirklich schade. Ich kann jedem nur einen Blick empfehlen – besonders auf das Referee Book (kostenfrei bei DriveThruRPG unter „LotFP Referee Book (old Grindhouse Edition)“ zu finden). Über weite Strecken gibt sich das System sehr regelneutral und enthält viele gute Tipps für Spielleiterinnen.

ghoul

Drivthru schöpft natürlich ordentlich was ab. Wer wirklich dem Verlag auf die Beine helfen möchte, sollte direkt im LotFP EU Shop bestellen und per Überweisung zahlen.
Raggi zelebriert zwar den schlechten Geschmack. Aber er ist auch unglaublich kreativ. Zudem ist LotFP Vorreiter in der Vermarktung der OSR. Ohne Raggi hätten wir auch viele andere OSR-Produkte nie auf dem Markt gesehen.
Es wäre schade, wenn das Wehklagen der Flammenprinzessin nun sein Ende fände.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
2
0
Wir freuen uns auf deine Meinung!x
()
x
X