PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

Savage Worlds Lizenz nicht länger bei Prometheus Games

4
0

Wie Prometheus Games (PG) auf seiner eigenen Seite bekannt gegeben hat, gab es einen Wechsel in Bezug auf die Lizenzvereinbarungen zu Savage Worlds. Das hat dazu geführt, dass Prometheus nur noch sein Lager abverkaufen darf und seit Sonntag dem 10.06 keine PDFs mehr verkaufen darf. Das bezieht sich jedoch nur auf die deutschen Lizenzen. Die englischen Recht am Rollenspiel liegen nach wie vor bei der Pinnacle Entertainment Group.

Rollenspiel-Lizenzen

Eine Lizenz ist die Genehmigung oder Erlaubnis an einem Rechtsobjekt, dies rein wirtschaftlich zu nutzen. Die Beteiligten, die gemeinsam einen Lizenzvertrag schließen, sind der das Recht innehabende Lizenzgeber und der begünstigte Lizenznehmer. In diesem Fall sind es Pinnacle und Prometheus. Als Rechtsobjekte gilt hier das Gedankengut zum Pen & Paper Rollenspiel Savage Worlds. Das Urheberrecht an diesem Objekt ist durch internationale Übereinkommen und durch nationale Gesetzgebung geregelt. Auf den Verstoß gegen diese Regeln folgen Schadensersatzansprüche des Lizenzgebers und auf Antrag strafrechtliche Verfolgung durch die Staatsanwaltschaft.

Wie den meisten hier bekannt sein könnte, gibt es dazu auch den genau umgekehrten Fall. Freie Lizenzen bzw. Open-Source-Software gewähren jedermann einfach pauschal Nutzungsrechte. Die Zustimmung des Lizenznehmers wird üblicherweise dadurch signalisiert, dass er die durch die freie Lizenz gewährten Rechte kennt und weiß, das diese über simple Zitate hinausgehen. In unserem Bereich sind die GNU und die OGL sicherlich die bekanntesten Varianten davon.

Jedoch gibt es hier Unterschiede. Die GNU – General Public License – versucht, die Freiheiten für den Nutzer zu bewahren, verlangt aber im Gegenzug eine Art Gegenleistung. Sie ist die am weitesten verbreitete Softwarelizenz, die einem gewährt Software auszuführen, zu studieren, zu ändern und zu verbreiten (kopieren). Software, die diese Freiheitsrechte gewährt, nennt man Freie Software.

Die OGL – Open Game Licnse – gehört zu den Open-Content-Lizenzen, erlaubt also die freie Verwertung der ihr unterstellten Werke. Wizards of the Coast (WotC) hat sie vor Jahren erstellt, um den Vertrieb von Zusatzbüchern zu ihrem Rollenspiel Dungeons & Dragons zu erleichtern. Damit versuchten sie besonders ihre Regelwerk auch in den Bereichen präsent zu halten, die für WotC selbst nicht lukrativ genug erschienen.

Savage Worlds

Bereits im Oktober 2017 gab Prometheus Games bekannt, das die Lizenzvereinbarungen zwischen ihnen und Pinnacle aufgehoben werden. Da zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht klar war, wie es mit den Lizenzen von Savage Worlds weiter geht, wurden die Regelwerke noch eine zeitlang über Prometheus Games vertrieben. Nun gibt es einen neuen Lizenznehmer und daher muss PG den Verkauf des Rollenspiels einstellen. Sie haben das Recht ihr Lager abzuverkaufen, was auch nicht immer der Fall ist, aber sie werden nichts mehr nachdrucken. Auch müssen sie in diesem Zusammenhang ihre PDFs aus dem Shop nehmen.

Der neue, offizielle deutsche Lizenznehmer der Savage-Worlds-Regeln von Pinnacle Entertainment ist Ulisses Spiele. Sie haben die Savage Worlds: Abenteuer-Edition übersetzt und das Crowdfunding auf Game on Tabeltop dazu erfolgreich abgeschlossen. Auch wir haben euch darüber im vergangenem Jahr berichtet.

Für einige Savager unter euch kann es jetzt natürlich etwas unübersichtlich werden. Immerhin gibt es verschiedene Editionen von Savage Worlds. Um da wenigstens eine kleine Übersicht zu haben, hat PG die verschiedenen Editionen mit ihren Rechten kurz aufgeschlüsselt. Weiterhin haben sie erklärt, das sie auch in Zukunft eigenen Savage-Worlds-Produkte veröffentlichen werden, also beispielsweise eigene Settings und Abenteuer. Man muss in diesem Fall einfach nur die die Editionen und optionalen Regeln beachten.

Also ihr Savager da draußen und diejenigen unter euch, die es noch werden wollen. Savage Worlds wechselt zwar den Verlag, aber es wird euch in jedem Fall erhalten bleiben.

0
Das könnte dir auch gefallen

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Oli
PnPnews.de

Der Artikel wurde um die Infos ergänzt, das die betroffenen PDFs seit gestern nicht mehr im Shop verfügbar sind. Hintergrund ist eine “Bitte” von Pinnacle Entertainment & Ulisses Spiele.

Betroffen sind Grundregelwerk, die Kompendien sowie die PDFs zu Rippers, Deadlands Reloaded und 50 Fathoms.

Link zur Meldung: https://www.prometheusgames.de/verlag/2019/06/11/savage-worlds-verkauf-der-pdfs-vorzeitig-eingestellt/

Jean-Michel
Mitglied

Mich würde ja interessieren, ob meine gekauften PDFs dann auch aus meinem Account verschwinden. Und was ist mit noch nicht abgeschlossenen Savage Worlds Büchern für Deadlands, Nebula Arcana und Rippers oder betrifft das alles nur das Grundregelwerk?

Oli
PnPnews.de

Habe mal angefragt und diese Antwort erhalten:

Die bereits gekauften PDFs und noch nicht produzierte PDFs sind davon nicht betroffen. Die neuen PDFs landen dann halt nur nicht mehr im Shop. Sie sind damit also exklusiv für Backer.
Bereits gekaufte PDFs bleiben bei PG abrufbar.

Jean-Michel
Mitglied

Danke, Oli!