PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

Story von D&D-Film dreht sich um das Auge des Vecna

0
4+

Comicbook.com berichtet, exklusive Informationen über den für Juli 2021 angekündigten „Dungeons & Dragons“-Film zu besitzen. Die Neuigkeiten zum Inhalt sollen von Paramount Pictures selbst stammen. Fast jeder „Dungeons & Dragons“-Veteran wird schon vom Auge des Vecna gehört haben, einem der mächtigsten Artefakte böser Gesinnung im Greyhawk-Setting. Eine Abenteuergruppe macht sich auf die Suche nach dem gefährlichen Gegenstand des zum Gott aufgestiegenen Erzlichs. Was könnte da schon schief gehen? Doch auch Charaktere aus den Vergessenen Reichen sollen im Film auftauchen.

Währenddessen lässt Netflix mit einem Veröffentlichungsdatum der angekündigten Magic: The Gathering-Serie leider auf sich warten. Wir fassen euch jedoch gerne zusammen, was Comicbook.com uns zum „Dungeons & Dragons“-Film mitteilt.

Vecna, Herr des verbotenen Wissens

Seinen Namen spricht man in Greyhawk lieber nur unter vorgehaltener Hand. Vecna gilt als einer der größten Antagonisten im Universum von Dungeons & Dragons. Mehrere mächtige Artefakte hat der Lich zurückgelassen, doch die Bekanntesten sind das Auge und die Hand des Vecna. Auch außerhalb von Greyhawk tauchen diese immer wieder einmal auf. So kann sich der Namenlose im Computerspiel Planescape: Torment zum Beispiel ebenfalls eines seiner Augen durch das Relikt ersetzen.

Das Auge und die Hand von Vecna sind Überreste seines alten Körpers, als er nur ein Lich und kein Gott war. Sie bringen mächtige Eigenschaften mit sich, doch man muss sein eigenes Auge bzw. Hand opfern um diese zu nutzen. Die Nutzung hat jedoch auch den Haken, dass man früher oder später von Vecna heimgesucht wird. Dies endet in Dungeons & Dragons 5e zum Beispiel damit, dass die Seele zerrissen wird und man zu Vecnas Marionette wird.

Die Hand des Vecna ist übrigens gerade nach Baldur’s Gate: Descent Into Avernus im Besitz eines Charakters, der den bösartigen Drachengott Tiamat damit befreien möchte – denn die Hand kann auch Wünsche erfüllen.

Details zur Handlung

Wie gesagt, eine Gruppe Abenteurer sucht nun jenen unheilvollen Augapfel. Raven Hightower, ein Krieger mit einem flammendem Schwert, führt sie an. Mit von der Partie sind der diebische Gnom Olivian Trickfoot, eine maskierte Kriegerin namens Alyssa Steelsong und Hack Karroway, ein Halbdrache. Ob es sich bei ihm allerdings wirklich um einen Halbdrachen oder doch nur um einen Drachengeborenen handelt, ist dabei unklar.

Eine größere Rolle soll der Beschützerdrache Palarandusk spielen, der bisher in Quellenbüchern öfter erwähnt wird. Von großer Bedeutung war dieser bisher noch nicht, doch sein Auftauchen ist ein sicherer Hinweis darauf, dass der Film in den vergessenen Reichen spielen wird. Comicbook.com haben aus ihrer Quelle auch Informationen darüber, dass der Drache als Anführer einer Gruppe von Rittern der drei Götter Torm, Tyr und Ilmater dienen wird.

Als Gegenspieler der Heldentruppe soll der Drow Razer Horlbar hinhalten, der bestimmt nicht nur Raven Hightower und seine Schwester als Sklaven hielt. Auch eine Tieflingsdame namens Damala und ein brutaler Krieger, der als Das Biest bezeichnet wird, werden als Feinde auftreten.

Weiteres Bekanntes

Die Besetzung des Films ist bisher noch nicht bekannt gegeben. Im Sommer 2021 soll es jedoch bereits so weit mit dem Film sein. Jonathan Goldstein und John Francis Daley sind für den Film verantwortlich. Es ist sicherlich, dass für den Film eine Starbesetzung gesucht wird, um nach einigen nicht sehr erfolgreichen „Dungeons & Dragons“-Filmen erfolgreich einzusteigen.

Inwiefern der Film wirklich Bezug auf Kampagnenbücher nehmen wird bleibt abzuwarten. Die Idee, dass Descent Into Avernus durch das Vorkommen der Hand von Vecna irgendetwas mit dem Film zu tun haben könnte ist zumindest logisch naheliegend.

4+
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei