PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

The Dee Sanction – dunkle Magie im Auftrag der Krone

0
3+

Unsere Geschichte bietet jede Menge Potenzial für Rollenspiele. Von Antike von Jackals über das Mittelalter bis hin zu jüngeren Settings und Begebenheiten wie bei Night Witches gibt es viel zu entdecken. The Dee Sanction mischt Großbritannien und historische Persönlichkeiten des 16. Jahrhunderts mit Dark Fantasy und einer Spur Horror. Das Projekt von Paul Baldowski erscheint bei All Rolled Up und findet sich gerade auf Kickstarter.

Das mystisch-magische 16. Jahrhundert

The Dee Sanction spielt zur Regierungszeit von Königin Elizabeth I. Die hat nach ihrem Amtsantritt mit allerhand Schwierigkeiten zu tun. Um ihr Reich zu schützen, erließ sie in dieser alternativen Welt ein Gesetz gegen Hexerei und Zauberei. Damit drohten Freunden der Magie Verfolgung und schwere Strafen. Doch 1564 konnten zwei Berater der Königin sie zu einem Zusatz bewegen, der Zauberei im Namen der Königin und des Reichs legal machte. Diese beiden Berater gab es wirklich, John Dee war als Gelehrter und Mystiker Berater von Elizabeth, Francis Walsingham ihr Spionagemeister. Das Gesetz nannte sich The Dee Sanction.

Die Spieler haben der Dee Sanction zu danken, dass sie als Magier nicht direkt hingerichtet, sondern vor eine Wahl gestellt wurden: Entweder der Tod oder Arbeit im Namen der Königin. Als Agenten von John Dee führen sie also nun Missionen für die Krone aus, in der Hoffnung am Ende freigesprochen zu werden. Dabei stellen sich den Spielern nicht nur weltliche Gefahren wie zunehmende politische Spannungen und religiöse Schismen. Auch Monster und Gestalten aus der Folklore erwachen und bedrohen Großbritannien.

Einfach, schnell und immer weiter nach vorne

The Dee Sanction soll ähnlich wie The Cthulhu Hack aufgebaut sein, ein einfaches Indie-Regelwerk um den Cthulhu-Mythos. Auch hier sollen Regeln einfach und schnell zu verstehen sein. Jeder Spieler besitzt nur drei Attribute, denen ein Würfel zugeordnet ist. Erfolg erzielen die Spieler eigentlich immer, aber bei einer 1 oder 2 kommen Komplikationen ins Spiel. Das Prinzip „Fail Forward“ soll verhindern, dass das Spiel aufgrund von Fehlschlägen ins Stocken gerät. Das heißt, auch bei einer 1 geht die Handlung einfach weiter. Auch wenn es zu Katastrophen kommt, sollen die Helden in The Dee Sanction agieren können und nicht feststecken.

That means even a bad roll won’t stop progress; it just means things might get a bit harder. That’s the core of it, the philosophy that even in failure the story should always be moving forward, even if it might tilt toward potential disaster in the process!

Offizieller Kickstarter des Projekts

The Dee Sanction – Material für günstige Preise

The Dee Sanction ist schon fast fertig geschrieben und soll circa 60 Seiten lang sein. Das Projekt ist finanziert und auch mehrere Stretch Goals sind bereits erreicht. Neben mehr Artwork gibt es bereits 3 zusätzliche Abenteuer, Tokens und mehr Inhalt gibt es auch noch mehrere Zufallstabellen oder ein weiteres Abenteuer zum Freischalten. Das PDF ist mit 4 £ erschwinglich, das Softcover kostet 8 £, das stoffgebundene Hardcover 18 £. Bei dem Porto ist mit 8 £ zu rechnen. Weitere Produkte von All Rolled Up, wie die ENnie-nominierten Hobby-Taschen, kann man gleich dazukaufen. Die Kampagne für The Dee Sanction läuft noch bis zum 22. November.

Wer Interesse hat, kann sich gleich ein Actual Play von The Dee Sanction anschauen oder auf dem offiziellen Blog stöbern.

PnPnews unterstützen

PnPnews ist eine ehrenamtliche Plattform, weshalb wir auch weiterhin gerne auf Werbung verzichten möchten. Du kannst dieses Vorhaben und damit die Finanzierung dieser Plattform gerne aktiv unterstützen. Vielen Dank!

Bild
3+

Updates in Echtzeit mit unserem Push Dienst erhalten

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
0
Wir freuen uns auf deine Meinung!x
()
x
X