PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

The Red Opera – Musikalische Kampagne für Hexenmeister

3
0

Alles Mögliche kann Rollenspielsettings und Kampagnen inspirieren! Von Filmen und Büchern bis zu realer Geschichte und Mythologie, alle möglichen kreativen Werke lassen sich dabei finden. Mit The Red Opera von Apotheosis Studios kommt nun sogar eine Kampagne, die auf einem Metal-Album aufbaut. Das Projekt läuft gerade sehr erfolgreich auf Kickstarter und dreht sich komplett um die Klasse Hexenmeister für Dungeons & Dragons.

Spielen mit Metal-Oper im Hintergrund

The Red Opera soll sich genau so dramatisch und düster spielen lassen, wie es klingt. Die Kampagne für Dungeons & Dragons basiert thematisch auf einem Metal-Album von DiAmorte mit selben Namen. Dabei ist die tragische und opernhafte Handlung der Musik der Band nachempfunden. Jedem Kapitel der Handlung ist ein Lied zugeordnet. Die Kampagne besitzt also einen kompletten Soundtrack, der die Spannung und Emotionen der Handlung verstärken soll. Passend zum Namen würden die einzelnen Titel auch in eine epische Oper passen. Wer sich selbst überzeugen möchte kann schon vorab in den Soundtrack reinhören. Die meisten Songs gibt es auch in kräftigen und epischen Orchester-Versionen.

Hexenmeister an die Macht – die Handlung von The Red Opera

Aber um was genau geht es in The Red Opera? Die Handlung spielt in den Shadelands, genauer in der Stadt Yon’Cath. Sie wird von dem Hexenmeister-König Dorian beherrscht. Er wollte die Stadt zu einer Zuflucht für Hexenmeister und Paktierer machen. Sein Erfolg brachte aber auch Probleme mit sich. Denn anders als in Dungeons & Dragons üblich, können in den Shadelands nicht nur Hexenmeister Pakte und Verträge mit Dämonen, Gottheiten oder weiteren mächtigen Wesen eingehen, sondern alle, die dort leben. Um diese fantastischen Wesen soll sich auch die Handlung der epischen Opern-Kampagne drehen. Die Stadt und die umliegende Region kann auch in bestehende Settings eingebaut werden.

Dabei soll die Handlung von The Red Opera weder zu eingleisig, noch zu locker gefasst sein. Sie ist in 10 Kapitel unterteilt und eher für hochstufige Charaktere geeignet. Allerdings bieten die einzelnen Kapitel auch jede Menge Inspirationen und Möglichkeiten für Nebenhandlungen und Improvisation. Die Spieler sollen sehr frei agieren können. So müssen sie sich zwischen beschriebenen Fraktionen entscheiden und die Konsequenzen ihrer Handlungen zu spüren bekommen. Während der Handlung bekommt jeder Spieler zudem die Chance, einen Pakt mit einem übernatürlichen Wesen zu schließen. Und auch andere Klassen abseits des Hexenmeisters sollen auf ihre Kosten kommen.

Deluxe-Ausgaben und Bonusmaterial

The Red Opera bietet neben der Handlung auch weitere Regeln, wie beispielsweise neue Hexenmeister-Unterklassen, eine Fülle an zusätzlichen Schutzherren, magischen Artefakten und Ausrüstungsgegenständen. Neben den Pledges für die digitale Ausgabe für 30 $ und 50 $ für das Hardcover, können Fans auch tief in die Tasche für Bonusmaterial greifen. Kostenlos dabei sind jedenfalls ein Making-of-PDF und digitale Bildschirm-Hintergründe. Daneben gibt es noch Luxus-Ausgaben des Buchs, Kunstdrucke, den Soundtrack auf CD sowie Miniaturen, Tokens, Würfel, T-Shirts und vieles mehr. Wer über die Schwelle von 1.000 $ geht, kann sogar seinen eigenen Charakter in das Setting einbauen, und für über 2.000 $ auch mit Backstory, Bildern und einer Nebenquest verewigen. Mit Porto ist allerdings zu rechnen.

Kostenloses Preview von The Red Opera

The Red Opera ist bereits finanziert und läuft noch bis zum 2. Oktober auf Kickstarter. Das erste Stretch Goal bei noch nicht erreichten 35.000 $ fügt dem Buch eine Reihe von gefährlichen Begegnungen hinzu. Weitere Stretch Goals sollen noch bekannt gegeben werden. Das Buch selbst ist auch schon fertiggestellt. Neugierige können sich auf 33 kostenlosen Seiten schon einmal vorab einlesen.

0
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Julian H.

Danke für den Hinweis! DnD-Content holt mich normalerweise nicht ab, aber das klingt wirklich spannend 🙂

Nur eine kleine Frage: Wird im Deutschen der Warlock nicht eher als “Hexer” übersetzt? (“Hexenmeister” war ja schon an den Sorcerer vergeben…)

Tony

Ja, das hat mich an der neuen Edition auch verwirrt. Sorcerer ist jetzt Zauberer, Warlock ist jetzt Hexenmeister, Hexe/Hexer sind für Witch/Witcher wohl reserviert, wenn sie als Klasse in dieser Edition auch dazu kommen.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
3
0
Wir freuen uns auf deine Meinung!x
()
x
X