PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

Candlekeep Mysteries – Neue Abenteuer für D&D 5e

0
+5

Wizards of the Coast gab am 12.01.2021 die offizielle März-Publikation bekannt. Letztes Jahr hatte der Publisher angekündigt, dass drei klassische Settings in 2021 und 2022 bei Dungeons & Dragons Einkehr finden werden. Erstmal geht es mit Candlekeep Mysteries jedoch wieder in den Forgotten Realms weiter. Der Abenteuerband wird Abenteuer beinhalten, die aus der Feder unterschiedlichster Autor*innen stammen.

Fantastische Bücher und wo sie zu finden sind

Candlekeep ist eine Festung der Gelehrsamkeit, unweit der Stadt Baldur’s Gate. In Candlekeep beginnt beispielsweise auch der erste Teil der Baldur’s Gate-Videospielreihe. Die Bibliotheksfestung beherbergt eine unvorstellbare Masse an unterschiedlichsten Büchern. Aus diesem Grunde pilgern Historiker*innen, Gelehrte und andere belesene Köpfe immer wieder dorthin. Jedes der 17 Abenteuer in Candlekeep Mysteries beginnt damit, dass irgendein Buch gefunden wird, dass Fragen aufwirft.

Die daraus resultierenden Geschichten bieten Stoff für Charaktere der Stufen 1 bis 16. Jede davon ist in sich abgeschlossen, dass heißt jedes Abenteuer kann als One-Shot-Abenteuer gespielt oder irgendwie mit in laufende Kampagnen gewebt werden. Ebenfalls wird eine Karte von Candlekeep und eine nähere Beschreibung der Festung und ihrer Bewohner im Band enthalten sein. Interessant ist auf jeden Fall, dass diesmal auch Abenteuer oberhalb der Stufen 1–10 dabei sind, auf die bisher in den größten Teilen der offiziellen Publikationen ein Fokus gelegt wurde.

Mysterien als Abenteuer – gar nicht so einfach?

Jede der 17 Geschichten basiert dabei auf einem Mysterium. Für das Erzeugen dieser dachte man sich ein spezielles Vorgehen aus, das laut Christopher Perkins eine Herausforderung an alle Autor*innen darstellte:

“That was one of the challenges for the writers because the way it worked was, I gave them an instruction sheet where you get to come up with the name of the book [their adventure would be named for], but you also have to come up with the mystery that ties in with that book and how that mystery kicks off the adventure,” Perkins added. “It’s a harder task than you might think. It’s hard to come up with a mystery, for one thing, one that stands on its own and is unique. But then to make it open-ended enough users can actually play it, and make sure there’s enough incentive to make sure they want to go on the adventure. That’s a tall order. So that was a process!”

Christopher Perkins’ Aussage auf Gizmodo

Quasi bekam jede*r Autor*in Instruktionen und Kriterien für die Erzeugung ihres Abenteuers. Nach Christopher Perkins Aussage stellte es sich als gar nicht so einfach heraus, ein Mysterium zu schreiben, das danach auch bespielbar ist. Ein offenes Ende und genug Abenteuermotivation waren ihm nach schwer zu balancieren.

In der Ankündigung von Candlekeep Mysteries wurden bereits Mysterien um Organräuber, Dschinns und Genies, und niedliche Kreaturen (deren Mysterium an Gremlins erinnert) erwähnt. Die drei vorgestellten Abenteuer aus der Büchervorschau tragen die Namen The Canopic Being, Zikran’s Zephyrean Tome und Kandlekeep Dekonstruktion.

Diversität unter den Autor*innen

Als Autor*innen für die Abenteuer konnte eine sehr diverse Crew zusammengestellt werden. Genannt werden: Graeme Barber, Kelly Lynne D’Angelo, Alison Huang, Mark Hulmes, Jennifer Kretchmer, Daniel Kwan, Adam Lee, Ari Levitch, Sarah Madsen, Christopher Perkins, Michael Polkinghorn, Taymoor Rehman, Derek Ruiz, Kienna Shaw, Brandes Stoddard, Amy Vorpahl, Toni Winslow-Brill. Das Standard- bzw. Alternativcover des Bandes stammen von Clint Cearley und Simen Meyer.

Letztes Jahr gab es schon mehrere Schlagzeilen zu Intentionen und Umsetzungen von Diversität bei Wizards of the Coast, die die Runde machten, beispielsweise zuletzt durch Tasha’s Cauldron of Everything. Mit Candlekeep Mysteries hat man jetzt wohl massiv verschiedene Autor*innen an Bord geholt. D&D-Fans werden jedoch wissen, dass das namensgebende Candlekeep an der Schwertküste in den Forgotten Realms liegt. Diese regionale Gebundenheit wirft die Frage auf, ob die Abenteuer genauso vielseitig werden, wie ihre Schreiber*innen. Christopher Perkins gab in diesem Zusammenhang leider nur folgende, für Einige wahrscheinlich nicht ganz zufriedenstellende Antwort:

Not all adventures in D&D take place in the Sword Coast, however, so while Candlekeep Mysteries devotes a lot of background information to its locale, it also covers ways Dungeon Masters can integrate the setting into their own campaign settings and other locations in the Forgotten Realms (and beyond).

Christopher Perkins’ Aussage auf Gizmodo

Wieder nur Schwertküste – oder auch woanders?

Die Abenteuer beginnen stets in Candlekeep. Christopher Perkins verspricht jedoch, dass es Anleitungen oder Möglichkeiten geben wird, die Abenteuer in eigene Settings oder Orte zu verlegen. Wie gut das wirklich gelingt, bleibt natürlich abzuwarten. In den Abenteuern oder Aufklärungen der Mysterien bleiben natürlich trotz der örtlichen Bindung unendliche, kreative Möglichkeiten, die ausgeschöpft werden könnten. So traten beispielsweise in Waterdeep: Dragonheist ebenfalls eine Vielzahl sehr diverser Charaktere auf. Jennifer Kretchmer, die als Disability Advocate für Candlekeep Mysteries agiert und The Canopic Being für das Buch schrieb, erwähnte die Handelststadt Tashlua bezüglich ihres Abenteuers. Dies lässt Vermutungen zu, dass die Mysterien zwar in Candlekeep und den dortigen Büchern beginnen, es jedoch quer durch die Forgotten Realms gehen könnte.

Abschließende Fakten zu Candlekeep Mysteries

Candlekeep Mysteries soll am 16. März 2021 erscheinen. Auf D&D Beyond und Fantasy Grounds ist es für 29,99 $ und auf Roll20 für 49,95 $ zur Nutzung auf der jeweiligen Plattform bereits vorbestellbar. Das Buch selbst gibt es wieder mit einem Standard- und einem Alternativcover. Das gedruckte Buch ist derzeitig bei Wizards of the Coast für 49,95 $ gelistet. Das alternative Cover soll wieder nur im lokalen Gamestore erhältlich sein. Wie viele Seiten der fertige Band haben wird ist noch nicht bekannt.

Unklar ist, ob dieser Band bereits zu den versprochenen drei klassischen Settings zählt. Auf dem ersten Blick klingt es nach einem Widerspruch zu der großen Ankündigung, sich auf die Wiederveröffentlichung klassischer Settings konzentrieren zu wollen. Da jedoch drei Settings angekündigt sind, bleibt es einfach noch offen, welche Settings sich Wizards of the Coast für eine weitere Veröffentlichung aussuchen wird. Bleibt es wieder bei drei Veröffentlichungen pro Jahr wie zuvor, stünde hier September oder November im Raum.

Meine persönliche Einschätzung ist hier, dass Forgotten Realms als ein Setting zählt, und somit dieses und nächstes Jahr jeweils ein weiteres Setting herausgegeben wird. Was denkt ihr? Glaubt ihr noch daran das Spelljammer, Greyhawk oder Dark Suns offiziell Einkehr in die fünfte Edition von Dungeons & Dragons finden werden? Teilt uns gerne Eure Meinung mit!

+5

Updates in Echtzeit mit unserem Push Dienst erhalten

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
PnPnews.de
0
Wir freuen uns auf deine Meinung!x
()
x
X