PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

Interview zu NoReturn mit Mannifest Games

1
Lesezeit: 5 Minuten

Wir haben uns mit Manfred Altenschmidt von Mannifest Games unterhalten und ihn zu seinem ambitionierten Pen & Paper Rollenspiel NoReturn befragt. NoReturn ist ein postapokalyptisches Endzeit-Rollenspiel in einer offenen Welt, aber lest selbst, was er im Interview dazu zu sagen hat.

Dieses Interview war schon längere Zeit in Planung, lag dann aus internen Gründen eine Zeitlang auf Eis und konnte nun endlich durchgeführt werden. Dabei haben wir auch einige Community-Fragen eingearbeitet, ich hoffe, ihr könnt sie wiederfinden.

NoReturn – Das Endzeit Pen & Paper Rollenspiel

Stell dich doch unseren Lesern mal kurz vor. Wer bist du und was machst du so?

Hallo alle zusammen, ich bin Manni Altenschmidt, der Gründer von Mannifest Games und Erfinder von NoReturn. Im Sommer 2019 habe ich meine 36 Jahre auf dem Buckel und freue mich, dass ich neben meinem zweiten Vollzeitjob nun auch meinen Traum der Spieleentwicklung (und Veröffentlichung) leben kann.

Manfred Altenschmidt von Mannifest Games
Manfred Altenschmidt von Mannifest Games

Kurz und knapp: Worum geht es in deinem Rollenspiel NoReturn?

Es geht um einen einzigartigen Mix aus Sci-Fi und Endzeit. Es spielt in dem angeblichen 55. Jahrhundert. Die Welt wird von dem totalitären Zentrum regiert. Außerhalb der Hightech-Zitadellstädte des Zentrums herrschen Zerstörung, Anarchie, pure Endzeit mit Mutanten, psionischen Kindern und lauter verrücktem Kram. Sozusagen eine gigantische, apokalyptische Sandbox.

Eine gigantische apokalyptische Sandbox

Warum Postapokalypse? Was macht für dich den Reiz eines solchen Settings aus? Welche Geschichten werden in NoReturn erzählt?

Ich liebe einfach den Kontrast, den ich mit NoReturn erzeugen kann. Die rohe und regellose Freiheit auf der einen Seite und die sterile Diktatur einer absoluten Kontrolle. Die Möglichkeiten, in so einer dystopischen Welt der Zukunft auf Probleme der heutigen Zeit hinzuweisen, sind mir sehr willkommen. Man stelle sich einfach ein Cross Over von George Orwells 1984, Mad Max und Ghost in the Shell vor.

Es gibt bei NoReturn keine vorgeschriebene Spielrichtung. Die Gruppen können dadurch selbst wählen, wo und wie sie in dieser Welt spielen wollen, und hier sind die Möglichkeiten nahezu unbegrenzt. Als Raider durch die Prärie brettern und Konvois überfallen, als Mutant und Straßenkämpfer aufsteigen und seine eigene Gang leiten, eine sichere Herberge für alle Gejagten und Ausgestoßenen errichten, als PSI-Begabter seine Fähigkeiten verfeinern und gegen das Zentrum rebellieren oder sogar auf der Seite des Zentrums spielen usw.

Entwickelt sich die Spielwelt weiter? Geht die Welt eher weiter auf den Abgrund zu oder befindet sie sich im Wiederaufbau?

So im Sinne des Meta-Plots? Nun, das Zentrum hält die Welt seit angeblich zweitausend Jahren in diesem Zustand, obwohl sie die Technologie und Ressourcen hätten, um nicht nur Zitadellstädte, sondern eine Zitadellwelt zu erschaffen. Dadurch, dass immer mehr Hintergründe zu der Welt bekannt werden, entwickelt sie sich, ohne in Editionen durch die Zeit zu springen. Bisher ist also ein globaler Umsturz den Spielern in jeweils ihrer Welt vorbehalten.

Gibt es eine Art Standardsetting, das vorrangig mit Material unterstützt wird? Die Website beschreibt ja, dass prinzipiell die ganze Welt bespielt werden kann, aber bisherige Publikationen scheinen sich auf das (ehemalige) Nordamerika zu konzentrieren.

Nein. Die weiteren Veröffentlichungen beziehen die gesamte Welt (und darüber hinaus) mit ein und eröffnen überall neue Möglichkeiten. Der Schwerpunkt liegt allerdings bei offiziellen Abenteuern auf Geschichten, die außerhalb der Zitadellstädte spielen. Vieles wird daher auf generische Orte bezogen sein, um in viele Kampagnen von Gruppen eingefügt zu werden. Auch Geschichten in der Republik 13, dem ehemaligen Europa sind angedacht.

Jeder Würfel zählt – das Vario-D6-System

In aller Kürze: Welches Würfelsystem verwendet NoReturn? Was ist das Besondere daran? Was macht es anders als andere Systeme?

NoReturn verwendet das hauseigene Vario-D6. Ausschließlich 6-seitige Würfel, nicht gegen Erfolge im Pool gewürfelt, sondern die Summe gegen einen Mindestwurf geprüft. Dadurch zählt jeder Würfel, auch wenn er nur eine 1 zeigt. Mindestens ein Würfel (der Hazard-Di) explodiert auf einer 6 und wird weiter gewürfelt und zur Gesamtsumme addiert. Es ist schnell, einfach, leicht zu improvisieren und extrem flexibel. Cineastisch genug für tolle Erlebnisse und realistisch genug für natürlich-intuitives Handeln.

Ein Generierungspunktesystem gibt volle Kontrolle bei der Charaktererschaffung, ein Moralsystem für eine Persönlichkeitsentwicklung und vieles mehr erweitern die Möglichkeiten für alle, die gerne Stunden um Stunden konfigurieren möchten.

Wie funktioniert das Lebende Regelwerk? In welchen Abständen erscheinen neue Beiträge und in welcher Form werden sie in die Kernprodukte zurückgeführt?

Das Lebende Regelwerk erscheint jeden Monat als PDF zum kostenfreien Download. Supporter auf Patreon erhalten immer einen Monat früher Zugriff auf diese neuen Inhalte. Es wird eine Printversion, das so genannte „Lebende Regelwerk Kompendium“ für jedes vollständige Jahr geben. Dort findet man dann alle PDF-Inhalte wie Ausrüstung, neue Mutationen, biologische Abnormitäten, PSI-Kräfte, Regionsbeschreibungen, Kreaturen oder auch NPCs, Beispielcharaktere und vieles mehr in einer strukturierten Form zusammengefasst.

Welche Produkte sind für NoReturn in Planung? Konkret wurden wir nach einem Band namens “Puppet Master” sowie dem “Herbst-Update” und weiteren Abenteuerbänden gefragt. Was kannst du uns zu diesen Stichworten sagen?

Mit dem „Herbst-Update“ ist sicher die Planung zum „Level-Up“-Quellenbuch gemeint. Ich hoffe, dass es dieses Jahr dazu noch großartige Neuigkeiten gibt und es fertig wird – werde aber nichts versprechen, bevor es nicht gedruckt in meinen Händen liegt. Die aktuelle Roadmap sieht so aus, dass die Charakterbögen und Zusatzbögen im Layout optimiert werden, die LR-Kompendien 2017 und 2018 in den Druck gehen.

Es folgt ein kleines losgelöstes Projekt, das veröffentlicht wird, und dann geht der Fokus wieder auf das Level-Up. Das „Puppet Master“-Quellenbuch mit vielen Hintergründen zum Zentrum folgt nach dem Level-Up ab 2020/2021. Abenteuerbände und andere Konzepte wie Spielleiterschirme, kostenlose Testversion als PDF und ein programmierter Charaktergerator sowie Romane zu NoReturn sind parallel in der Fertigung.

Turniere und Autorenwettbewerbe

Uns erreichte die Frage, ob es weitere Turniere geben werde – das konnte ich nicht ganz zuordnen. Um was für Turniere handelt es sich und … wird es weitere geben?

Bislang gab es immer wieder Community Events wie (Jung-)Autorenwettbewerbe, Wettbewerb zu Fan-Artwork und auch das RAGE-Turnier. Dieses hat grade eine Winterpause eingelegt und geht nun in weitere Runden. Bei letzterem wird es sicher auch neue Turniere geben, bei denen sich die Teilnehmer mit einem Charakter anmelden und diesen online in einem InGame-Event gegen andere Spieler antreten lassen. Also ja, es wird weitere Turniere und Community-Events geben!

In eurem Shop finden sich bisher erst zwei Rollenspielwerke, allerdings eine ziemlich breite Palette an Merchandise. Was steckt hinter dieser Idee?

Das Corebook wurde erfolgreich ohne Crowdfunding privat finanziert und veröffentlicht. Daher gab es früh Merchandise auf Conventions zu kaufen, um das Projekt zu unterstützen. NoReturn wird von vielen engagierten und einfach tollen Supportern unterstützt, dennoch ist Mannifest Games maßgeblich ein 1-Mann(i)-Verlag. Was die Geschwindigkeit, mit der neues Spielmaterial erscheint, stark bremst. Wird irgendwann der Punkt geknackt, dass ich Mannifest Games zu meinem Hauptberuf machen kann, gibt es deutlich mehr Bücher und Inhalte in deutlich kürzerer Zeit.

Wir haben festgestellt, dass die Patreon-Seite für Mannifest Games derzeit (Stand 08.03.) nicht erreichbar ist, weil sie von Patreon überprüft wird. Kannst du uns dazu Näheres sagen?

Ja, zur Erscheinung dieses Interviews sollte die Seite wieder aktiv sein. Im Rahmen von zwei NoReturn-Romanen, die aktuell geschrieben werden, habe ich ein Posting verfasst. Unter den Patreon-Supportern wollte ich Cameo-Auftritte ihrer Charaktere in den Romanen „verlosen“.

Das Problem ist gewesen, dass diese „Verlosung“ in die Glücksspiel-Filter der Patreon-Betreiber gerutscht ist. Da auch dort am Wochenende nach dem 08.03. keiner arbeitet, musste die Klärung bis zum 11.03. warten. Wie gesagt, perspektivisch sollte nun alles wieder korrekt sein.

[Anmerkung LF: In der Tat ist die Patreon-Seite heute, mit Stand vom 13.03., auch wieder erreichbar.]

Welche Neuerungen kommen bei NoReturn in absehbarer Zukunft, sagen wir mal, noch in diesem Jahr, auf uns zu?

Definitiv: das Lebende Regelwerk Kompendium 2017, das Lebende Regelwerk Kompendium 2018, eine kostenfreie Sonderausgabe des LR zum Gratisrollenspieltag (digital) und die kostenlose Testversion zu NoReturn (mit gekürzten Regeln und einem Minispiel).

Hoffentlich: Level-Up-Quellenbuch, 1 Abenteuer, 1 Easy-Abenteuer-Setup-Band, 1 Roman und eine Musik-CD für das NoReturn-Ambiente beim Spielen.

Das vollumfängliche Endzeit-Rollenspielerlebis

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Manni von Mannifest Games für dieses Interview und wünschen weiterhin gutes Gelingen im 55. Jahrhundert.

Außerdem möchten wir uns bei allen bedanken, die Community-Fragen bei uns eingereicht hatten.

Wer sich NoReturn gerne näher anschauen möchte, bekommt schon zum Gratisrollenspieltag am 23.03. mit der digitalen Sonderausgabe zum Lebenden Regelwerk Gelegenheit dazu. Wir halten euch natürlich über Neuigkeiten auf dem Laufenden und berichten zum Beispiel, wenn die angekündigte Testversion für NoReturn verfügbar ist.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Tulljamadjin
PnPnews.de

Klingt interessant! Zwei Vollzeitjobs und dann noch so ein Projekt stemmen…. Respekt.