PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

Legends of Runeterra – D&D-Setting zu League of Legends

0
1+

Mit Ravnica und Theros hat Wizards of the Coast bereits Settings aus Magic: the Gathering in Dungeons & Dragons integriert. Ab jetzt können Fans von League of Legends auch in Runeterra Abenteuer erleben. Dazu ist die Spielhilfe Legends of Runeterra: Dark Tides of Bilgewater auf D&D Beyond erschienen.

Legenden im unendlichen Kampf

Die Spielhilfe Legends of Runeterra spielt in der gleichen Welt, wie das berühmte Spiel League of Legends von Riot Games. Inhaltlich handelt es sich dabei um ein MOBA-Spiel. Spieler suchen sich zu Beginn jedes Spiels einen Champion aus und ziehen in zwei Teams in den Kampf. Durch Zerstören von Türmen und Besiegen der Gegner gelangt das Team zur gegnerischen Basis, namens Nexus, die zerstört werden muss. Das Spiel bietet eine riesige Auswahl diverser Champions mit unterschiedlichsten Fähigkeiten. Die Welt Runeterra und auch die spielbaren Figuren bieten außerdem einiges an Hintergrundmaterial. Die verschiedenen Regionen werden beispielsweise auch im Kartenspiel Legends of Runeterra vorgestellt. Zuletzt zum Beispiel Bilgewater, eine Piratenstadt voller Schmuggler, Schätze, Monsterjäger und mehr.

Schmutzige Gassen, Pistolenduelle und Piratenschiffe

Hier setzt die Spielhilfe von D&D Beyond an: Legends of Runeterra: Dark Tides of Bilgewater beschreibt diese Stadt ausführlich. Das erste Kapitel beschäftigt sich komplett mit der gefährlichen Stadt, ihren Vierteln, Fraktionen, Politik und Alltag. Auch eine lange Tabelle mit zufälligen Begegnungen lässt sich am Ende finden. Das zweite Kapitel führt drei neue Unterklassen für Barbaren, Schurken und Kämpfer ein. Sie drehen sie alle um Piraten oder das Meer und erlauben Barbaren mit Tentakeln, angeberische Kämpfer mit Pistolen und schurkische Glücksspieler. Die Schurken-Unterklasse Wild Card lässt den Spieler zum Beispiel mit einem Kartendeck kämpfen oder Schachmanöver im Kampf ausführen.

Im dritten Kapitel von Legends of Runeterra ist ein komplettes Abenteuer enthalten. Herald of the Harrowing führt die Helden in die Stadt ein. Sie müssen sich dann zwischen den Fraktionen der Piraten entscheiden und am Ende die gesamte Stadt retten. Denn die Shadow Isles, eine weitere Region Runeterras, bedrohen Bilgewater mit dunkler Magie und Untoten. Das Abenteuer ist für Spieler der Stufe drei geschrieben. Die weiteren Kapitel enthalten ein Bestiarium und Schätze der Region, die das Abenteuer abrunden und zum Leben erwecken.

Legends of Runeterra als Vorbild weiterer Spieladaptionen?

Legends of Runeterra: Dark Tides of Bilgewater ist noch bis zum 10. August kostenlos auf D&D Beyond verfügbar. Gegenstände, Setting und Unterklassen lassen sich natürlich auch einfach in das eigene Spiel übertragen. Ein Blick lohnt sich also allemal. Mit den Plane Shifts für diverse Settings aus Magic: the Gathering hat Wizards of the Coast auch von offizieller Seite schon seit längerem kostenlose, kurze Spielhilfen veröffentlicht.

Wie steht ihr zu dem Trend, Rollenspielsettings aus anderen Medien zu ziehen? Habt ihr selbst schonmal ein Setting aus einem Film, einer Serie oder einem Videospiel für Pen & Paper Rollenspiel adaptiert? Welche Erfahrungen habt ihr dabei gemacht? Und welche Spiele würdet ihr gerne zukünftig als Settings für D&D 5e sehen?

Korrekturhinweis (29.06.2020): In der ersten Version des Artikels wurde Wizards of the Coast als Herausgeber angegeben. Das ist falsch: Die Spielhilfe stammt von D&D Beyond und ist nur bis zum 10. August 2020 verfügbar.

1+
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
0
Wir freuen uns auf deine Meinung!x
()
x
X