PnPnews.de
Neuigkeiten aus der Welt der Pen & Paper Rollenspiele

Kommende Romane für Splittermond

0
Lesezeit: 2 Minuten

Momentan mag es in der Romanwelt etwas ruhiger um Splittermond sein, doch heißt das nicht, dass es nichts zu berichten gäbe. Feder & Schwert versorgt uns prompt mit jeder Menge interessanter Ausblicke für kommende Romane, die in der einzigartigen Welt von Lorakis spielen.

August 2019 – Die ewig Lächelnde

Michael Masberg ist ein wohl bekannter Name, hat er doch schon Werke zu Das Schwarze Auge beigesteuert und auch in der Vergangenheit bereits angekündigt, Romane schreiben zu wollen, die sich rund um Splittermond drehen (wir berichteten).

In Die ewig Lächelnde geht die Reise nach Nuum im Mertalischen Städtebund. Hier wird es eine Detektivgeschichte ganz im Rahmen von Film noir und einigen Horrorelementen geben. Darin geht es um die Ermittlerin Soldana Vitez, die als Koriphäe ihres Geschäfts galt, bis sie durch einen schweren Fehler bestraft und in einen magischen Totenschlaf versetzt wurde.

Eine mysteriöse Mordserie erschüttert den herrschenden Magierorden und Vitez wird wieder in den Dienst gerufen. Mit Aussicht auf Gnade liegt es an ihr, die Verantwortlichen für die Morde zur Strecke zu bringen, während sie in einer Stadt unterwegs ist, die ihr eigentlich bekannt und doch so fremd ist.

November 2019 – Die Ballade vom Froststein

Dieses Werk wird von David Grade geschaffen, seines Zeichens Schreiber von Kurzgeschichten und Rollenspielpublikationen. Vor Kurzem erschien mit Iwans Weg sein erster Shadowrun-Roman. Zudem arbeitet er auch als Beitragender im Roll Inclusive-Projekt mit.

Die Ballade vom Froststein dreht sich um das Reich Wintholt und wird Ereignisse aus dem Kurzabenteuer Türme im Eis aufgreifen.

Darin geht es um die Bardin Bryda Bunthaar, die beim jüngsten Balladenstreit in Wintholt den Kürzeren zog. Sie findet in dne Frostbannhügeln einen Stein, der trotz Hochsommer Eiseskälte verbreitet und muss feststellen, dass finstere Mächte daran interessiert sind, diesen Stein in die Finger zu kriegen. Bryda versucht indes, das Rätsel hinter dem Stein zu lüften, um eine Ballade zu finden, die ihr Ruhm und Ansehen bringen wird. Sie trifft auf Balbalai, eine Tarsai aus dem Immersommerwald, die eine finstere Weissagung mit sich trägt. Auch dabei ist Cedric Buchwurm, ein Drachlingsgelehrter, sowie Tax Knochenbrecher, ein Gnom, der dem König den Kopf abschlagen will. Die Gruppe stößt auf eine Verschwörung, die das Land zu verwüsten droht.

März 2020 – Trümmerland

Das dritte Werk im Bunde stammt von Mike Krzywik-Groß, welcher durch seine Mitwirkung an Das Schwarze Auge bekannt sein dürfte. Er veröffentlichte zahlreiche Texte und wirkte an Publikationen zu Eis und Dampf mit, einem Setting für das Pen & Paper Rollenspiel Fate. Auch schrieb er zahlreiche Kurzgeschichten und veröffentlichte vor Kurzem den Roman Alter Ego für Shadowrun. Auch das Einsteiger-Abenteuer Im Rücken des Feindes für Splittermond geht auf sein Konto. Mike ist außerdem ebenfalls als Beitragender an dem Roll Inclusive-Projekt beteiligt.

Der Roman Trümmerland entführt den Leser in das Land Termark und dessen blutige Geschichte. Zum ersten Mal werden die Orks von Lorakis eine wichtige Rolle in einem Roman einnehmen.

Darin geht es um die Kundschafterin Nhevva, die Zeugin der Orkinvasion im Jahre 952 auf das Land Termark wird. Ihre Familie und Freunde kommen zu Tode und ihr Zwillingsbruder wird bei der Evakuierung über den Umkämpften Pfad verschleppt. Sie nimmt die Verfolgung auf und findet heraus, dass der sogenannte Spinnenkönig, ein Feenfürst, der mit einem anderen im Streit liegt, die Orkstämme mittels finsterer Riten unter seine Kontrolle bringen will. Auch will er sie soweit verändern, dass sie die Anderswelt wieder betreten können …

Quelle Feder & Schwert

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei